Thema

REHA Durchführungsdokumentation

REHA Durchführungsdokumentation

REHA Durchführungsdokumentation

REHA Durchführungsdokumentation

REHA.Complete liefert jederzeit und überall einen aktuellen Statusbericht!
  • „nicht durchgeführte“ Leistungen automatisch in der Durchführungsliste
  • Einfach- & Mehrfachdokumentation möglich
  • Anordnungen, Verordnungen und Zuweisungen an externe Leistungserbringer
  • Erfassen und Hinzufügen von beliebigen Formularen
  • Assessments und Scores zeigen definitive Ergebnisse

REHA Durchführungsdokumentation

Per einfachem Mausklick können Leistungen als „durchgeführt“ oder als „nicht durchgeführt“ gekennzeichnet werden.
Alle Leistungen sind in jedem Fall zur Dokumentation verpflichtet, solange dies nicht geschieht scheinen sie in der Durchführungsliste auf. Werden Termine durchgeführt so ist es dank intuitiver Bedienung ebenso möglich schnell einzelne Leistungen zu dokumentieren wie auch eine Mehrfachdokumentation durchzuführen. Eine ordnungsgemäße Dokumentation wird ua. durch das automatische Einblenden von Folgedokumenten unterstützt. Wird eine Leistung nicht durchgeführt ist eine Begründung unumgänglich.
Mit dem Modul „Klinischer Auftrag“ können neben den Anordnungen auch Verordnungen und Zuweisungen an externe leistungserbringende Stellen veranlasst werden. Dies sind sowohl radiologische wie auch Laboruntersuchungen.
Dreh und Angelpunkt der Aufträge ist die Behandlungs- bzw. Leistungsdefinition. Codierte Leistungen werden mit allen relevanten Daten hinterlegt und können von berechtigten AnwenderInnen (ÄrztInnen, PsychologInnen, Diplomiertes Pflegepersonal usw.) verordnet werden. Auch komplexe Auftragsdefinitionen wie Delegationen und Subdelegationen können über das hochkonfigurierbare Auftragsmodul abgebildet werden.
Bei Bedarf können beliebige Formulare (z.B. Scores, Verlaufsdokumentationen usw.) erfasst und dem Patientenakt hinzugefügt werden, wobei eigendefinierte Inhalte voll integrierbar sind. Die in der Lösung beinhaltete Wiedervorlagefunktion erinnert an alle Arbeiten, die noch zu erledigen sind.
Assessments und Scores werden in REHA.Complete als speziell implementierte Dokumente umgesetzt. Das besondere an diesen Dokumenten ist, dass sie ein definitives Ergebnis enthalten, welches sich auch im historischen Verlauf darstellen lässt. Bsp.: Bestimmung der Schmerzskala.
Basierend auf den Ergebnissen des Assessments oder Scores können auch wieder automatische Aufträge generiert werden, z.B. Pflegeanordnungen oder Therapieverordnungen.
Eine eigene Arbeitsliste in der Klinischen Übersicht zeigt zu einer Patientin oder einem Patienten die erhobenen Assessments und Scores. Die Ergebnisse (z.B. Punkte oder textuelle Aussagen) können historisch angezeigt werden.