Tabletnutzung
News & Events

Glänzende Aussichten.

20.07.2018

Daten haben Mehrwert

Die Auswertung von großen Datenmengen ist in aller Munde. Begriffe wie Big Data, IoT oder Predictive Analytics verbreiten sich als Buzzwords in allen Medien. Dabei klingt vieles verwirrend und unklar. Gerade beim Thema Künstliche Intelligenz kommt vielen noch das Bild vom Roboter-Butler in den Kopf. In Wahrheit wird die Technologie mittlerweile sogar dafür verwendet, die Zukunft vorherzusehen.
Best Practice alles smart

Der Blick in die Kristallkugel

Natürlich ist es unmöglich, genau zu wissen, wann und wie etwas passieren wird. Aber Predictive Analytics wird immer akkurater, gerade wenn die zuständige Software intelligent ist und bei der Auswertung lernt, worauf sie achten muss. Egal ob in der Produktion, der Logistik, bei der Cybersecurity oder sogar im öffentlichen Sektor bei Personennahverkehr und Polizeiarbeit, der Einsatz von Predictive Technology kann sich überall lohnen. Maschinelles Lernen und Mustererkennung spielt eine kritische Rolle und führt beispielsweise dazu, dass der Ausfall von Lokomotiven eines Logistikunternehmens drei Wochen im Voraus erkannt wird. Das spart natürlich Kosten, da Stehzeiten vermieden werden. Momentan nutzen viele Unternehmen dieses Potential noch nicht, wobei gerade in der Produktion seit Jahrzehnten Daten gesammelt werden, die auswertbar wären. Viele Maschinen sind zwar miteinander vernetzt, aber entlang der Produktionskette gibt es viele ungenutzte Schnittstellen. Die umfassende Nutzung von Daten bringt planbare und effiziente Produktion und bessere, individuellere Produkte.

Predictive wird zu Prescriptive

Diese Technologie ist bereits etabliert und weitestgehend verfügbar, die Experten arbeiten schon am nächsten logischen Schritt: Nach „Was wird passieren?“ kommt die Frage „Was sollte passieren?“.
Diese und weitere spannende Themen finden Sie in der neuen Ausgabe unseres Kundenmagazins Best Practice. Jetzt als Download oder Printmagazin erhältlich.