Tabletnutzung
News & Events

T-Systems macht jugendliche Flüchtlinge IT-fit für die Lehre

03.07.2015

Im Rahmen des Programms „Bildungswege 2015“ des gemeinnützigen Vereins lobby.16 haben 25 unbegleitete jugendliche Flüchtlinge aus Afghanistan, Somalia und Guinea erfolgreich einen IT-Kurs bei T-Systems in Österreich abgeschlossen.
In zwei Gruppen erlernten die Jugendlichen im diesjährigen Kurs in 66 Unterrichtseinheiten Computer-Basiskenntnisse, die den Zugang zum Arbeitsmarkt erleichtern sollen bzw. die sie für den Einstieg in einen Lehrberuf benötigen. Unterrichtet wurden die Fächer Informationstechnologie, Internet und Neue Medien, Betriebssystem Windows, MS Word, MS Excel, Präsentieren mit Power Point.  T-Systems stellte lobby.16 drei Monate lang Räume und Infrastruktur im T-Center zur Verfügung, um für die Jugendlichen eine optimale Lernumgebung zu schaffen. Auch das Förderprogramm des Vereins in Deutsch und Mathematik sowie zahlreiche Workshops fanden in den Kursräumen von T-Systems statt.

Jugendliche Flüchtlinge – Bildungswege 2015

Die Jugendlichen aus Afghanistan, Somalia und Guinea sind ohne Familie nach Österreich gekommen und haben alle ein Ziel – eine Ausbildung absolvieren, eine interessante Lehrstelle finden, sich ein selbst bestimmtes Leben aufbauen. Der Weg dorthin führt über das Projekt Bildungswege von lobby.16 und ermöglicht unbegleiteten jungen Flüchtlingen bis 22 Jahre eine ausbildungsbezogene Perspektive. lobby.16 schult die Jugendlichen intensiv in den Schlüsselfächern Deutsch, Englisch und Mathematik, darüber hinaus auch branchenspezifisch und mit vielen nützlichen Workshops in Kooperation mit Unternehmenspartnern, um sie bestens auf den Einstieg in die Lehre vorzubereiten. Die enge Kooperation mit Unternehmen bei Lehrstellen, Workshops und praxisnaher Berufsorientierung begründet den guten Projekterfolg, ebenso die Nachhilfe-Unterstützung durch Ehrenamtliche.

Gesellschaftliche Verantwortung bei T-Systems groß geschrieben

T-Systems hat zahlreiche Aktivitäten und Projekte dieser Art initiiert und trägt damit seinen Teil der gesellschaftlichen Verantwortung für benachteiligte Zielgruppen  bei. Corporate Responsibility ist fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Insbesondere im Bereich der Bildung möchte T-Systems alle Menschen chancengleich an der Informationsgesellschaft teilhaben lassen, deshalb setzt sie ihr Wissen gezielt dort ein, wo es von anderen dringend benötigt wird.