Tabletnutzung
News & Events

VIG: Auf Expansionskurs mit flexibler IT-Plattform

24.10.2014

IT Hosting Services von T-Systems sichert der Vienna Insurance Group höchste Verfügbarkeit und transparente Kosten für eine innovationsfähige IT-Landschaft, die das Versicherungsgeschäft passgenau unterstützt.
Mit rund 23.000 Mitarbeitern in 25 Ländern gehört die Vienna Insurance Group (VIG) zu den führenden Versicherungskonzernen in Österreich sowie Zentral- und Osteuropa. Für ihre nachhaltig wertorientierte Entwicklung benötigt die VIG eine ebenso stabile wie flexible IT, die auf der Strategie von zwei unabhängigen internationalen Rechenzentrumsprovidern basiert. T-Systems Austria mit seinem Twin-Core-Rechenzentrum in Wien wurde als einer der Provider ausgewählt, um die Wachstumsstrategie des Konzerns zu unterstützen. Insgesamt betreut T-Systems mehr als 100 SAP- und Non-SAP-Systeme sowie ungefähr 1 Terabyte komprimierte Daten.

Systemerweiterungen binnen weniger Tage für die VIG

Mit einer Verfügbarkeit von 99,999% bietet das neue System ein Höchstmaß an Ausfallsicherheit. Die Betriebskosten für die dynamischen Hosting-Services lassen sich transparent und monatsgenau abrechnen. Durch die kurzen Kommunikationswege zwischen VIG und T-Systems in Wien sind Systemerweiterungen heute binnen fünf Tagen möglich.
Besonders kritisch für das Versicherungsgeschäft sind hierbei Hochleistungsrechenkapazitäten (HPC) für Aktuariat, Solvency II sowie Analytics für z.B. Fraud Detection. Die HPC-Umgebung liefert „auf Knopfdruck“ das im Rahmen der EU-Richtlinie Solvency II geforderte Risikomanagement.
Für Ryszard Dyszkiewicz, Head of Group IT der VIG, entsprechen die dynamischen Hostingservices exakt den Anforderungen: „Die neue IT-Lösung liefert flexibel, schnell und sicher Rechen- und Speicherkapazitäten.Sie unterstützt insbesondere geschäftsspezifische Anwendungen wie die Solvency II-Umgebung, indem sie Ressourcen für die in jedem Quartal anfallenden Lastspitzen bei der Risikobewertung bedarfsgerecht zuteilt.“