Blick von oben auf ein Büro-Hochhaus zwischen Wolken

Future Cloud: Cloud Computing aus mehreren Welten

Unternehmen müssen heute eine gemischte IT-Landschaft aus Public, Private und On-Premises managen

Cloud-Infrastruktur der Zukunft

In einigen Punkten sind sich Studien zum Cloud Computing einig. Die Hauptgründe für Cloud Computing sind: Flexibilität, Agilität, Skalierbarkeit und Kosteneffizienz. Die Future Cloud Infrastructure bietet alle notwendigen Komponenten, um diese Anforderungen zu erfüllen. Sie stützt sich auf drei Basis-Technologien: VMware, Microsoft Azure Stack und OpenStack. Die Systeme verschiedener Hersteller ermöglichen die Integration in eine vorhandene Multi-Cloud-Struktur.

Was ist eine Future-Cloud-Infrastruktur?

T-Systems Grafik einer Future-Cloud-Infrastruktur
  • Private Cloud mit Look & Feel einer Public Cloud
  • Software-Defined Data Center mit Compute, Storage und Netzwerk
  • Multi/Hybrid-CloudManagement: VMware Cloud Foundation
  • Technologie basiert auf Hyperconverge-Infrastruktur (HCI)
  • Verfügbar in allen strategischen Rechenzentren von T-Systems mit der Möglichkeit, aus Kundenrechenzentren zu liefern.
  • Access via Portal or API
  • PrivateCloud-Technologie-Optionen: VMware, Microsoft Azure Stack, OpenStack

Future Cloud Infrastructure: Was bringt sie?

  • Senkung der Investitions- und Betriebskosten der lokalen und zentralen IT-Infrastruktur 
  • Verringerung der Betriebs- und Sicherheitsrisiken 
  • Skalierung, Erweiterung und Verschieben von Workloads und Kapazitäten in die Public Cloud
  • Kürzere Bereitstellungszeiten von Infrastruktur und Applikationen von Wochen auf Tage oder Stunden
  • Beschleunigung von Innovationszyklen, um Dienstleistungen/Produkte schneller auf den Markt zu bringen.
  • Vereinfachte Bereitstellung durch Selbstbedienungskatalog und APIs und damit Produktivität der Entwickler erhöhen
  • Systeme verfügbarer und leistungsfähiger, damit verbesserte Mitarbeiterproduktivität und -zufriedenheit

Die Future Cloud Infrastructure und ihre Partner

Future Cloud Infrastructure basiert auf einem starken partnerschaftlichen Ansatz. Unsere wichtigsten Partner sind:

Lenovo

Logo Lenovo
  • Bereitstellung einer schnellen, stabilen und flexiblen Plattform gemeinsam mit T-Systems
  • Werkseitig in die Fabrik integrierte, getestete und validierte Building Blocks, die direkt an das Rechenzentrum geliefert werden
  • VMware-zertifizierte hyperkonvergierte Infrastruktur-Knoten (HCI)
  • Verwaltung des Hardware-Lebenszyklus – kontinuierliche Aktualisierung

VMware

Logo VMware
  • Branchenführende VMware Cloud Foundation (VCF), die das Software Defined Data Center (SDDC) bereitstellt
  • Nahtlose Integrationsfähigkeiten über APIs
  • Evergreen-IT durch kontinuierliche Entwicklung und Verbesserung
  • Geschwindigkeit und Agilität durch integrierte Automatisierung für Infrastruktur, Anwendungen und Life-Cycle-Management

Intel

Logo Intel
  • Entwicklung industrieführender Infrastruktur, um Anwendungen effizient auszuführen und Daten zuverlässig zu speichern
  • Sicherheit der Daten durch neueste Technologie einschließlich neuer Speicherkonzepte und CPU-Befehlscode
  • Kontinuierliche Optimierung des CO2-Fußabdrucks durch neueste Technologie und Architekturoptimierungen

Was Unternehmen von ihrer Infrastruktur erwarten?

66 %

der Organisationen sehen Verbesserungen ihrer organisatorischen Effektivität durch die Einführung von Cloud

28 %

der Unternehmen wollen ihre IT-Landschaften und Anwendungen vereinfachen

33 %

der Unternehmen fordern mehr Agilität und Geschwindigkeit von der IT
IDC 2019

CRISP Research

Digital Infrastructure Platform – Win & Fail Factors hybrider Infrastrukturen im Cloud Native Zeitalter

Wir nutzen die Prinzipien der Public Cloud konsequent für die Private Cloud. 

Martin Holzinger, Head Of Business Development & Infrastructure Consulting, T-Systems

Herausforderung hybride IT-Architektur

Junger Geschäftsmann mit Tablett in der Hand blickt lächelnd aus dem Fenster

Daher bauen IT-Abteilungen auf einen Mix verschiedener Cloud-Services für IT-Infrastrukturen (IaaS), Entwicklungs- und Betriebsplattformen (PaaS) sowie Applikationen (SaaS). Diese Services kombinieren sie und ergänzen sie mit On-Premise-IT-Landschaften. Die Folge: eine hybride IT-Architektur, also ein Nebeneinander von traditioneller IT, Private- und Public-Cloud-Modellen sowie internen und extern bezogenen IT-Ressourcen.

Zudem sitzen der IT der Datenschutz, IT-Governance und Cloud Compliance im Nacken, die für die Virtualisierung geschäftskritischer Anwendungen unabdingbar sind. Es ist aufwändig, Governance, Transparenz sowie übergreifende Security und Compliance zu gewährleisten. Denn die Vielzahl von Technologien und Dienstleistern, die parallel zu verwalten sind, ist nicht trivial. Aus diesem Grund entscheiden sich viele Großunternehmen bei geschäftskritischen Anwendungen für eine dedizierte Umgebung in der Private Cloud. Doch reicht da die Geschwindigkeit?

Hybride IT-Landschaften beherrschen

Mit PAC zusammen haben wir Herausforderungen und Lösungsansätze hybrider IT-Infrastrukturen im Whitepaper zusammengefasst.

Gartner: Kunden loben zuverlässige und stabile Plattform

Im Magic Quadrant 2019 für Data Center Outsourcing und gemanagte hybride Infrastrukturen sieht Gartner T-Systems im Leader-Quadranten. T-Systems fokussiere den hybriden Cloud-Betrieb für das digitale Geschäft. Es sehe sich in der Lage, stabile, sichere und kosteneffiziente hybride Dienste anzubieten, die Legacy-Mainframe- und ERP-Betriebsabläufe durch starke Private-Cloud-Angebote in die Public Cloud überführen. Dies werde durch eine technologieorientierte Sichtweise ermöglicht, die sowohl mit End-to-End-SLAs (und nicht mit solchen, die auf einer einzelnen Technologieschicht basieren) als auch mit flexiblen Managed-Cloud-Engagement-Modellen untermauert, wodurch Risiken für Kunden reduziert werden. T-Systems habe erheblich in die Automatisierung investiert. SAP-Hosting sei eine wichtige Stärke von T-Systems, dem größten Hosting-Anbieter (gemessen an den Anwendern) für SAP weltweit und mit 770 Terabyte (TB) HANA-Datenbanken dem größten SAP-System weltweit. All dies wird durch die „Run on Satisfaction“-Garantie unterstützt, die eine sofortige Vertragskündigung zu jedem Zeitpunkt nach der Übergangszeit ermöglicht. Kunden schätzen T-Systems für ihre Allianzen und Partnerschaften, ihr Preis-Leistungs-Verhältnis, ihre Methoden und Qualitätssicherungsprozesse sowie ihre Zentralisierungs- und Konsolidierungsprozesse.

Digitales Ökosystem

Um sich für die Zukunft zu wappnen, brauchen Unternehmen vier Bausteine: Konnektivität, Cloud und IT-Infrastruktur, Sicherheit und Digitalisierung. Mit einer Future-Cloud-Infrastruktur sind Unternehmen für die Zukunft richtig aufgestellt. 

Zu unserer Strategie

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage!

Gern stellen wir Ihnen den passenden Experten zur Seite und beantworten Ihre Fragen rund um Planung, Implementierung und Wartung Ihrer Digitalisierungsvorhaben.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage!

Gern stellen wir Ihnen den passenden Experten zur Seite und beantworten Ihre Fragen rund um Planung, Implementierung und Wartung Ihrer Digitalisierungsvorhaben.

Die Multi-Cloud gestalten

Die Future Cloud Infrastructure bietet zukunftsorientiertes Multi-Cloud Management, das Compliance und Kosten im Griff behält.

Verlinkung auf andere Lösungsseiten