Flexibler und mobiler zusammenarbeiten: WebRTC bringt Corporate Video über Browser auf Endgeräte.
Thema

VIDEOKONFERENZ

Flexibler zusammenarbeiten: Jederzeit, überall und auf jedem Endgerät

Flexibler zusammenarbeiten: Jederzeit, überall und auf jedem Endgerät
  • WebRTC bringt Corporate Video über Browser auf Endgeräte
  • Unterwegs produktiv bleiben dank Corporate Video aus der Cloud
  • Vorteile interoperabler, offener Systeme nutzen
  • Erhöhung der Zufriedenheit und Leistung der Mitarbeiter durch flexibleres Arbeiten

Corporate Video aus der Cloud

55 Prozent aller deutschen Unternehmen setzen Videokonferenzsysteme und Web-Meetings gelegentlich bis sehr häufig ein, um sich mit Kollegen und Kunden auszutauschen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Umfrage des Branchenverbands Bitkom. Der Grund: Die Echtzeit-Kommunikation erlaubt es, Entscheidungen schneller zu treffen oder Arbeitsprozesse effizienter zu organisieren. Waren Systeme für Video- und Telefonkonferenzen früher nur als fest verbaute Raumlösungen nutzbar, hält auch hier heute die Cloud-Technologie Einzug. Corporate Video aus der Cloud lässt sich nicht nur einfach verwalten, sondern auch mobil einsetzen.

Mobiles Arbeiten immer beliebter

Eine Möglichkeit, die zunehmend an Bedeutung gewinnt. Bestätigt doch eine aktuelle Studie der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin), dass mehr als die Hälfte der Beschäftigten in Deutschland bereits mobil arbeitet. Mehr als jeder zweite Befragte sieht dadurch für sich bessere oder viel bessere Möglichkeiten, Arbeitsplatz und Arbeitszeiten auf seine Bedürfnisse abzustimmen, ohne dass darunter Effizienz und Leistung leiden. Im Gegenteil: Arbeitszufriedenheit, Leistung und Qualität der Ergebnisse haben sich laut HTW-Studie verbessert. Mit Arbeitsplatz-IT aus der Cloud und Corporate Video profitieren auch die Unternehmen von ihren mobilen Mitarbeitern.

WebRTC macht Endgeräte zu Corporate-Video-Arbeitsplätzen

Zentrale Anforderung, gerade für alle, die unterwegs mobil produktiv bleiben möchten: Applikationen und Informationen müssen sich jederzeit, überall und auf jedem Endgerät nutzen lassen. Mit Corporate Video kein Problem: Das WebRTC-Protokoll verwandelt Geräte mit Browser (eventuell Plug-In notwendig) und Internetzugang in einen Corporate-Video-Arbeitsplatz – im Büro, zuhause oder unterwegs. Statt auf fest installiertes Videokonferenzequipment angewiesen zu sein, nehmen Nutzer dank WebRTC über Notebook, Desktop-Rechner oder Smartphone an Videokonferenzen teil.
Die voranschreitende Standardisierung erhöht auch die Interoperabilität von Corporate Video: Per Mausklick lassen sich auch externe Teilnehmer einladen oder bestehende Unified-Communications-Systeme anbinden. Ebenfalls ohne Experten-Know-how lassen sich Konferenzen heute per Fingertipp oder Mausklick einrichten und starten. Auf diese Weise erleichtert Corporate Video den projektübergreifenden Austausch unter Kollegen, mit internen Experten, Kunden oder Partnern – und das dank WebRTC auch auf mobilen, internetfähigen Endgeräten.