Adel Al-Saleh, CEO von T-Systems
Editorial

Die Kopplung virtueller und realer Welten braucht Regeln.

Adel Al-Saleh, Vorstand Deutsche Telekom AG und CEO von T-Systems
Kundenbeziehungen ohne Collaboration sind Auslaufmodelle – zum Beispiel bei der Entwicklung von Lösungen, die Unternehmen und Kunden näher zusammenbringen. Was heute schon in Ansätzen zu sehen ist: Eine Schlüsselfunktion wird dabei künstliche Intelligenz (KI) einnehmen. Für deren Erforschung und die Simulation menschlicher Denkprozesse, das sogenannte Cognitive Computing, werden IDC zufolge in diesem Jahr 19,1 Milliarden US-Dollar ausgegeben. Das entspricht einer Steigerung von mehr als 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Schon 2021 wird dieser Wert bei 52 Milliarden US-Dollar liegen. Aus guten Gründen.
"Die Kopplung virtueller und realer Welten braucht Regeln. Und Technologien, die helfen, sie einzuhalten."
Adel Al-Saleh,
CEO, T-Systems
Denn welchen Effekt dieser Markt auf unsere Wirtschaft und Industrie, aber auch auf unser Leben und Arbeiten haben wird, zeigt eine Untersuchung des McKinsey Global Institute. Danach ließe sich die Summe der weltweit erzeugten Waren und Dienstleistungen allein durch KI pro Jahr um 1,2 Prozent steigern. Klingt überschaubar, ist allerdings bezüglich seiner Wucht mit nichts zu vergleichen, was die Menschheit bisher erlebt hat. Bei der Dampfmaschine, die seit James Watt im 18. Jahrhundert weltweit eine neue Industriegeneration einleitete, waren es 0,3 Prozent. Durch das Internet sind es seit fast drei Dekaden 0,6 Prozent. Jedes Jahr.
Engineering und Automatisierung, Mobilität, Kooperation und die zunehmende Agilität unseres Arbeitens beschreiben durchweg Bereiche, deren exponentiell fortschreitende Entwicklung ohne KI undenkbar wäre. Eine ganz zentrale Bedeutung dabei kommt ihr bei der Erstellung des digitalen Zwillings zu. Nur mit KI kann ein Digital Twin das Verhalten und die Eigenschaften von Produkten, Maschinen und Anlagen simulieren und vorhersagen. Eine Fähigkeit, deren Wert für den gesamten Lebenszyklus eines Produkts, Prozesses oder Geschäftsmodells sich heute nur annähernd schätzen lässt. Und die damit quasi zur geschäftlichen unternehmerischen Notwendigkeit wird.
Doch diese Kopplung der virtuellen und realen Welt braucht Regeln: ethische Maßstäbe, einen kompromisslosen Datenschutz und maximale Integrität. Sie erfordert außerdem dafür konzipierte Technologien, die helfen, dass die Regeln eingehalten werden. Technologien der IT-Sicherheit, für Anwendungen des Internets der Dinge (IoT), von Cloud-Diensten und Big Data sowie Services in Branchen wie dem immer bedeutenderen Gesundheitssektor. Für ein wohltuendes Miteinander. Zwischen uns und unseren zukünftigen Maschinen.
Mit freundlichen Grüßen,







Adel Al-Saleh