Cloud-Technologie: Chance für den Handel
Thema

Cloud im Handel

Cloud-Technologie: Chance für den Handel

Cloud-Technologie bietet dem Handel mehr Effizienz und Kosten-Ersparnis.

Schneller, flexibler und billiger: Dank Cloud-Technologien haben Händler mehr Zeit fürs Kerngeschäft.

  • Mehr Flexibilität bei Lastspitzen (Cyber Monday, Black Friday) dank frei buchbarer IT-Ressourcen
  • Höherer Gestaltungsspielraum durch unverbindliche Tests neuer Geschäftsmodelle ohne große Neuinvestitionen
  • Outsourcing an Cloud-Dienstleister senkt Risiken und spart Kosten
Future Retail
Opinion Paper: Diese Trends werden den Handel in 2017 prägen (Detecon, 2017)
Kostenlos downloaden

Ab in die Cloud: Virtualisierung im Handel

Die schnelle und flexible Verarbeitung von Daten trägt entscheidend zum Erfolg eines Unternehmens bei, auch im stationären Einzelhandel. Cloud-Technologie ist eine preisgünstige und risikoarme Möglichkeit, um Informationen zu Produkten, Kunden oder Prozessen jederzeit optimal zur Verfügung zu haben. Zudem können die Daten damit höchst effizient verarbeitet werden. Jedoch ist sich der Einzelhandel der Chancen und Möglichkeiten der Technik noch nicht voll bewusst. Vielmehr fehlt zudem das Wissen, wie der Umstieg in die Cloud am besten vollzogen werden soll.

Unkritische Anwendungen in die Cloud auslagern

Die passende Lösung
Agile Plattform aus der Cloud
AppAgile, das PaaS-Angebot von T-Systems, kombiniert technische Entwicklungsplattformen mit schnell verfügbaren Anwendungen aus der Cloud.

Mehr erfahren

Die Möglichkeiten, als Handelsunternehmen Cloud-Technologien einzusetzen, sind vielfältig. Sie können komplette Prozesse, IT-Dienstleistungen und -Infrastruktur oder lediglich Speicherplatz für Daten in Private- oder Public-Clouds auslagern. Dies ist mit entsprechenden Sicherheitskonzepten besonders für Nicht-Kernanwendungen eine attraktive Option. Vor allem Office- oder HR-Anwendungen lohnen sich als Dienst aus der Cloud. Die modernsten Applikationen zum Customer Relationship Management (CRM) – für Händler besonders wichtig – sind heute nur noch aus der Cloud verfügbar.

Vorteile der Cloud-Technologie

Ein großer Vorteil von IT-Ressourcen und Programmen aus der Cloud: Nutzer können sie flexibel buchen, sind nicht über längere Zeit gebunden. Dies ermöglicht einerseits eine kurzfristige Anpassung auf unvorhergesehene Lastspitzen, wie etwa vor Feiertagen oder bei Rabattaktionen, andererseits können Händler schnell auf neue Trends reagieren.
Durch die Nutzung von Diensten aus der Cloud können Einzelhändler hohe Neuinvestitionen (Capex) vermeiden. Sie müssen lediglich für das, was sie tatsächlich nutzen, monatliche Betriebskosten zahlen (Opex). Der Effekt: Ohne erheblichen monetären Aufwand haben Händler die Gelegenheit, relativ risikoarm neue Lösungen zu testen. Das erhöht sowohl Agilität als auch Flexibilität im Kerngeschäft und hilft dabei, neue Geschäftsmodelle und -prozesse schnell einzuführen und umzusetzen.
Zudem lagert der Nutzer mittels klar definierter Service Level Agreements (SLA) das Risiko der Cloud-Applikation an den Anbieter aus. Dadurch kann sich der Händler dank Cloud Computing auf sein Kerngeschäft fokussieren.

Attraktiv für Kundenservice und Omnichannel Commerce

Einheitliche Informationen, die berechtigten Mitarbeitern jederzeit zugänglich sind: Dies ist besonders bei der Anbindung zahlreicher Filialen ein Plus. Aber auch an einem einzelnen Standort profitiert der Handel. Mitarbeiter können dank Cloud-basierter, kanalübergreifender CRM-Software mit einem Klick alle Daten zu einem Kunden aufrufen und ihn so optimal und schnell beraten. Und auch um im Omnichannel Commerce einen einheitlichen Auftritt auf verschiedenen Kanälen zu gestalten, ist eine zentral verwaltbare Online-Plattform ein nützliches Werkzeug. So bildet die Cloud-Technologie den Grundstein für die gesamte digitalisierte Customer Journey.