Blick auf ein weißes 3D-Labyrinth

Legacy-IT modernisieren und Kosten sparen

Altsysteme sind weiterhin wichtiger Bestandteil der Unternehmens-IT. Ihr Betrieb lässt sich auf einen neuen Stand bringen

Konsolidieren, mergen, Legacy weiter betreiben

Auch wer es noch so gern möchte: Nicht immer lässt sich vorhandene IT-Infrastruktur abmanagen und in die Cloud schieben. Es gibt nach wie vor einen Bedarf, bestehende Legacy-IT weiterzubetreiben, aber zu modernisieren. Manche Unternehmen wollen ihren Datenbestand verringern, migrieren und historisieren. Und einige Unternehmen bleiben bei ihrer IT-Infrastruktur und suchen nur einen sicheren Raum für ihr Rechenzentrum.


Wir freuen uns auf Ihr Projekt!

Gern stellen wir Ihnen den passenden Experten zur Seite und beantworten Ihre Fragen rund um Planung, Implementierung und Wartung Ihrer Digitalisierungsvorhaben. Sprechen Sie uns an! Telefonisch erreichen Sie uns werktags von 8 bis 17 Uhr.

Cyberabwehrteam und Firewall

Auch wenn alles von der Cloud spricht, und immer mehr Unternehmen Cloud-Services in ihren verschiedenen Ausprägungen nutzen wollen: Was machen mit den geschäftskritischen Altsystemen und den riesigen Datenmengen, die sich angehäuft haben? Spätestens bei der Migration in neue Anwendungen, etwa bei Systemwechseln oder nach Fusionen, müssen Unternehmen die Daten archivieren und historisieren. Eine lästige Aufgabe, die aber die Chance bietet, sich von Altdaten zu trennen, die Qualität der wirklich noch benötigten Daten zu verbessern und sie zum Abruf griffbereit zu halten.

Nicht anders sieht es mit der Legacy-IT aus. Sie spielt nach wie vor eine wichtige Rolle in der IT. Denn nicht alles, was in die Cloud soll, lässt sich so einfach in die Cloud heben. Nichtdestotrotz ist es möglich, Legacy-IT zu modernisieren und Kosten zu verringern. Zum Beispiel durch den Transfer von Legacy in ein klassisch betriebenes Rechenzentrum. Auf die Dauer kommen die Unternehmen daran nicht vorbei, da es für sie immer schwieriger wird, Administratoren mit entsprechendem Fachwissen zu finden.

Und schließlich gibt es einfach Gründe, weiterhin ein eigenes Rechenzentrum betreiben zu wollen. Aber muss das Rechenzentrum auf dem eigenen Firmengelände liegen? Aus Sicherheits- und Compliance-Gründen ergibt es Sinn, seine Server in ein professionell betriebenes Rechenzentrum auszulagern. Der Betrieb der Server kann weiterhin über eigene IT-Administratoren erfolgen.

Kundenmagazin BEST PRACTICE

Vier Bausteine für die erfolgreiche digitale Transformation: Digital, Connectivity, Infrastructure und Security.