Als Datentreuhänder bietet T-Systems Microsoft Azure aus der deutschen Cloud nach deutschem Datenschutz an.
Azure

Azure aus der sicheren deutschen Cloud von T-Systems

Datenschutz, Beratung und Support

T-Systems bietet Microsoft Azure jetzt aus zertifizierten deutschen Rechenzentren und fungiert dabei als Datentreuhänder: Die Kundendaten werden ausschließlich in Deutschland vorgehalten und der Zugriff darauf unterliegt den strengen deutschen Datenschutzgesetzen.
Kontakt
Alice Backes
Alice Backes

Online Redaktion

Beratungstermin

Sichere Cloud für sichere Nutzung von Azure

Wollen Unternehmen kurzfristig große Kapazitäten aus hochsicheren deutschen Rechenzentren buchen, ist Microsoft Azure das ideale Angebot. Im Gegensatz zu den anderen großen Anbietern, deren Dienste aus internationalen Data Centern kommen, ergibt sich hier ein besonderer Vorteil in puncto Sicherheit: Mit zwei Cloud Control Centern in Berlin und Magdeburg gewährleistet Microsoft mit dem Datentreuhänder T-Systems die Einhaltung der strengen deutschen Datenschutzbestimmungen. Dies gilt sowohl für Azure als auch für Office 365.
Podcast
Hörfassung Point of View Azure
Azure
In der hybriden Landschaft können Kunden ihre Daten flexibel zwischen dem eigenen Rechenzentrum, der Microsoft Public Cloud und der Private Cloud von T-Systems verschieben. Darüber hinaus steht AppAgile, die Entwicklungsplattform für schnell verfügbare Geschäftsanwendungen und Data Analytics, nun auch als Hybrid Cloud auf Basis von Microsoft Azure bereit. Ob Predictive Maintenance oder Künstliche Intelligenz: Werden kurzfristig Instanzen für innovative Projekte benötigt, können diese unkompliziert bereitgestellt werden. Die Lösung „Small Volume Hadoop“ bietet auf AppAgile außerdem die Möglichkeit, Big Data Services speziell für kleinere Projekte flexibel, schnell und preiswert zu nutzen.
Als umfassende Sammlung integrierter Cloud-Dienste bietet Microsoft Azure die Möglichkeit, Apps und Anwendungen zu kreieren und bereitzustellen. Bezüglich der Tools, Anwendungen und Frameworks sind der Kreativität der Anwender keine Grenzen gesetzt. Neben sicherem Betrieb und der Einhaltung strengster Datenschutzbestimmungen profitieren Microsoft-Kunden zusätzlich von umfassenden Beratungs- und Supportleistungen durch die Cloud-Experten von T-Systems.

Bedarfsgerechte IaaS-Angebote für passende Lösungen

Um für jedes Unternehmen den richtigen Infrastruktur-Service anbieten zu können, wartet T-Systems gleich mit drei Alternativen auf: Microsoft Azure, DSI vCloud und die Open Telekom Cloud stehen Kunden zur Verfügung. Während die DSI vCloud sich besonders für Kunden mit vorhandenen VMware-Installationen eignet, lässt sich Azure sehr eng in bestehende Microsoft-Umgebungen integrieren. Die Open Telekom Cloud bietet Schnittstellen zu OpenStack und ist somit ideal für ein Ökosystem mit vielen Drittanbieter-Produkten. Unternehmen mit komplexeren Anforderungen profitieren von einem Multi-Cloud-Ansatz, in dem unterschiedliche Cloud-Lösungen im Rahmen von IaaS und SaaS verbunden werden. So gewinnen Kunden maximalen Spielraum hinsichtlich der flexiblen Nutzung von Cloud-Diensten unterschiedlicher Anbieter. So verhindern sie wirksam einen Vendor Lock-in, steigern Performance und Ausfallsicherheit und sind für alle aktuellen und zukünftigen Herausforderungen agil aufgestellt. Die unterschiedlichen Preismodelle ermöglichen zusätzlich eine Angebotszusammenstellung, die genau auf die Bedürfnisse des Betriebs abgestimmt ist. Je nach Anforderung an Skalierbarkeit, Planungssicherheit, Speicherkapazität etc. können Unternehmen genau das Preismodell wählen, das am besten zu ihrem Business passt. Von Pay-per-use über Reserved bis hin zu kombinierten Modellen ist alles denkbar.
„Mit seiner Multi-Cloud-Umgebung ist T-Systems in der Lage, eine breite Palette von IaaS-Möglichkeiten anzubieten, die von der OpenStack-basierten Open Telekom Cloud über Microsoft Azure bis hin zu Cisco- und VMware-basierten Angeboten reicht.“
René Büst, Crisp Research

Welche Vorteile bietet die Telekom Cloud?

  • Stabiler Betrieb der Services in zwei hochsicheren deutschen Rechenzentren nach Null-Fehler-Prinzip
  • Maximaler Schutz der Kundendaten sowie des Zugriffs darauf
  • Anbindung über das bewährte Telekom-Netz
  • Kein Datenzugriff für Dritte ohne ausdrückliche Einwilligung von T-Systems oder dem Kunden
  • Auswahl zwischen drei Infrastructure-as-a-Service-Angeboten: Microsoft Azure, DSI vCloud und Open Telekom Cloud
  • Bedarfsgerechte, individuelle Modellierung von Multi-Cloud-Ecosystemen bei gleichbleibendem Datenschutz bei allen Telekom-Angeboten
  • Flexible Anpassung je nach IT-Bedarf ohne hohe Vorab-Investitionen
  • Pay-per-use-Modell für maximale Kostenflexibilität
  • Automatische Versions- und Sicherheitsupdates
  • Beratung durch langjährig erfahrene Cloud-Experten
  • Alles aus einer Hand: Ende-zu-Ende-Angebot

Welche Cloud ist die richtige für mich?

Video
Flash ist nicht verfügbar.


Die Webcast-Serie von COMPUTERWOCHE und T-Systems nimmt sich den wichtigsten Herausforderungen des Cloud-Zeitalters an, um einen möglichst praxisnahen 360°-Blick auf die Cloud zu ermöglichen. Dazu beleuchtet sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln, wie die digitalen Transformation durch Nutzung verschiedener Cloud-Umgebungen erfolgreich zu stemmen ist.

Frank Strecker, SVP Cloud Partner Products & Ecosystems T-Systems, zeigt im ersten Webcast der Serie „360° Cloud – so geht’s“, warum sich ein ganzheitlicher Cloud-Strategie-Ansatz lohnt.

Private, Public oder Hybrid Cloud? Frank Strecker erzählt, welche Herausforderungen die digitale Transformation mit sich bringt und was Unternehmen bei der Auswahl und Orchestrierung ihrer (Multi-)Cloud-Lösungen beachten sollten.

Security in der Cloud


Im zweiten Teil der Webcast-Serie „360° Cloud – so geht’s“ von COMPUTERWOCHE und T-Systems geht es um Sicherheit in der Cloud.

Cloud-Experte Frank Strecker erklärt, worauf Unternehmens-, Security- und IT-Verantwortliche beim Thema Sicherheit und Compliance achten sollten – und gibt wertvolle Tipps aus der Praxis. 

Was sind die größten Sicherheitsrisiken in der Cloud und wie sollte man ihnen begegnen? Wie minimieren Sie die Verwundbarkeit typischer Schwachstellen und was gehört alles zu einem umfassenden Sicherheitskonzept dazu?
Video
Flash ist nicht verfügbar.

Simpleshow: IaaS und PaaS einfach erklärt

Video
Flash ist nicht verfügbar.


Was kann man eigentlich in einer Cloud alles machen? Kann eine Cloud günstig und gleichzeitig sicher ein? Und gibt es eine Cloud, nur für das eigene Unternehmen? 

Ja, es gibt sie! Und zwar zu marktfähigen Preisen und für Start-ups in ebensolcher Qualität wie für große multinationale Konzerne.

Infrastructure-a-Service, kurz IaaS, ist die Basis von Cloud Computing – also quasi dessen Herz. Und mit Platform-as-a-Service, PaaS, können eigene Anwendungen für kleines Geld schnell umgesetzt und umgehend betrieben werden.

Wir erklären umfassende IT-Infrastruktur-Lösungen: Mit Infrastructure-as-a-Service und Platform-as-a-Service aus der sicheren Cloud mieten Unternehmen alle Kapazitäten nach Bedarf.

Blickwinkel: House of Clouds

Die passenden Lösungen

Mehr zum Thema