Lösung

Cloud Security Package

Zur Erkennung und Absicherung von Cloud-Diensten

  • Datenverlust-Risiko durch unerlaubte Schatten-IT eindemmen
  • Kontrolle und Schutz für SaaS Dienste, bspw. Office 365
  • Entwicklung einer übergreifenden Cloud Security Strategie
Kontakt
Paul Schöber
Paul Schöber

Portfolio Clusterhead Cloud, Data & Application Security

Schatten-IT: SaaS Dienste ohne Sicherheitseinschränkungen nutzen

Die Absicherung der über Cloud Services zur Verfügung gestellten Daten und Anwendungen steckt vielerorts noch in den Kinderschuhen. Darüber hinaus hat sich ein Wildwuchs an verschiedenen Cloud- und Software-as-a-Service-Technologien entwickelt, die von den Mitarbeitern im Unternehmen genutzt werden.
Doch auch die vom Unternehmen gezielt eingesetzten SaaS-Dienste, wie Office 365 oder Salesforce sollten entsprechend kontrolliert und geschützt werden. Die Herausforderung dabei ist, dass weder die Daten noch die Dienste selbst unter der Kontrolle des eigenen Unternehmens sind.
Die Telekom Security stellt Unternehmen deshalb den Service Cloud Protect Pro zur Erkennung von Schatten-IT (also unbekannter Hard- und Software im Unternehmensnetzwerk) und als Zugriffsschutz für Office 365 zur Verfügung. Das Angebot besteht zum einen aus dem Produkt Cloud Access Security Broker (CASB), eine Plattform, die Cloud-Dienste im Unternehmen erkennt, reglementiert und vor Missbrauch schützt. Hier sind 15 Stunden im Monat für den Applikations-Betrieb vorgesehen. Zum anderen ist auch ein Consulting-Workshop zur Besprechung der Planung, sowie Diskussion der Anforderungen und bestehenden Cloud-Nutzung enthalten. Die Ergebnisse dieses Workshops fließen in eine ganzheitliche Cloud Security-Strategie ein, die im Abschlussbericht vorgestellt wird.
Verschaunlicht wird die Thematik, wenn ein Unternehmen, z. B. aus der Finanzbranche, seinen Mitarbeitern Cloud Services zum Austausch von Daten und Informationen zur Verfügung stellt und  ihnen Freiheiten lässt, um von zu Hause oder unterwegs aus auf diese Services zu zugreifen. Zum Schutz der Daten müssen alle von den Mitarbeitern im Unternehmen genutzten Cloud Services erkannt, bewertet und über eine zentrale Lösung freigegeben oder geblockt werden. Nur dann können alle Mitarbeiter reibungslos & gefahrlos auf die Daten zugreifen und diese mit Office 365 kontrolliert verschicken. Datenverlust kann nur durch Transparenz verhindert oder vor fremden Zugriffen bzw. Cyberangriffen geschützt werden, insbesondere wenn die Applikationen und Daten nicht mehr in der Verantwortung und dem vollen Zugriff des Unternehmens liegen.

Cloud Security Package – volle Transparenz bei Cloud-Diensten

Laut dem Portal Statista werden die Umsätze im Cloud Computing bis 2021 auf weltweit 278 Mrd. US-Dollar steigen. Bereits jetzt lässt sich ein kontinuierliches Wachstum ablesen. Gefördert wird diese Entwicklung durch eine stärkere Adaption von Cloud Services in Deutschland. Die Absicherung der über Cloud Services zur Verfügung gestellten Daten und Anwendungen steckt vielerorts allerdings noch in den Kinderschuhen. Darüber hinaus hat sich außerdem ein Wildwuchs an Cloud-Technologien entwickelt, die von den Mitarbeitern im Unternehmen genutzt werden müssen. Es gilt hier die Übersicht zu behalten, einerseits aus Gründen der IT-Sicherheit, andererseits aus Kostengründen.
Cloud Security Package
  • Intensivere Nutzung von Public Cloud-Services im Unternehmen.
  • Keine Übersicht und keine Transparenz über die Nutzung von Cloud Services.
  • Fehlende Security und Risiken für Datenverluste durch Schatten-IT
  • Automatische Blockierung von unbekannten Cloud Services
  • Autonome Daten-Klassifizierung & Data Loss Prevention-Funktionen
  • Ein starkes Cloud Security Konzept
  • Kontrolle über die Schatten-IT durch gemanagten Service.
  • Transparenz und Übersicht über alle Datenströme in die Cloud.
  • Effektive und sichere Nutzung von Cloud Services.