Advanced Persistent Threat Protection Pro von T-Systems schützt sofort vollautomatisiert
Lösung

Secure Local Internet Breakout

Web Gateway mit gesicherten, lokalen Breakouts

  • Hochsicher: Cloud Sandbox mit APT Schutz
  • Filterung von Webseiten mit schädlichem Inhalt
  • Erkennen und Blockieren: Viren und Spyware
Kontakt
Deniz Barbaros
Deniz Barbaros

Portfolio Clusterhead Secure local Internet Breakout

Starker Hebel: Performance optimieren und Sicherheit erhöhen

Die Transformation der Netzwerke in Richtung Cloud ist in vollem Gange. Traditionelle Sicherheitsstrategien werden den Herausforderungen des Daten- und Anwendungsmanagements in der Cloud jedoch nicht gerecht. Ein wichtiges Thema ist der sichere Zugang zum Internet und den dort vorhandenen Cloud-Services von unterschiedlichen Standorten und Geräten. Hierfür wird der lokale Internet Breakout verwendet, der IntraSelect Anschlüsse nutzt. Dieser bietet alle Vorteile des Secure Web Gateways in Sachen Performance, Flexibilität und IT-Sicherheit und dient der Kostenersparnis. 
Aus diesem Grund bietet die Telekom in Kooperation mit marktführenden Sicherheitsanbietern einen gemeinsamen Service an, der für mehr Transparenz, Datensicherheit und Kontrolle sorgt. Unternehmen profitieren von einer standardisierten Security-as-a-Service-Lösung. Geschützt wird vor Advanced Persistent Threats und bekannten sowie unbekannten Schadcodes - auf Wunsch auch, wenn SSL-Verschlüsselung zum Einsatz kommt. Die Telekom stellt darüber hinaus neben dem Bundle auch die erforderlichen Experten zur Verfügung, welche die Unternehmen bei der Integration und dem laufenden Betrieb unterstützen.
Ein weltweit operierendes Unternehmen müsste zum Schutz seiner unterschiedlichen und oft zahlreichen Standorte massive Investitionen in die IT- und IT-Sicherheitsinfrastruktur tätigen. Die Kommunikation mit Sharepoints und anderen internetfähigen Anwendungen aus den Niederlassungen erfordert geringere Latenzzeiten und höhere Bandbreiten, um die User Experience auf einem hohen Niveau zu halten. Mit dem gemeinsamen Ansatz der Telekom und ihren Partnern, optimieren global tätige Unternehmen die Performance und erhöhen gleichzeitig ihre IT-Sicherheit.
Weitere Informationen
Downloads
Secure Local Internet Breakout
  • Wie kann die lokale Nutzung von Cloud-Anwendungen reglementiert werden?
  • Wie lassen sich die hohen Kosten durch zentralisierte Internet Breakouts vermeiden?
  • Sicherer lokaler Internet Breakout für MPLS-Netzwerke
  • Geschützter regionaler Internet Breakout
  • Bessere Nutzererfahrung, geringe Latenzen und mehr Sicherheit
  • Kostensenkung durch lokale Internet Breakouts
  • Keine Sicherheitsrisiken

Internet Protect Pro – powered by Zscaler

Die Transformation der Netzwerke in Richtung „Cloudifizierung“ ist in vollem Gange. Traditionelle Sicherheitsstrategien lösen allerdings nicht die Herausforderungen des Daten- und Anwendungsmanagements in der Wolke. Ein wichtiges Thema ist der Zugang zu den Cloud-Services, egal von welchem Standort oder Gerät aus. Ein Secure Web Gateway mit lokalen Breakouts dagegen kann die Anforderungen in Sachen Performance, Flexibilität und IT-Sicherheit erfüllen. Aus diesem Grund bietet die Telekom Security in Kooperation mit dem US-amerikanischen Hersteller Zscaler einen gemeinsamen Service an, der für mehr Transparenz, Datensicherheit und Kontrolle sorgt.
Basierend auf der Plattform des Herstellers Zscaler stellt der Service Internet Protect Pro eine standardisierte Security-as-a-Service-Lösung für Unternehmen zur Verfügung. Geschützt wird vor Advanced Persistent Threats, Data Loss oder Sicherheitslücken im SSL-Protokoll. Darüber hinaus können bösartige oder verhaltensauffällige Datenpakete im Netzwerkverkehr verzögert oder aber gänzlich verworfen werden. Richtlinien-Management ist außerdem Bestandteil der Lösung. Die Telekom Security stellt zusammen mit dem Service auch die erforderlichen Experten zur Verfügung, die Unternehmen bei der Integration und dem Betrieb unterstützen.