Der Cloudifier garantiert maximale IT-Verfügbarkeit und höchste Qualität beim Betrieb von Anwendungen in der Cloud.
Lösung

Cloudifier: Operate-Phase

Für einen sicheren Betrieb von Anwendungen in der Cloud

  • Garantierte Qualität durch Zero Outage
  • Global einheitliche Prozess-Standards
  • Proaktives Risikomanagement
  • Hohe Verfügbarkeit in deutschen Rechenzentren
  • Besondere Freiheit: das Sonderkündigungsrecht
Kontakt
Martin Grether
Dr. Martin Grether

Senior Sales Consultant

IT-Services mit höchster Qualität und Verfügbarkeit

Nach Abschluss der Design- und der Transformations-Phase des Cloudifiers kann der Betrieb der Unternehmensapplikationen aus der Cloud beginnen. T-Systems betreibt und betreut IT-Anwendungen verantwortungsvoll von der Hardware über Nutzer-Support und Wartung bis zur kontinuierlichen Modernisierung der Software (Application Management & Modernization) mit fachlicher Beratung. Hierbei legt der ICT-Dienstleister großen Wert auf eine Null-Fehler-Kultur: Das Zero-Outage-Konzept verspricht maximale IT-Verfügbarkeit der Rechenzentren und höchste Qualität der Managed IT-Services. Zielplattformen für die Anwendungen sind die Dynamic Cloud Platform von T-Systems in der Private Cloud, die Open Telekom Cloud und Partner-Cloud-Systeme aus der Public Cloud oder die Hybrid Cloud als Kombination von Private und Public Cloud Services.

Sonderkündigungsrecht bei dynamischen SAP-Lösungen

Anders als im IT-Outsourcing üblich, ist der Kunde in der Operate-Phase nicht durch einen sogenannten Vendor Lock-in an T-Systems gebunden. Für dynamische SAP-Lösungen gilt: Nach erfolgter Migration der Anwendungen in die Cloud und Ablauf der Hypercare-Phase kann das Unternehmen die IT-Services jederzeit kündigen. Das Sonderkündigungsrecht gilt sowohl für Neu- als auch für Bestandskunden.
Weitere Phasen

Technische Spezifikationen

Sicherheit
  • Betrieb in deutschen Rechenzentren
  • Deutsches Datenschutzrecht
  • Redundanz durch TwinCore-Spiegelung
  • 99,999 Prozent IT-Verfügbarkeit
  • Regelmäßige Mitarbeiterzertifizierungen zum Thema Informationssicherheit und Datenschutz
  • Globaler Manager-on-Duty-Service
Freiheit
  • Keine langfristige Vertragsbindung
  • Sonderkündigungsrecht:
    - Run-on-Satisfaction für Neukunden
    - Quit anytime für Bestandskunden
  • Planbare, transparente Kosten

Professionelle Konzepte für das IT-Outsourcing in die Cloud

Das könnte Sie auch interessieren
Für Geschäftsprozesse in Unternehmen sind zwei Faktoren von entscheidender Bedeutung: Qualität und Sicherheit. Dies gilt im Besonderen für Managed IT-Services und IT-Solutions, die aus der Cloud bezogen werden. Dem trägt T-Systems seit jeher Rechnung. Beim Cloud Vendor Benchmark 2016 der Experton Group belegen T-Systems und die Deutsche Telekom Spitzenplätze unter anderem in den Kategorien Managed Private Infrastructure-as-a-Service und Cloud Workplaces. Mit der neuen Open Telekom Cloud werden Kundendaten nun nicht nur beim Private-Cloud-Modell, sondern auch beim kostengünstigen und skalierbaren Public-Cloud-Modell in hochsicheren Rechenzentren in Deutschland gehostet und unterliegen dem strengen deutschen Datenschutz.

Zero Outage

Zero Outage, das Qualitätsprogramm von T-Systems, garantiert die IT- und TK-Qualität im IT-Outsourcing unter anderem durch hochsichere TwinCore-Rechenzentren, die eine bestmögliche Ausfallsicherheit mit einer Verfügbarkeit von bis zu 99,999 Prozent bieten. Das aktive Risikomanagement von T-Systems fokussiert auf die drei Bereiche Personal, Prozesse und Plattformen. Top-ausgebildete Mitarbeiter, die regelmäßig geschult und zertifiziert werden, standardisierte Prozesse, die die Effizienz erhöhen sowie hochperformante und -verfügbare Plattformen auf dem neuesten Stand der Technik stellen die Qualität der IT-Services im Betrieb sicher. Weltweit stehen rund 140 Manager on Duty rund um die Uhr für eine maximale Verfügbarkeit der IT-Services ein.

Kundenzufriedenheit statt langfristiger Vertragsbindung

Laut Kundenzufriedenheitsbefragung von TNS Infratest von 2015 gehört T-Systems zum dritten Mal in Folge zu den besten zehn Prozent der ICT-Dienstleister in Europa. Diesen Anspruch der Kundenzufriedenheit erfüllt auch der Cloudifier von T-Systems. Das Run-on-Satisfaction-Prinzip beispielsweise befreit Neukunden der Dynamic Services for SAP Solutions (DynSAP) vom Vendor Lock-in und damit von der langfristigen Bindung an einen Provider. Bestandskunden profitieren bei Vertragsverlängerung mit „Quit anytime“ ebenfalls von diesem Sonderkündigungsrecht.
Mit DynSAP erhält das Unternehmen eine dynamisch skalierbare Computing-Leistung (Pay-as-you-use) aus der Private Cloud von T-Systems, verbunden mit dem SAP-Basisbetrieb, wählbaren SLA-Klassen (Service Level Agreements) und hinzubuchbaren Leistungen. 

Verwandte Themen