Standardisierte IT-Transformation in die Cloud mit dem T-Systems Cloudifier zu Festpreisen in T-Shirt-Größen.
Lösung

Cloudifier: Transformations-Phase

Lösungen für einen reibungslosen Wechsel in die Cloud

  • IT-Transformation auf Basis der Cloud Readiness
  • Systeme und Anwendungen jeder Größe und Art
  • Industrialisiertes Vorgehen schafft Sicherheit
  • Kein eigenes Know-how notwendig
  • Festpreis in T-Shirt-Größen je IT-Transformation
Kontakt
Martin Grether
Dr. Martin Grether

Senior Sales Consultant

Beratungstermin

Standardisierte IT-Transformation in die Cloud

In vielen Unternehmen vertagt das Management die IT-Transformation in die Cloud, weil es längere Systemausfälle oder gravierende Störungen der Betriebsabläufe befürchtet. Auch Sicherheitsbedenken verhindern häufig eine Entscheidung pro Cloud.
Mit dem Cloudifier bietet T-Systems in Komplettpaketen alle Leistungskomponenten an, die ein Unternehmen für den erfolgreichen Start in die Cloud benötigt. Nach vorgelagerter Design-Phase, in der die bestehende Unternehmens-IT analysiert und ein optimierter Infrastrukturplan erstellt wird, erfolgt die IT-Transformation der Applikationen in die Cloud. Mit dem Übergang in die Betriebsphase im hochsicheren Cloud-Rechenzentrum mit Zero-Outage-Qualitätsprinzip ist das Ziel erreicht.

Definierter Leistungsumfang zum Festpreis

Der Cloudifier als Werkzeug des IT-Outsourcings vereinfacht die Auslagerung von Applikationen in die Cloud – mit den passenden Services für Unternehmen jeder Größe. T-Systems bietet standardisierte Transformation Services: für SAP, Communication & Collaboration sowie für alle anderen Applikationen. Wie schon bei der Design-Phase werden vor der Transformation durch das standardisierte Cloud-Readiness-Verfahren feste T-Shirt-Größen je Applikation ermittelt, so dass der definierte Leistungsumfang zum Festpreis erfolgt.
Weitere Phasen

Video

Flash ist nicht verfügbar.

Deutsche Unternehmen: Fit für die Digitalisierung?

Warum Unternehmen die digitale Transformation jetzt angehen müssen, welche Technologien man dafür braucht und warum eine Vision notwendig ist, erläutert IT-Vordenker Karl-Heinz Land im Interview.
 

Technische Spezifikationen

SAP
  • Migration von SAP nach SAP Cloud
  • Mit oder ohne HANA
  • Fixpreise für verschiedene Größen
  • Unbegrenzte Skalierbarkeit
Non-SAP
  • Applikationen, Middleware, Datenbanken
  • Shift auf neuesten Software-Stand
  • Für eine große Zahl an Servern, Standorten und Usern
  • Schnell, sicher, kostengünstig
Microsoft
  • Exchange nach Exchange Cloud
  • IBM Notes nach Microsoft SharePoint Cloud
  • Für Team- und Projekt-Kollaborationen
  • Für mehrere Zehntausend User weltweit

Transformation Services für SAP, IBM, Microsoft & Co.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Umwandlung von Anwendungen und ihre Auslagerung in die Cloud als Teil einer Business-Transformation ist ein komplexer Prozess, der in die Hände von Profis gehört. T-Systems verfügt über mehr als zehn Jahre Cloud-Erfahrung. 30.000 Server und 15.000 Applikationen wurden bereits weltweit von 4.000 T-Systems-Experten im Prozess der IT-Transformation erfolgreich migriert. In der Transformations-Phase des Cloudifiers ist dabei sichergestellt, dass alle Anwendungsdaten auch sicher in der Cloud ankommen. Drei Szenarien an IT-Services deckt T-Systems mit seinem Cloudifier ab:

Transformation Services for SAP

Es gibt einige Gründe, SAP-Anwendungen aus der Cloud zu beziehen: Schnellere Software-Updates, unbegrenzte Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit und Kostenersparnis. Ist beispielsweise eine Migration auf SAP HANA gewünscht, aber ohne dass die Kosten aus dem Ruder laufen, bietet der Cloudifier Ende-zu-Ende-Service: eine komplette Transformation von der Potenzial-Analyse mit HANA-Fokus über die Migration in T-Shirt-Größen bis zum Betrieb auf der Dynamic Services Plattform von T-Systems zu festen Preisen.
T-Systems betreibt die weltweit größte Cloud-Hosting-Plattform für SAP mit rund 3,5 Millionen Nutzern. Mehr als 80 Prozent der SAP-Neukunden von T-Systems entscheiden sich für die Cloud und sparen dabei bis zu 30 Prozent der Kosten für den Betrieb einer SAP-Landschaft. Als Zielplattformen stehen die neue Open Telekom Cloud (OTC), Dynamic Services for SAP Solutions (DynSAP) oder die HANA Cloud zur Wahl. 

Transformation Services for Application

Ist firmeneigene Hardware am Ende ihres Lebenszyklus, so kann ein Unternehmen heute ohne Kapitalbindung Rechenleistung aus der Cloud beziehen. Nach einer Überprüfung der betroffenen Anwendungen auf Cloudfähigkeit erfolgt die Transformation der Applikationen, Middleware und Datenbanken auf die Dynamic Cloud Platform von T-Systems, die Open Telekom Cloud oder zu Microsoft Azure. Der industrialisierte IT-Transformations-Service sichert Ende-zu-Ende das „Cloud Ready“ für jede Anwendung zu vorab definierten Preisen. 

Transformation Services for Communication & Collaboration

Apropos Microsoft: Für IBM Notes bietet der Cloudifier eine Migration auf Microsoft Exchange zum Festpreis sowie eine Implementierung von Microsoft SharePoint für Team- und Projekt-Kollaborationen. Dies ist auch für mehrere Zehntausend User weltweit möglich. Die Zielplattformen für Dynamic Services for Collaboration (DSC) von T-Systems sind die Microsoft-Azure Lösungen inklusive Office 365 oder auch Hybridlösungen aus Private und Public Cloud.

Verwandte Themen