T-Systems-Claim-Logo
Suchen
Umriss von einer Digitalen Wolke auf einem dunklen Hintergrund

Pharmaindustrie: Cloud als Booster für Digitalisierung

Durch den Wechsel zu Microsoft Azure modernisiert ein globaler Pharmakonzern seine IT und treibt die digitale Transformation voran

14. März 2022Jonas Niessen

Die Cloud als Innovationstreiber

Die Herausforderungen, vor denen Pharmaunternehmen heute stehen, sind groß. Sie müssen Arzneimittel immer schneller entwickeln, ihre Lieferketten vernetzen und Compliance-Vorgaben einhalten. Wie Digitalisierung dabei helfen kann, beweist ein Kunde von uns: Für den Pharmaspezialisten mit weltweit mehr als 50.000 Mitarbeitern sollen künftig flexible Cloud Services das Mittel der Wahl sein, um schnell auf neue digitale Anforderungen in der Pharmabranche reagieren zu können.

Compliance als große Herausforderung

Zwei Personen mit Kittel und Schutzhaube stehen in einem Labor

Bevor das Pharmaunternehmen jedoch von allen Vorzügen der Cloud profitieren kann, steht die Modernisierung seiner in die Jahre gekommenen IT-Landschaft an. Sie setzt sich unter anderem aus mehr als 1.000 Applikationen und über 6.000 Workloads zusammen. Extrem schwierig für die IT-Abteilung, die gesamte Infrastruktur und Applikations-Architektur zu überblicken. Zudem ist die Verwaltung der heterogenen IT-Landschaft sehr komplex und damit aufwendig und teuer.

Weiteres wichtiges Thema für das Unternehmen: Auch die vielen strengen Compliance-Anforderungen der Pharmabranche müssen in der Cloud-Strategie berücksichtig werden. Dazu zählen beispielsweise verbindliche Regularien von Gesundheitsbehörden wie der U.S. Food and Drug Administration (FDA), die Gewährleistung von Fälschungssicherheit oder eine gute Arbeitspraxis bei der Entwicklung, Herstellung, Qualitätssicherung oder im Vertrieb (Good Practice, GxP).

Startpunkt für die Cloud-Strategie

Mit einer Cloud Journey auf Basis von Microsoft Azure möchte das Unternehmen künftig seine Infrastruktur modernisieren – und sie damit vereinheitlichen und automatisieren. Vor diesem Hintergrund ermitteln wir gemeinsam mit dem Kunden eine Strategie für seine Cloud Transformation, die ihm genau dies ermöglicht.

Wie gelingt der Cloud-Umstieg am besten? Welche Anwendungen und Workloads lassen sich ohne Weiteres in die Cloud transformieren? Welche müssen angepasst oder neu entwickelt werden? Welche sind nicht mehr relevant und lassen sich abschalten? Um solche und weitere Fragen rund um die Migration zu Microsoft Azure zu beantworten, starteten wir für das Pharmaunternehmen einen Proof of Concept (PoC). Das Ziel: Durch die Cloud-Migration zweier Anwendungen wollten wir gemeinsam mit dem Kunden untersuchen, welche Optionen sich für die Abbildung der beiden businesskritischen Applikationen in Azure bieten. Daneben wollte das Unternehmen eigenes Cloud-Wissen aufbauen, um später einen reibungslosen Übergang in die Cloud umsetzen zu können.

Whitepaper: Mainframe-Migration zu Azure

Lesen Sie unser Whitepaper und erfahren Sie die Antworten auf kritische Fragen der Mainframe-Migration wie: „Was sind die größten Herausforderungen?“

PoC – Weg zur Cloud Excellence

Im Zuge des Proof of Concept war es dem Pharmaunternehmen wichtig, mehr über Migration und Betrieb der Cloud-Lösung zu lernen. Außerdem identifizierten wir im Projektverlauf die Herausforderungen, die einen reibungslosen Übergang zur Cloud behinderten. Um diese zu umgehen, wurde während des Projektes ein alternativer Migrationsweg eingeschlagen.

Die wichtigsten Meilensteine im PoC: Zunächst analysierten wir die IT-Infrastruktur und scannten einzelne Details wie zum Beispiel zehn Microsoft Windows Server. Anschließend überprüften wir, ob die Anwendungen als Microsoft Azure App Service und die dazugehörenden Datenbanken als Azure SQL abgebildet werden können. Anhand der ermittelten Ergebnisse führten wir gemeinsam mit dem Kunden die Migration der Workloads durch. Abschließend konnten die Windows Server als IaaS-Service (Infrastructure as a Service) abgebildet und die bestehenden SQL Server durch Azure SQL als PaaS-Dienst (Platform as a Service) ersetzt werden.

Wichtiger Wegweiser für Cloud Journey

Rückblickend ist das Unternehmen sehr zufrieden mit dem PoC, unserer Zusammenarbeit und den Erkenntnissen, die es während unseres Engagements und durch die Beratung unserer Cloud-Architekten gewinnen konnte. Zum Abschluss des Projekts erhielt der Kunde eine Liste wertvoller Hinweise zur Vorgehensweise und zu bestehenden Herausforderungen, die es zu analysieren und zu lösen gilt.

Im Rahmen seiner Cloud-Transformation kann sich das Unternehmen zum Beispiel von einzelnen Rechenzentrumsstandorten trennen, um Kostentreiber zu reduzieren. Denkbar wäre auch die verstärkte Nutzung von Microsoft PaaS Services etwa für die Datenanalyse, um dadurch neue Möglichkeiten für Innovationen zu schaffen.

Stand heute hat der Pharmaspezialist zwar noch nicht alle Details seiner Cloud-Strategie festgelegt. Unser Pilotprojekt jedoch hat dazu beigetragen, die Wegweiser für eine erfolgreiche, zukunftsfähige Cloud Journey festzulegen.

Zum Autor
jonas_niessen_headshot-semi-formal

Jonas Niessen

Director, Cloud Adoption Services, T-Systems International GmbH

Profil und alle Artikel ansehen

Wir liefern Ihnen unsere Insights direkt in Ihre Mailbox

Erhalten Sie die besten Expertentipps rund um Events, Best Practices, Whitepaper und mehr. Individuell für Ihre Branche!

Das könnte Sie auch interessieren

Besuchen Sie t-systems.com außerhalb von Germany? Besuchen Sie die lokale Website für weiterführende Informationen und Angebote für Ihr Land.