T-Systems-Claim-Logo
Suchen
Dunkelblauer Hintergrund mit hellblauen, schimmernden Punkten

Geschäftsmodelle überdenken und nachhaltige Zukunft gestalten

Warum die Entwicklung nachhaltiger, flexibler und profitabler Geschäftsmodelle wichtiger ist denn

07. September 2021Shilpa Vyas

Warum wir nachhaltige Geschäftsmodelle brauchen

Um resilient zu bleiben und langfristig im Wettbewerb bestehen zu können, müssen Unternehmen ihr Geschäftsmodell immer wieder hinterfragen und anpassen. Die Gründe dafür sind vielfältig. Besonders relevant: Dem Kunden mit einem zeitgemäßen Business Model, innovativen Produkten und Services jederzeit einen echten Mehrwert bieten zu können. Dafür braucht ein nachhaltig erfolgreiches Geschäftsmodell Widerstandsfähigkeit. Heißt: Es muss sich anpassen können, wann immer sich die Marktbedingungen und Geschäftsanforderungen verändern. Denn in unserer hypervernetzten Welt werden nur agile Geschäftsmodelle dauerhaft bestehen können.

In Zeiten des Wandels nachhaltig Mehrwert bieten

Fünf Menschen stehen und sitzen in einem futuristischen Büro mit einer bunten Stadtsilhouette im Hintergrund

Die Corona-Pandemie hat gezeigt: Unvorhergesehene Ereignisse können Unternehmen rasch aus der Bahn werfen. Entsprechend hoch waren die Aufmerksamkeit und das Interesse für innovative, digitale Geschäftsmodelle, mit denen Betriebe auf die Herausforderung reagierten und in der Krise bestehen konnten. Auch infolgedessen ist die digitale Transformation für viele Unternehmen zur Priorität geworden. Sie ermöglicht mit neuen Geschäftsansätzen schnellere Innovationen. Wichtig für die Betriebe, denn sie müssen nicht nur wegen der Pandemie, sondern auch aufgrund veränderter Kundenpräferenzen und des demografischen Wandels ihre traditionellen Geschäftsmodelle analysieren und umgestalten, um den Verbrauchern auch langfristig einen hohen Mehrwert zu bieten.

Ein Blick in die Statistiken zeigt:

  • Die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate im Markt für digitale Transformation soll zwischen 2019 und 2025 bei 22,7 Prozent liegen. Das Marktvolumen soll auf 3,294 Milliarden US-Dollar anwachsen. (Research and Markets).
  • 77 Prozent der CIOs geben an, dass die Digitalisierung oberste Priorität in ihrem Budget für 2021 hat (Constellation Research).
  • 89 Prozent der Unternehmen planen die Einführung einer Digital-First-Geschäftsstrategie (IDG).

Warum entwickeln sich Geschäftsmodelle weiter?

  • Globalisierte Marktszenarien: Sind die Kunden über den gesamten Globus verteilt, erreichen Unternehmen sie mit Modellen, die die Lieferketten stärken und mühelos skaliert werden können.
  • Veränderte staatliche Regulierungen: Regierungsbehörden treiben Digitalisierungsinitiativen voran, so etwa die Europäische Kommission, die das aktuelle Jahrzehnt zur digitalen Dekade ausgerufen hat. 
  • Technologischer Fortschritt: Cloud Computing und datengesteuerte Technologien wie Künstliche Intelligenz und Machine Learning bieten den Branchen neue Chancen.
  • Verbraucherverhalten: Das Verbraucherverhalten wandelt sich - etwa durch Remote-Arbeit oder die On-Demand-Kultur.

Ihr Geschäftsmodell nachhaltig gestalten

Erfahren Sie, was erfolgreiche Geschäftsmodelle ausmacht und warum die Umstellung auf ein digitales Modell so wichtig ist    

Wohin gehen die Trends?

  • Cloud-basierte Modelle: Legacy-Infrastruktur wird nach und nach abgelöst, die Cloud-Nutzung nimmt zu. Mit 5G und fortschrittlichen Netzwerken sind cloud-basierte Ansätze zunehmend gefragt.
  • Datengetriebene Modelle: Unternehmen möchten wichtige Geschäfts-KPIs jederzeit verfolgen und optimieren. Die Integration von Datentechnologie wird zunehmen, je mehr Modelle zum Einsatz kommen, die auf Künstlicher Intelligenz und Machine Learning basieren.
  • Hybride Modelle: Der Aufbau hybrider Geschäftsmodelle wird zunehmend interessant. Denn sie holen das Beste aus verschiedenen Technologien heraus.

Die Grundpfeiler transformativer Geschäftsmodelle

  • Kernwert: Das Geschäftsmodell des erfolgreichen Unternehmens von heute dreht sich um den Wert, den es für Kunden schafft und mit dem es sich vom Wettbewerb abhebt - das zeigen Beispiele wir Uber oder AirBnB.
  • Kundenerlebnis: Ein nahtloses Kundenerlebnis (CX) bieten zu können, ist bei der Entwicklung einer nachhaltigen Strategie ein zentraler Aspekt
  • Geschäftsbedarf: Ein nachhaltig erfolgreiches Geschäftsmodell braucht Resilienz. Die Basis: Anpassungsfähigkeit an sich wandelnde Marktbedingungen und Geschäftsanforderungen

Wie gestalten wir die digitale Zukunft?

Genau hier unterstützt T-Systems als Vordenker mit Inspirationen zu innovativen Themen. Lernen Sie, wie wir gemeinsam die nächsten Schritte in unsere digitale Zukunft gestalten.

Erfolgreiche Geschäftsmodelle von heute

Ein Netz aus verschiedenen Symbolen vor einem verschwommenen Laptop
  • Plattformbasierte Modelle: Geschäftsmodelle, die auf digitalen Plattformen basieren, fördern den Austausch. Sie verbinden zwei oder mehr voneinander abhängige Gruppen, in der Regel Verbraucher und Hersteller, und generieren so den Mehrwert für die Kunden. Sieben der zehn wertvollsten Unternehmen weltweit nutzen mittlerweile plattformbasierte Modelle - etwa Apple, eBay, Google und Alibaba. 
  • Abo-basierte Modelle: Das Abo-Modell generiert Einnahmen, indem den Kunden in regelmäßig wiederkehrenden Abständen eine Gebühr in Rechnung gestellt wird. Prominentes Beispiel: Netflix. Auch zahlreiche Softwareunternehmen arbeiten nach diesem Prinzip und bieten Software-as-a-Service an.

 Welche Neuerungen bevorstehen: 

  • Freemium-Modelle: Das Freemium-Geschäftsmodell ermöglicht es den Nutzern, die grundlegenden Funktionen einer Software, eines Spiels oder Dienstes kostenlos zu nutzen. Bezahlen müssen sie nur für „Upgrades“ zum Basispaket. Beispiele: Hubspot oder Slack.  
  • Digitale Ökosysteme: Ein Geschäftsmodell, das auf einem ganzen Ökosystem basiert, ermöglicht die Zusammenarbeit vieler Akteure – um Synergien zu bilden, ein Netzwerk aufzubauen und gemeinsam Mehrwert zu generieren. So bauen aktuell etwa BMW/Daimler mit Start-ups wie Car2Go, moovel und Mytaxi unter der Marke Your Now ein Shared Mobility-Ökosystem auf.

Zusammenfassung

Von Autos bis Uhren, von Handys bis zu Häusern: Je intelligenter und vernetzter unsere Produkte und Dienstleistungen werden, desto mehr werden neue Geschäftsmodelle auf digitalen Ökosystemen basieren, in denen die Akteure gemeinsam Mehrwert generieren. Nachhaltig erfolgreich werden dabei diejenigen digitalen Ökosysteme sein, die durch die gelungene Zusammenarbeit mehrerer Partner wertvolle Kundenerlebnisse bieten. 

Nachhaltige Geschäftsmodelle werden sich nicht mehr allein auf eine dominante Idee oder Technologie konzentrieren. Sie werden durch die geschäftsorientierte Orchestrierung ausgewählter digitaler Ökosysteme vorangetrieben, die vielfältige Lösungen und eine zukunftsfähige Wertschöpfung bieten. 

Zum Autor
IM-Vyas-Shilpa

Shilpa Vyas

Content Manager, T-Systems International

Profil und alle Artikel ansehen

Das könnte Sie auch interessieren:

Besuchen Sie t-systems.com außerhalb von Germany? Besuchen Sie die lokale Website für weiterführende Informationen und Angebote für Ihr Land.