Frau steht in Bus neben kontaktlosem Fahrkartenautomaten und blickt auf ihr Smartphone.

VDV eTicket Service: Reisen leicht gemacht

Mit der Cloud-Billing-Lösung von T-Systems profitieren Reisende und Verkehrsanbieter vom digitalisierten Prozess

Komfortabler Reisen durch digitale Services

Logo VDV eTicket Service

Der VDV eTicket Service (VDV-ETS) vereint rund 440 Unternehmen des öffentlichen Personenverkehrs unter dem Dach von (((eTicket Deutschland. Im Auftrag dieser Unternehmen gibt der VDV-ETS den deutschen Standard für (((eTickets heraus und unterstützt die Branche bei der Digitalisierung des Vertriebs. Bereits seit 2003 bietet der VDV eTicket Service einen eTicket Service für die verschiedenen Verkehrsunternehmen, der kontinuierlich erweitert wird, beispielsweise um kontaktloses Bezahlen. Das Ziel von (((eTicket Deutschland ist die Einführung eines flächendeckenden elektronischen Fahrgeldmanagements (EFM) für die Nutzer des öffentlichen Nah- und Fernverkehrs.

Der Kundennutzen

  • Digitale Lösung erlaubt die Einführung eines kundenzentrierten Service mit automatisiertem Clearing zwischen den verschiedenen ÖPNV-Anbietern
  • Skalierbare Plattform ohne Investitionsrisiko mit nutzungsbasierten Kosten für zukünftiges Wachstum
  • Verfügbarkeit einer deutschlandweiten Produkt- und Preisauskunft (Tarifserver)

Mit dem Cloud-Billing-Komplettpaket für Produkt- und Forderungsclearing aus der Open Telekom Cloud schaffen wir einen Grundpfeiler für die digitale Vernetzung des öffentlichen Personenverkehrs.

Nils Zeino-Mahmalat, Geschäftsführer VDV eTicket Service

Neuartige Nutzererfahrung für Reisende

Frau sitzt in Bus, schaut auf Smartphone und Piktogramme von Bus, Flug und anderen Verkehrsmitteln erschienen als Hologramme.

Bei Reisen über verschiedene Verkehrsverbünde hinweg, bei der verschiedene Anbieter genutzt werden, war eine Auskunft über den Gesamtfahrpreis bislang nicht möglich. Nutzer, die Reisen über mehrere Regionen auf sich nahmen, erhielten keine durchgängige Reiseauskunft inkl. Produkt und Preis. Um dies zu realisieren, fehlte eine deutschlandweite Produkt- und Preisauskunft, die alle deutschen ÖPNV-Tarife beinhaltet und diese anhand von ausgewählten Reiserouten passend berechnet. Ohne eine genaue Preisübersicht kommt es auch nicht zu einer ganzheitlichen Buchung und der Fahrgast muss sich seinen Weg selbst zusammensuchen. Erst durch die Verfügbarkeit von deutschlandweiter Fahrplan- und Tarifinformation wird das durchgängige Informieren, Buchen und Bezahlen möglich.

Neue Möglichkeiten für Kunden brauchen eine digitale Basis

Ein für den Fahrgast durchgängiges Ticket bringt aber eine neue Herausforderung mit sich: Wie werden die eingegangenen Zahlungen der Reisenden korrekt auf die verschiedenen beteiligten Verkehrsanbieter verteilt? Die Cloud-Billing-Lösung von T-Systems kümmert sich um dieses Forderungsclearing. Die Lösung basiert auf einzelnen Modulen in einer Microservice-Architektur, die über standardisierte API (Schnittstellen) verbunden werden. Diese Art der Software erlaubt das flexible und schnelle Aufsetzen neuer Lösungen. Das Cloud-Billing fungiert als Hintergrunddienst, der die korrekte Abrechnung der Ticketbestandteile an die beteiligten Verkehrsverbünde und -anbieter sicherstellt.

Die Herausforderung

  • Angebot einer medienbruchfreien Nutzung verschiedener öffentlicher Verkehrssysteme
  • Deutschlandweit verfügbare Tarif- und Fahrpreisinformation für Nutzer des ÖPV (Produktclearing)
  • Forderungsclearing, d.h. Aufteilung der Zahlungen der Nutzer auf die verschiedenen genutzten ÖPV-Unternehmen während einer Reise

Basis: Open Telekom Cloud

Hände vor Notebook halten Karte und Smartphone, vor dem Hologramm einer Wolke erscheint.

Cloud-Billing läuft – wie auch das eTicket Clearing – auf der Open Telekom Cloud. Cloud-Billing wird in einem SaaS-(Software as a Service)-Modell angeboten. Das bringt für den VDV eTicket Service zahlreiche Vorteile mit sich. Neben der einfachen Skalierung, beispielweise beim Hinzufügen neuer Teilnehmer sowie der Sicherstellung der Performanz der Applikation auch bei steigender Last, erhält der VDV eTicket Service transparente, kalkulierbare und nutzungsorientierte Kosten für den Dienst.

„Wir nutzen den Cloud-Service von T-Systems als Komplettservice und sparen uns damit den Aufbau eigener Ressourcen für die Bereitstellung und den Betrieb unseres Clearings“, berichtet Nils Zeino-Mahmalat, Geschäftsführer des VDV eTicket Service. „So bleiben wir flexibel und unser eigener Aufwand orientiert sich an der tatsächlichen Auslastung des Systems. Die regelmäßige Weiterentwicklung von Sicherheit, Datenschutz und Services hält uns den Rücken frei und erlaubt uns die Konzentration auf unser Kerngeschäft.“

Die Lösung

  • Bereitstellung und Betrieb von Applikationen für Produkt- und Forderungsclearing als SaaS
  • Cloud-Billing für VDV eTicket Service wird auf der Open Telekom Cloud skalierbar betrieben
  • Cloud-Billing läuft als Hintergrunddienst, der die automatisierte Abwicklung des Forderungsclearing erlaubt
  • Schnelle Realisierung durch standardisierte, modulare Microservice-Architektur
  • Zugriff auf Module via API

Wir freuen uns auf Ihr Projekt!

Gern stellen wir Ihnen den passenden Experten zur Seite und beantworten Ihre Fragen rund um Planung, Implementierung und Wartung Ihrer Digitalisierungsvorhaben. Sprechen Sie uns an!

Über VDV eTicket Service

Die VDV eTicket Service GmbH & Co.KG ist der Standardherausgeber für das elektronische Ticketing im öffentlichen Personenverkehr. In dieser Rolle betreibt er als Regiegesellschaft des digitalen Vertriebs die zentralen Hintergrundsysteme von (((eTicket Deutschland. An (((eTicket Deutschland sind aktuell rund 440 Verkehrsunternehmen und -verbünde beteiligt, die den gemeinsamen Standard VDV-Kernapplikation für ihr elektronisches Fahrgeldmanagement (EFM) nutzen.

Zur Website des Kunden

Cloud-Billing für transparente Kosten

Die Open Telekom Cloud garantiert Datenschutz und Sicherheit. Mit der Ende-zu-Ende-Betreuung durch T-Systems können Unternehmen sich ganz auf ihr Kerngeschäft konzentrieren. Erfahren Sie mehr über den integrierten Ansatz von T-Systems.

Zu unserer Strategie