T-Systems Referenzen aus dem Öffentlichen Sektor: Mit Einsatz und Erfahrung zum Top-Ergebnis.
Berliner Polizei
Das Polizeiliche Landessystem zur Information, Kommunikation und Sachbearbeitung (POLIKS) umfasst das zentrale Vorgangsmanagement, die elektronische Datenerfassung sowie ein Such- und Recherchesystem.

Berliner Polizei: Leistungsfähiges IT-System für die Polizei

Für ihre tägliche Arbeit benötigte die Berliner Polizei eine modulare und flexible IT-Plattform. Erklärtes Ziel war es, die papiergebundenen Verwaltungstätigkeiten abzuschaffen und dadurch effizienter zu arbeiten. Das war nur mit einer einheitlichen IT-Plattform zu verwirklichen, die alle relevanten polizeilichen Vorgänge und Prozesse unterstützt. Außerdem musste diese Plattform ein zentrales Vorgangsmanagement sowie ein umfassendes Such- und Recherchesystem bieten. Eine weitere essentielle Anforderung an die IT-Plattform waren die Anbindung und Integration verschiedener externer Informationssysteme von öffentlichen Institutionen aus Berlin, ganz Deutschland und anderen europäischen Staaten. Diese Informationssysteme dienen ganz unterschiedlichen Zwecken, das Spektrum reicht von Überprüfungen bei Verkehrsverstößen bis zum automatisierten Austausch von Fahndungsdaten mit internationalen Behörden wie Europol und Interpol.

Schnittstelle zu allen wichtigen IT-Verfahren des Landes und des Bundes

Heute nutzt die Berliner Polizei POLIKS als zentrales IT-Verfahren für alle Bereiche der Vollzugspolizei. POLIKS gliedert sich in Vorgangsbearbeitung von Strafanzeigen, Verkehrsunfällen usw. und ein Informationssystem mit Recherche- und Statistikfunktionen. Zudem dient es als Schnittstelle zu anderen IT-Verfahren von Land und Bund. Dazu gehören beispielsweise: Anwendungen des Bundeskriminalamtes, das Ausländerzentralregister und das Bundeszentralregister. POLIKS bewältigt pro Tag rund 300.000 Transaktionen, die Verfügbarkeit liegt bei über 99 Prozent. Verschiedene Adapter und Fachmodule erlauben auch den Online-Zugriff auf Systeme des Einwohnermeldewesens, des Kraftverkehrsamtes, der Verkehrsunfall-Ursachenforschung und der Staatsanwaltschaft.

Details zur Referenz Berliner Polizei

  • Berliner Polizei gliedert sich in sechs regionale Polizeidirektionen
  • Rund 22.500 Mitarbeiter in Verwaltung und Polizeivollzugsdienst
  • Zuständig auch für Wasserschutzpolizei, Bereitschaftspolizei, Internetwache und Bürgertelefon
  • Enge Zusammenarbeit mit anderen deutschen Polizeieinheiten und internationalen Organisationen
  • Papiergebundene Verwaltungstätigkeiten ablösen
  • Zentrales Vorgangsmanagement bereitstellen
  • Such- und Recherchesystem entwickeln
  • Informationssysteme anderer öffentlicher Institutionen aus In- und Ausland anbinden und integrieren
  • Modulare und flexible IT-Plattform
  • Interface Manager als Kernelement einer flexiblen EAI-Plattform (Enterprise Application Integration)
  • Datenmigration und Schnittstellen
  • Automatisierte Kopplung zum Zentralsystem INPOL (Informationssystem Polizei)
  • Schnittstelle zu Geo-Informationssystemen
  • Sicherheitsnetzwerk verbindet rund 17.000 Nutzer
  • Mobile Version verfügbar
  • Vereinfachung des polizeilichen Datenaustausches
  • Zeitersparnis durch umfassende Schnellauskünfte und komplexe Recherchemöglichkeiten
  • Elektronische Datenerfassung und Vorgangsmanagement vereinfacht polizeiliche Dokumentation
  • Geringere Fehlerquote und bessere Datenqualität
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
T-Systems International GmbH

Verwandte Lösungen