Logo Dublin Airport
Durch eine clevere Trackinglösung übermitteln die Container kontinuierlich Positions- und Zustandsdaten. So weiß DAL zu jedem Zeitpunkt, wann und in welchem Zustand die Container ankommen werden.

Deutsche Afrika-Linien (DAL): Container-Tracking in der Cloud of Things

Seit mehr als hundert Jahren transportieren die Schiffe der Hamburger Reederei Deutsche Afrika-Linien (DAL) Güter über die Weltmeere.
Bislang wusste der Empfänger eines Containers bis zum Öffnen oftmals nicht, ob seine Ware in marktfähigem Zustand ankommt. Mit der neuen Trackinglösung, die T-Systems bei Deutsche Afrika-Linien einsetzt, stehen schon während des Transports wichtige Informationen zum aktuellen Zustand der Sendung zur Verfügung. Außerdem weiß die Reederei immer, wo sich der Container gerade befindet. Dies ermöglicht nicht nur eine adäquate Reaktion auf unvorhergesehene Zwischenfälle, sondern auch die pünktliche Lieferung von Teilen, die just in time in Produktionsstraßen ankommen müssen. 

SENSORIK, M2M UND CLOUD OF THINGS DER TELEKOM

Das in Deutschland entwickelte Tracking-Modul funktioniert bei jedem Wetter und kann mehr Werte übermitteln als nur Ortungsdaten. Es ist stoßgesichert an der Containertür angebracht und die verschiedenen, eingebauten Sensoren erfassen laufend wichtige Transportparameter. Ausgeklügelt ist auch der Übertragungsweg, bei dem in Zukunft Container unter Deck etwa über Bluetooth die Daten an Container auf dem Deck übermitteln, die dann über das globale Mobilfunknetz in die Cloud of Things der Telekom gelangen. Auf einem Webportal wird nicht nur die geografische Position des Schiffes ersichtlich, sondern auch, ob die Containertür geöffnet oder die Ladung erschüttert wurde. Aktuelle Außentemperatur und Batteriespannung stehen ebenfalls zur Verfügung. Mitarbeiter von DAL können jetzt im Schadensfall frühzeitig Versicherungen verständigen, Alternativdispositionen vornehmen oder sich ganz einfach beruhigt zurücklehnen. Weil sie wissen, dass der Container rechtzeitig und unbeschadet an Ort und Stelle sein wird. So schafft die Digitalisierung bei DAL die Basis für innovative Services und ein verbessertes Kundenerlebnis. Sie erhalten damit erstmals direkten Zugriff auf alle Informationen zu Ankunft, Zustand und Weitertransport. 

Details zur Referenz Deutsche Afrika-Linien (DAL)

  • Eine der renommiertesten Linienreedereien mit Fokus auf Schifffahrt in Afrika
  • Geschäftsführer der 1924 in Hamburg gegründeten Reederei sind Eberhart und Heinrich von Rantzau
  • Bereitstellung qualitativ hochwertiger und zuverlässiger Services für alle Kunden
  • Verbindung traditioneller Werte mit modernem Denken
  • Eine globale und wetterunabhängige Trackinglösung für Container
  • Kontinuierliche und detaillierte Informationen zu Standort und Zustand der Container während des gesamten Transports
  • Einhaltung von Fahrplänen sowie Gewährleistung von Pünktlichkeit und Transparenz
  • Pilotprojekt Tracking-Modul: Sensoren und Machine-to-Machine-Kommunikation (M2M) sorgen für aktuelle und detaillierte Daten der Transportparameter
  • Sichere Übertragung und Speicherung der Daten in der Cloud of Things der Telekom 
  • Darstellung der Daten in Echtzeit auf einem Webportal
  • Innovative Services und ein verbessertes Kundenerlebnis
  • Direkter Zugriff auf alle Informationen zu Ankunft, Zustand und Weitertransport
  • Verbesserte Disposition von Fracht und Fahrzeugen
  • Optimierung der Abfertigungsprozesse und Versicherungskosten
  • Geringerer Verlust und Diebstahl der Container
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
T-Systems International GmbH

Verwandte Lösungen