T-Systems Referenzen aus dem Bereich Travel, Transport und Logistik: Mit Einsatz und Erfahrung zum Top-Ergebnis.
Logo Definitiv SE
Die erste mobile Medikamenten-Kühlbox mit Internetanbindung - perfektes Zusammenspiel von M2M-Kommunikation (Machine to Machine) und der Cloud-der-Dinge-Plattform der Deutschen Telekom.

Definitiv SE: KÜHLEN, WAS LEBEN RETTET – MIT DER CLOUD OF THINGS

Der Newcomer Definitiv schließt mit seiner intelligenten und mobilen Thermo-Box zur Medikamentenkühlung die Lücke zwischen Apotheke und Patient. Generell können Patienten ihre Medikamente unterwegs nachweisbar auf konstanter Temperatur halten. Möglich wird dies durch das perfekte Zusammenspiel von M2M-Kommunikation (Machine to Machine) und der Cloud-der-Dinge-Plattform der Deutschen Telekom.
Kühl, dunkel, trocken – die Anforderungsliste für Lagerung und Transport von Medikamenten ist häufig lang. Wird sie nicht eingehalten, können die Arzneien ihre Wirksamkeit verlieren. Folgen reichen von einer verringerten Medikamentenwirkung bis hin zur Unbrauchbarkeit oder zu unerwünschten Nebenwirkungen. Mit einem innovativen, aktiven Kühlsystem sorgt die Definitiv-Box dafür, dass die Temperatur aktiv gesteuert und überwacht wird, wodurch Präparate und Medikamente unbeschadet an ihren Bestimmungsort gelangen. So gewinnen zum Beispiel chronisch Kranke, die auf die regelmäßige Einnahme temperaturempfindlicher Medikamente angewiesen sind, mehr Lebensflexibilität.
Die erste mobile Medikamenten-Kühlbox mit Internetanbindung hält Medikamente unterwegs ca. acht Stunden exakt auf erforderlicher Temperatur.
(© 2016 Definitiv)

CLEVER VERNETZTE IT UND MOBILFUNKTECHNOLOGIE

Die patentgeschützte Technologie zur Kühlung von organischen Medikamenten verbindet intelligentes Medikamentenmanagement mit den Vorteilen der Telemedizin. In der handlichen Kühlbox ist eine M2M-SIM-Karte integriert, die mit der Cloud-der-Dinge-Plattform der Telekom kommuniziert. In Verbindung mit einem Smartphone, das als Bedieneinheit fungiert, werden die Eigenschaften der Definitiv-Box konfiguriert, beispielsweise die Festlegung der Zeitintervalle für die Medikamentenverabreichung. Die Cloud der Dinge ermöglicht neben dem Monitoring der Daten auch die Steuerung des Gerätes über eine sichere und verschlüsselte Gerätekommunikation, gehostet in Deutschland. Es kann mit dem Computer oder Smartphone verbunden werden. Via App sind Daten wie Protokolle der Verabreichung sowie die Füllstände jederzeit zugänglich. Auch die Ortung des Geräts über GPS ist möglich.

WIN-WIN-Situation für alle

Von dieser cleveren Lösung profitieren alle Beteiligten. Der Patient reduziert sein Risiko für Nebenwirkungen aufgrund fehlerhaft verabreichter Präparate. Seine Lebensqualität steigt durch die neu gewonnene Unabhängigkeit, nicht ständig an die Medikamentenkühlung denken zu müssen. Die zentrale Datensammlung bietet darüber hinaus die Möglichkeit für Auswertungen zu Studienzwecken und für Produktverbesserungen.
Die Lösung unterstützt neue Servicemodelle rund um mobile Medikamentenkühlung und -management im engen Austausch zwischen Versicherungen, Patienten und sogar Medikamentenherstellern.

Details zur Referenz Definitiv

  • Die Definitiv SE wurde im Juli 2014 gegründet und hat ihren Hauptsitz in Tönisvorst/Mönchengladbach
  • Das Geschäftsmodell beinhaltet die Herstellung, den Vertrieb und die Weiterentwicklung von medizinischen Hilfsmitteln – vorwiegend von Produkten, die die vorgeschriebene, ständige Kühlung von Arzneimitteln in flüssiger oder fester Form gewährleisten
  • Sobald ein Patient ein Medikament in einer Apotheke entgegennimmt, wird in der Regel die Kühlkette beim Transport bzw. bei der Lagerung der kühlpflichtigen Medikamente unterbrochen. Die Folgen:
    - Medikamente können stark an ihrem Wirkungsgrad verlieren
    - Medikamente können unbrauchbar werden
    - Medikamente können beim Patienten unerwartete Nebenwirkungen auslösen
  • Definitiv-Kühlbox mit aktiv gesteuerter und überwachter Kühlung zur Schließung der Kühlkette und Optimierung des Transports
  • Protokollierung und Dokumentation der Betriebszustände und Nutzerinteraktion
  • Datenkommunikation und Gerätemanagement auf Basis von M2M-SIM-Karten (in Verbindung mit der Cloud-der-Dinge-Plattform der Deutschen Telekom)
  • Alarmierung bei Fehlfunktionen/Störungen
  • Zentrale Sammlung und Speicherung aller anfallenden Daten
  • Fernüberwachung der Kühlung
  • Neue Servicemodelle und Interaktion mit Kunden
  • Kostenreduktion durch verbesserte Wirkungsgrade der verabreichten Präparate – in der Konsequenz weniger Folgeerkrankungen
  • Möglichkeit der Nutzung der Datensammlung zu internen Studienzwecken
  • Möglichkeit der Ausweitung von Patienten-Bonus-Systemen
Video
Interview mit Klaus Zimmer, Definitiv SE
Ein mobiles Kühlsystem für Patienten sorgt dafür, dass Medikamente bei gleichbleibender Temperatur ca. acht Stunden gekühlt werden. Die Daten werden per M2M-SIM-Karte an die Telekom Cloud übermittelt und dort sicher gespeichert.
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
T-Systems International GmbH

Verwandte Lösungen