T-Systems Referenzen aus dem Bereich Automotive und Maschinenbau: Mit Einsatz und Erfahrung zum Top-Ergebnis.
Logo Phonak
Phonak verbindet seine weltweit 40 Standorte über ein einheitliches Netz miteinander. Durch schnellere Antwortzeiten spart der Spezialist für Hörsysteme Zeit und senkt Kosten.

Phonak AG: Ein dynamisches, performantes Netz

Phonak brauchte aufgrund seines starken Wachstums ein dynamisches und ausbaufähiges Netz für den weltweiten Sprach- und Datenaustausch. Es sollte einen beschleunigten, entralen Anwendungsbetrieb gewährleisten und die Freiheit der lokalen Standorte wahren. T-Systems erhielt den Auftrag für den Aufbau und Betrieb eines sicheren, privaten Wide Area Networks (WAN) auf MPLS-Basis (Multi-Protocol Label Switching). In diesem privaten und abgesicherten Firmennetzwerk wurden verschiedene lokale Netze über alle geografischen Grenzen hinweg durch ein homogenes Netzwerk ersetzt. Zugleich erhielten die Standorte Anschlüsse an die zentralen Rechenzentren. Alle Mitarbeiter sind nun in das neue Netzwerk eingebunden und kommunizieren verschlüsselt via Internet.

Priorisierter Datenverkehr sorgt für beschleunigte Arbeitsprozesse

In diesem weltweiten Wide Area Network erhalten geschäftskritische Anwendungen und Dienste wie SAP-Daten, Sprachdienste oder Videokonferenzen Vorrang vor E-Mails. Die dadurch verkürzten Antwortzeiten der Anwendungen beschleunigen Arbeitsprozesse und die internationale Projektarbeit, wodurch Phonak Zeit spart und Kosten senkt. Zudem sorgt die Priorisierung des Datenverkehrs (Quality of Service) für die hohe Verfügbarkeit von Applikationen, die für die Vermarktung und Konstruktion der Phonak-Produkte wichtig sind. Darüber hinaus kann das Netz bei Firmenzukäufen dynamisch erweitert werden, seine Bandbreiten lassen sich zentral und nach Bedarf steuern.
Das investitions- und zukunftssichere Netzwerk läuft im 7x24-Betrieb. Bei Problemen und Anfragen stehen dem Hörsysteme-Spezialisten eine zentrale Anlaufstelle (Single Point of Contact) und das Service Desk von T-Systems zur Verfügung. Zudem überwacht T-Systems via Monitoring den Betrieb rund um die Uhr. So profitiert Phonak von einer mehr als 50 Prozent kürzeren durchschnittlichen Störungsdauer und einer mehr als 50 Prozent niedrigeren Störungsanzahl.

Details zur Referenz Phonak AG

  • Phonak AG mit Hauptsitz im schweizerischen Stäfa
  • Entwickelt, produziert und vertreibt seit mehr als 60 Jahren Hör- und Funksysteme
  • Positioniert sich als Marke der an 60 Standorten weltweit vertretenen Sonova-Gruppe
  • Mehr als 6.800 Mitarbeiter in 40 Tochtergesellschaften
  • Jahresumsatz 2009 von rund 800 Millionen Euro
  • Einrichtung eines performanten und leistungsfähigen Firmennetzwerks
  • Beschleunigung des weltweiten Sprach- und Datenaustausches
  • Migration in eine Standardlösung
  • Bereitstellung einer an rasches Wachstum angepassten ITK-Lösung
  • Bessere Unterstützung der Vertriebsaktivitäten durch zentralisierte und einheitliche IT-Landschaft
  • Aufbau und Betrieb eines WAN auf MPLS-Basis
  • Zentralisierter Applikationsbetrieb mit priorisiertem Datenverkehr
  • Netzmix: Übernahme des Betriebs der heterogenen Altnetze (einfache Internet-VPN-Lösungen)
  • Laufzeiten-Verkürzung durch den Einsatz lokaler Internet Break-Outs
  • Anschlussgeschwindigkeiten von 2 bis 10 Mb/s je nach Bedarf
  • 7x24-Verfügbarkeit mit zentralem Rund-um-die-Uhr-Monitoring
  • Single Point of Contact und Service Desk
  • Störungsdauer und Störungszahl um jeweils 50 Prozent niedriger
  • Doppelt so schnelle administrative Workflowprozesse
  • Investitions- und Zukunftssicherheit durch einfache Integration von neuen Standorten bei Übernahmen oder Umstrukturierungen
  • Unterstützung für schnelle Reaktion auf Marktanforderungen und Strukturänderungen
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
T-Systems International GmbH

Verwandte Lösungen