Brainlab, gegründet von Stefan Vilsmeier, ist mit über 5.000 installierten Systemen Marktführer für bildgestützte Technologien.
Gesundheitswesen

Chirurgen-Navi

Die Branche nennt ihn Wunderkind und Visionär: Stefan Vilsmeier hängte nach 20 Tagen sein Studium an den Nagel und gründete 1989 mit 21 Jahren Brainlab. Sein Ziel: die Entwicklung einer Art GPS für den menschlichen Körper als Hilfe für Chirurgen. Heute hat Brainlab 1.200 Mitarbeiter an 17 Standorten und ist mit rund 5.000 international installierten Soft- und Hardwaresystemen ein Technologieführer für bildgestütztes Operieren.
Alle für den globalen Vertrieb des Unternehmens wichtigen Daten befinden sich in der Sales Cloud des T-Systems-Partners Salesforce, über die sämtliche Außendienstmitarbeiter weltweit auf dasselbe Wissen zugreifen. Das führt laut Brainlab-COO Stephan Holl zu einer „dramatischen Verbesserung im Verkaufsprozess“.
Mit der Sales Cloud erhalten die weltweit 250 Vertriebsmitarbeiter in wenigen Schritten Details zu den Gesprächspartnern im Haus, bereits installierten Brainlab-Produkten sowie zu offenen und abgeschlossenen Opportunities. Statt sich wie bisher in verschiedene Systeme einloggen zu müssen, nutzt das Vertriebsteam ein weltweit einheitliches Front-End – zu einem großen Teil per iPad. „Das hat wirklich zu einer dramatisch gestiegenen Effizienz geführt – und zu einer deutlich erhöhten Mitarbeiterzufriedenheit“, meint COO Holl. Gleichzeitig werden auch die Brainlab-Kunden, Kliniken in etwa 95 Ländern, stärker vernetzt.
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
T-Systems International GmbH