Der Ölkonzern Shell reagiert mit neuer IT-Infrastruktur aus der Cloud auf die Anforderungen der Branche.
Energie

Cloud als Treibstoff

44.000 TANKSTELLEN, 3,3 Millionen Barrel Öl- und Gasförderung täglich, eine weltweite Flotte von Tankschiffen, mehr als 40 Bohrinseln und über 30 Raffinerien – Shell sichert Tag für Tag die Brenn- und Treibstoffversorgung von 25 Millionen Verbrauchern und Unternehmen in 140 Ländern. Dabei ist der Ölpreis ein Schlüsselfaktor der Weltwirtschaft und sorgt für enormen Wettbewerbsdruck. Mit dem Ziel, die konzernweite Profitabilität zu halten, muss das Unternehmen in globalen Strategien reagieren und diese dann lokal schnell umsetzen können.
Um die dafür nötige Kommunikation und Zusammenarbeit seiner mehr als 135 000 eigenen und externen Mitarbeiter zu optimieren, nutzt Shell heute 45 SharePoint-Anwendungen aus einer hybriden Cloud-Lösung. Die verknüpft 500 Server in vier T-Systems-Rechenzentren als sichere Private Cloud über on premise angelegte SharePoint-Farmen mit der Microsoft-Public-Cloud Office 365. Über eine von T-Systems integrierte Search Engine erhalten die SharePoint-User nahtlosen Zugriff auf benötigte Geschäftsdaten – egal, ob diese in der Public oder in der Private Cloud abgelegt sind.
Auf 154 Terabyte beläuft sich Shells Legacy-Datenbestand, den T-Systems sukzessive in die SharePoint- Umgebung migriert.

Business

Anforderung_ Shell ist eine globale Unternehmensgruppe der Energie- und Petrochemiebranche mit etwa 92.000 Mitarbeitern in mehr als 70 Ländern und erzielte 2013 einen Umsatz von 451,2 Milliarden US-Dollar. Für den Konzern ist eine globale Kommunikation und Zusammenarbeit die Lebensader, die für 25 Millionen Kunden täglich die Versorgung mit Brennstoffen im Fluss hält. Doch im Gas- und Erdölmarkt ist der Preis entscheidend, und Kosten stehen im ständigen Fokus des Unternehmens. Zugleich ist die Erschließung neuer Rohstoffquellen – zum Beispiel auf Basis geologischer Legacy-Daten – an den entlegensten Orten der Welt teuer. Globale IT-Instrumente sollen die lokale Umsetzung der weltweiten Konzernstrategien, unter anderem mit Blick auf die Kosten der Kommunikation und Zusammenarbeit, unterstützen.
„MIT DIESER VERNETZTEN SHAREPOINTLÖSUNG KÖNNEN WIR UNSERE UMSETZUNGSKOSTEN REDUZIEREN – UND EIN PLUS AN FLEXIBILITÄT ERZIELEN.“
Jay Crotts, Vizepräsident und CIO IT Services & Operations bei Shell
Nutzen_ Virtuelle Projektteams aus Mitarbeitern von überall auf der Welt kann Shell heute jederzeit zusammenstellen und so global Konzernbelange zeitnah umsetzen. Zugleich senkt das Unternehmen seine Kosten für Communication and Collaboration und bekommt ein Plus an Agilität, kann schnell reagieren und den eigenen Weg zu neuen Rohstoffquellen beschleunigen. Entscheidend dafür ist, dass businessrelevante Daten rund um den Globus, ob aus der Public Cloud oder dem Legacy-Datenbestand, schneller aufzufinden sind und den Mitarbeitern bereitgestellt werden können.

IT

Herausforderung_ Für die reibungslose Zusammenarbeit zwischen seinen mehr als 135.000 eigenen Mitarbeitern und externen Zulieferern nutzt Shell SharePoint als Collaboration-Tool. Um dabei die Vorteile einer skalierbaren und vergleichsweise kostengünstigen Public Cloud auszuschöpfen und zugleich befugten Usern geschäftskritische Daten aus einer sicheren und hochverfügbaren Private Cloud zugänglich zu machen, braucht Shell eine sichere Lösung.
Lösung_ T-Systems baut die Infrastruktur für ein hybrides Cloud Bereitstellungsmodell von Shells unstrukturierten Daten sowie den 45 SharePoint-Anwendungen, das eine Private Cloud der Telekom-Tochter mit dem Microsoft-Standard BPOS (Business Productivity Online Suite) verknüpft. Technischer „Treffpunkt“ sind On-premise-SharePoint-Farmen an DC-Standorten des ICT-Dienstleisters auf drei Kontinenten. Eine Search Engine von T-Systems erkennt und analysiert Daten aus der Public sowie aus der Private Cloud. Eine Migration Factory managt die aufwendige Überführung der über 150 Terabyte geschäftskritischen Legacy-Daten in die SharePoint-Umgebung.
FAZIT: Durch die sukzessive Migration seines Legacy-Bestands in die SharePoint-Umgebung kann Shell aus der Cloud heraus die SharePoint-Plattform als konsistentes, weltweites Collaboration- Tool einsetzen, das den sicheren Zugriff auf ein stets ansteigendes Volumen von businessrelevanten Daten und SharePoint-Applikationen ermöglicht. So profitiert das Unternehmen von den Vorteilen der sich konstant verbessernden Office-365-Services und zugleich von der Sicherheit und Flexibilität einer SharePoint-Umgebung aus der T-Systems-Cloud.
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
T-Systems International GmbH

Beratungstermin
Shell
Mitarbeiter: 92 000
Fördermenge: 3,3 Mio. Barrel täglich
Umsatz 2013: 451,2 Mrd. US-Dollar
Transformationsprozess – 8 Monate