Auf Messen und Events stellt T-Systems smarte Lösungen und Dienstleistungen aus seinem Portfolio vor.
Details

Rückblick: 10. automotiveIT Kongress - vielen Dank für den Besuch

22. März 2018 | Berlin

Am 22. März 2018 fand der 10. automotiveIT Kongress im Berliner Westhafen Event & Convention Center (WECC) unter dem Motto „classroom10 – das Branchentreffen“ statt. T-Systems war zum 10. Mal dabei.
Seit 10 Jahren ist T-Systems Kooperationspartner des automotiveIT Kongresses, der dieses Mal nicht im Rahmen der CeBIT, sondern zum ersten Mal als Stand-Alone-Veranstaltung im WECC stattfand.
Digitaler Zwilling hebt ungenutztes Datenpotenzial
Der digitale Zwilling ist ein digitales 1:1-Abbild eines physischen Produkts. Mit dem dynamischen Datenmodell kann er Simulationsmodelle erschaffen.
Der automotiveIT Kongress ist der jährliche zentrale Treffpunkt für Vertreter der Automotive- und IT-Branche. Als etablierter Begleiter der Automobilbranche in den Bereichen Digitalisierung und Systems Integration in Engineering, Production, Sales & After Sales mit CEM (Customer Experience Management) oder Vernetzte Mobilität war T-Systems auch dieses Mal mit Vorträgen, einem Stand in der Automotive Lounge sowie einer Breakout-Session vertreten.

Klassentreffen der Automotive-Branche

Zum Auftakt des Branchentreffens lud Luz G. Mauch, Senior Vice President, Sales & Service Automotive & Manufacturing Industry, vor Ort zu einem Business Breakfast um 8:30 ein. Die Breakfast-Session stand unter dem Motto „Low Latency - Let’s speed up Innovation“ und demonstrierte den über 50 Besuchern einen interessanten Mix aus innovativen Use Cases, Start-up Pitches und Ideen, wie sie Agilität gewinnen können. Als Experte berichtet Luz Mauch regelmäßig über Digitalisierungsthemen im Automobilsektor, wie zum Beispiel auf dem T-Systems Blog
Der 10. automotiveIT Kongress präsentierte spannende Branchenthemen, dargestellt von Automotive CIOs und weiteren hochkarätigen Referenten. Dr. Tomasz Gerszberg, Deutsche Telekom Product & Innovation, beleuchtete das aktuelle Thema Edge Computing in seiner Keynote. Natürlich kam das Networking auf diesem Event nicht zu kurz.

Automotive Lounge: T-Systems Booth

10. automotiveIT Kongress
Den ganzen Tag über erlebten die Besucher am  T-Systems  Stand automobile Innovationen wie IoT und Digital Twin. Hier stellten sich auch ausgewählte Start-Ups und Innovationsschmieden der Deutschen Telekom wie das InnoCenter und der Inkubator hub:raum vor. Zudem standen unsere Automotive-Experten den Teilnehmern für Diskussionen über die neuesten Digitalisierungsentwicklungen der Branche zur Verfügung. 

Gezielter Themenfokus in der Breakout-Session

Neben dem Booth wartete T-Systems mit einer weiteren Besonderheit auf: In einer Breakout-Session diskutierten Dr. Michael Hanke, Head of Global Mobility Practice, Detecon, und Steven Schepurek, Detecon San Francisco, über die Bedeutung von Plattformen für Mobiltätsdienste. Thema: „The Automotive Industry on its way from car manufacturing to digital mobility services – Mobility service platforms will decide on the future success.”

Agenda lautete wie folgt

ab 7:30 Uhr Einlass und Registrierung
8:30-9:25 UhrT-Systems Breakfast Session mit Luz G. Mauch: „Low Latency - Let’s speed up Innovation“ mit Start-Up Pitches. Bei Interesse an dieser Session bitte Mail an automotive@t-systems.com
9:30-18:00 UhrKongressprogramm mit Keynote Dr. Tomasz Gerszberg, Deutsche Telekom Product & Innovation „Edge Computing”, Keynotes von Automotive CIOs und weitere hochkarätige Referenten
11:45-13:30 UhrMittagspause 
12:50-13:20 UhrT-Systems Breakout Session: Dr. Michael Hanke, Head of Global Mobility Practice, Detecon: „The Automotive Industry on its way from car manufacturing to digital mobility services – Mobility service platforms will decide on the future success”.
ab 18 UhrGet-together