Auf Messen und Events stellt T-Systems smarte Lösungen und Dienstleistungen aus seinem Portfolio vor.
Details

Cloud Computing & Datenschutz von T-Systems

Experten schaffen Klarheit zur EU-Datenschutz Grundverordnung

Ab 25. Mai 2018 gilt die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung. Die Eventreihe Cloud Computing & Datenschutz von T-Systems bereitet darauf vor.
Wer sich nicht heute schon mit Datenschutz beschäftigt, für den kann es teuer werden: bis zu 20 Mio. Euro oder 4 Prozent des Jahresumsatzes – so viel müssen Unternehmen ab 25. Mai 2018 bei Verstößen gegen die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) bezahlen.
Welche Vorgaben im nächsten Jahr gelten und was bei Cloud Computing diesbezüglich zu beachten ist, darüber informiert T-Systems im Rahmen der Eventreihe Cloud Computing & Datenschutz.
An 7 Terminen in ganz Deutschland schaffen zwei prägnante Vorträge von hochkarätigen Experten Klarheit über die DSGVO und die Anforderungen an nationale und internationale Daten-Services.

Hochkarätige Experten und relevante Themen

Frank Wagner informiert über die technischen Grundlagen von Cloud Computing, Privacy by Design und aktuelle Trends. Er leitet den Bereich Business, Services & Infrastructure im Konzerndatenschutz der Deutschen Telekom AG. In dieser Rolle verantwortet er mit seinem Team die datenschutzkonforme Ausgestaltung neuer Produkte, Geschäftsmodelle und Infrastrukturen im nationalen und im internationalen Kontext.
Dr. Phillip Kramer, Rechtsanwalt beim Beratungsbüro Gliss & Kramer KG, beschäftigt sich in seinem Vortrag mit IT-Dienstleistungen aus der Cloud und praktischen Lösungen für Datenflüsse in Drittländer. Als Rechtsanwalt für die Fachgebiete Datenschutzrecht, Neue Medien, IT-Recht und Urheberrecht berät Dr. Kramer internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen. Zudem ist er Chefredakteur des Datenschutz-Berater und erster Vorsitzender der Hamburger Datenschutzgesellschaft HDG e.V. sowie Lehrbeauftragter der Universität Hamburg und der Hochschule Ulm.
Zeitgleich kommt auch das Trusted-Cloud-Projekt (Gütesiegel für vertrauenswürdige Cloud-Services) voran: Die Deutsche Akkreditierungsstelle (DakkS) fungiert als Akkreditierungsstelle für das TCDP 1.0-Zertifikat. Mit diesem Zertifikat beweist T-Systems, dass sie den datenschutzrechtlichen Anforderungen des Bundesdatenschutzgesetzes an Cloud Computing komplett erfüllen und für die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGV) vorbereitet sind. Das offizielle Zertifikat wurde T-Systems nun als erstem Unternehmen ausgehändigt. 

Agenda für Frankfurt - Eschborn, 14. Dezember 2017

Ab 15:30 UhrEintreffen der Teilnehmer
16:00 Uhr
Begrüßung und Kurzvorstellung

16:15 Uhr
Cloud-Computing: Technische Grundlagen, Privacy by Design und aktuelle Trends
Frank Wagner, Vice President Group Privacy, Deutsche Telekom AG
17:00 Uhr
Kaffeepause

17:15 Uhr
IT-Dienstleistungen aus der Cloud (vom Rechenzentrum bis zur App): Datenschutzkonformer Bezug und Datenfluss in Drittländer, Lösungen für die Praxis
Dr. Philipp Kramer, Rechtsanwalt, Beratungsbüro Gliss & Kramer KG
18:00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Die Referenten

Frank Wagner, Deutsche Telekom AG
Frank Wagner
Deutsche Telekom AG Group Headquarters, Group Privacy
Vice President Business, Services & Infrastructure
Frank Wagner arbeitet seit 1981 für die Deutsche Telekom. Nach 15 Jahren in den technischen Bereichen klassischer Telefontechnologie, Satellitenkommunikation, TV- und Radiosendeanlagen, Computernetzen, sowie Client- und Serverbetrieb, startete er den zweiten Teil seiner Karriere im Datenschutz in verschiedenen Bereichen des Konzerns.
Ausgewählte Meilensteine und Projekte: Datenschutzberater der Region Berlin / Brandenburg, Chief Privacy Officer T-Online International AG, The Future of Mobile Privacy Project (Cooperation mit Mozilla),  Privacy Lead im PanIP Program der Deutschen Telekom.
Herr Wagner verfügt über umfassendes Expertenwissen in den Bereichen der Telekommunikation, Netzwerke, IT-Applikationen, (Cloud-) Services, Web Technologien und all ihren  Datenschutzimplikationen. 
Darüber hinaus ist er ein excellenter Übersetzer zwischen Datenschutzanforderungen und technischen Lösungen und hat profunde Erfahrungen aus unterschiedlichsten Projekten.
Herr Wagner hat Zugriff auf ein breites Netzwerk nationaler und internationaler Datenschutzexperten und steht für technische Lösungen, die Menschen nützen und sich nicht gegen deren Interessen richten.
Dr. Philipp Kramer, Rechtsanwalt
Dr. Philipp Kramer
Rechtsanwalt
Fachgebiete: Datenschutzrecht, Neue Medien, IT-Recht, Urheberrecht. Dr. Philipp Kramer ist Rechtsanwalt in Hamburg. Er berät internationale Konzerne und mittelständische Unternehmen in den genannten Themenbereichen. Zu seinen Schwerpunkten gehören die Beurteilung von Projekten und die Vertragsgestaltung sowie die Erstellung von Gutachten. Dabei berät er insbesondere Unternehmen aus der Medizin, dem Direktmarketing sowie Anstalten des Öffentlichen Rechts. Er veröffentlicht regelmässig zu Themen des IT−Rechts und hält Vorträge auf Seminaren zu den Themen des Datenschutzes, der IT-Sicherheit und des Wettbewerbsrechts. Zudem ist er Chefredakteur des Datenschutz-Berater und erster Vorsitzender der Hamburger Datenschutzgesellschaft HDG e.V., sowie Lehrbeauftragter der Universität Hamburg und Lehrbeauftragter der Hochschule Ulm.