News

Autokauf mit App: Service aus der Cloud

05.10.2016

Customer Experience Management (CEM) von T-Systems unterstützt auf Basis der Salesforce-CRM-Plattform den individuellen Service im Autohaus und gewinnt Neukunden.
Daimler und T-Systems setzen erfolgreiche Partnerschaft fort
Das Audi Zentrum Stuttgart setzt auf das Customer Experience Management von T-Systems.
Besucher eines Auto-Showrooms kennen die Situation: Gerade sind alle Berater im Gespräch. Die Beschilderungen an den Neu- und Gebrauchtwagen vermitteln nur die nötigsten Hinweise. Wer sich näher informieren möchte, muss warten. Nicht so im Audi Zentrum Stuttgart. Hier ist das CEM-Modul Showroom Proximity aus der Cloud von T-Systems im Einsatz.

Digitaler Dialog im Autohaus

Schilder werben im Audi Zentrum Stuttgart für den Download der CEM App. Besucher laden die Anwendung kostenlos auf ihr Smartphone herunter und treten im Showroom mit den ausgestellten Modellen in den digitalen Dialog. An den Fahrzeugen sind dazu so genannte iBeacons platziert. Die kleinen Sendeeinheiten übertragen Informationen zum Wagen per Bluetooth auf die mobilen Endgeräte der potentiellen Käufer. Nähern diese sich einem Wagen, erhalten sie Texte, Fotos oder Videos über die CEM App. Auch Finanzierungs- und Leasingangebote lassen sich direkt anfordern. Zudem funktionieren die iBeacons auch außerhalb der Öffnungszeiten am Schaufenster oder auf der Ausstellungsfläche im Außenbereich. So ermöglicht das System den digitalen Informationsaustausch – auch dann, wenn gerade kein Berater verfügbar ist. Der Clou: Auf Wunsch hinterlassen die Interessenten direkt in der App ihre Kontaktdaten, um ein personalisiertes Angebot zu erhalten. So unterstützt die Lösung auch die Neukundengewinnung.

Interessenten gezielt ansprechen

Das im Audi Zentrum Stuttgart eingesetzte System im Ausstellungsbereich ist Teil der CEM-Lösung, die von T-Systems speziell für den Automotive-Bereich entwickelt wurde: Showroom Proximity lässt sich von den Autohäusern nach individuellen Bedürfnissen konfigurieren. So lässt sich beispielsweise das Design der App auf die jeweils präsentierten Automobile abstimmen. Zudem erlaubt Showroom Proximity Auswertungen und zeigt, wie sich Menschen im Verkaufsraum verhalten. Die Informationen rufen die Händler bequem per Dashboard aus der Cloud ab: So erhalten sie Daten von Interessenten, die bisher mangels freier Berater den Showroom wieder unerkannt verlassen oder außerhalb der Öffnungszeiten vorbeigeschaut haben. Die Autohäuser sehen, wie ein App-Nutzer auf ein Fahrzeug reagiert hat und können ihn später auf Wunsch auch gezielt kontaktieren. Und: Um den neuen Service auf Kundenseite zusätzlich beliebt zu machen, verlost das Audi Zentrum Stuttgart einmal im Monat unter allen CEM-Nutzern ein Wochenende mit einem Audi TT.

Positives Service-Erlebnis beim Autohändler

Die Automotive-Lösung von T-Systems im Software-as-a-Service-Modell vernetzt Händler, Kunden und Werkstätten miteinander und ermöglicht neue Formen der digitalen, zeitgemäßen Interaktion. Für sämtliche Prozesse im Sales und Aftersales liefert die Lösung Module wie etwa zur digitalen Service- und Werkstattplanung, der Terminvereinbarung im Servicefall oder zur Annahme eines Fahrzeugs in der Werkstatt via Tablet: Der Zustand des PKWs lässt sich bei der Übergabe dokumentieren und der Servicebedarf mit dem Kunden abstimmen. Dank hinterlegter Preisliste kann der Berater an Ort und Stelle unmittelbar die Kosten veranschlagen. Stimmt der Kunde zu, überträgt er den Auftrag direkt in das Händlersystem. Darüber hinaus sorgt die Cloud-Lösung für Transparenz, indem sie den Status von Aufträgen Schritt für Schritt nachvollziehbar macht und auch zu jederzeit Auskunft über die Position eines Fahrzeugs auf dem Betriebsgelände gibt. Mit dem Customer Experience Management von T-Systems schalten Händler wie das Audi Zentrum Stuttgart in puncto Kundenservice noch einen Gang höher.