News

Einfach ist Trumpf: T-Systems macht WLAN für Unternehmen unkompliziert

29.05.2017

  • Einfach, flexibel, und sicher: Vollumfänglich gemanagter WLAN-Service
  • Plug- and Play: Access Points beziehen Konfiguration automatisch aus der Private Cloud
  • Weniger Hardware: WLAN-Controller überflüssig

Firmen-WLAN per Plug-and-Play aus der Private Cloud

T-Systems unterstützt Unternehmen künftig mit WLAN-Netzwerken, die weniger Hardware benötigen und deren Access Points sich unkompliziert per Plug-and-Play installieren lassen. Damit lassen sich WLAN-Netze jetzt deutlich einfacher und kostengünstiger aufbauen und erweitern. Für den neuen Service arbeitet T-Systems mit dem US-amerikanischen Netzwerkausrüster Aerohive zusammen.
Konfiguration und Netzmanagement des neuen Service werden von der T-Systems eigenen Private Cloud erbracht. Benötigt ein Unternehmen WLAN Zugänge, erhält es diese von T-Systems und muss sie nur noch an ein bestehendes LAN anschließen. Die mit dem Unternehmen vorab abgestimmte individuelle Konfiguration erhalten die Geräte dann aus der Private Cloud. Der Datentransport erfolgt entweder verschlüsselt per Tunnel über das Internet oder über das unternehmenseigene Virtual Private Network. Damit benötigen Unternehmen vor Ort keine Fachleute mehr, die sich um das WLAN kümmern. Auch manuelle Fehler bei der WLAN-Konfiguration gehören der Vergangenheit an. 
T-Systems übernimmt rund um die Uhr den Betrieb und die Wartung der Netze. Im Gegensatz zu herkömmlichen Netzstrukturen, wo WLAN-Controller im LAN jeweils eine begrenzte Anzahl an Access Points steuern, benötigen Unternehmen durch die hier verwendete Controller-lose-Architektur weniger Hardware für ihr Wireless LAN. Das spart Kosten und erhöht die Flexibilität.
Das Angebot „Net-based LAN-Services“ lässt sich beliebig nach oben skalieren. Daher richtet sich das Angebot an Unternehmen jeder Größe, die Standorte und Bereiche in kurzer Zeit mit WLAN ausrüsten möchten. Diese Lösung steht in Kürze auch EU-weit zur Verfügung.
T-Systems verarbeitet die Daten für das cloudbasierte WLAN in deutschen Rechenzentren und nach deutschem Datenschutz. Zudem werden zwischen Unternehmensstandorten und Private Cloud nur Konfigurations- und Monitoringdaten übermittelt, ein Zugriff auf Nutzdaten besteht nicht.