News

Analysten sehen Telekom Security vorn

05.12.2017

Bei namhaften Analysten etabliert sich Telekom Security als Leader auf dem deutschen Markt. Besonders gelobt werden die Breite des Portfolios und das Ende-zu-Ende-Angebot, das die Telekom als Netzbetreiber bieten kann.
ISG Provider Lens Germany 2018
Security von T-Systems rangiert nach dem Anbietervergleich ‚ISG Provider Lens Germany 2018‘ ganz oben – und zwar sowohl für mittelgroße Unternehmen als auch bei den großen Kunden. Die Analysten der angesehenen Information Services Group Germany (ISG, vormals Experton Group) platzieren die Telekom beim Thema ‚Security Services and Solutions‘ in beiden Bereichen an erster Stelle.
Wörtlich heißt es bezogen auf den sogenannten Midmarket, die Telekom decke „ein umfassendes Spektrum ab, sowohl was die Leistungen als auch die Security-Themen betrifft. Bei zahlreichen Security-Themen nimmt die Telekom jeweils eine führende Rolle ein. Dies gilt auch für die Managed-Security-Services, die ein lückenloses Themenportfolio abdecken. Als Stärke hervorgehoben wird überdies die Bündelung der „umfangreichen IT-Security-Kompetenzen“ in der Einheit Telekom Security, und: „Zur Attraktivität im heimischen Markt trägt auch das SOC [Security Operations Center] in Deutschland bei“.
„Mit ‚Magenta Security‘ nimmt T-Systems eine herausragende Stellung im Security-Markt für Grossunternehmen ein.“
Advisor-Statement
In einem Umfeld namhafter Provider schneidet die Telekom auch hinsichtlich der Großen Unternehmen an der Spitze ab: Die Managed Services würden „allen Ansprüchen gerecht“. Besonders betont wird auch für Großunternehmen der Umfang der möglichen Leistungen: „Als Netzbetreiber kann T-Systems zudem End-to-End-Verantwortung anbieten – vom Data Center / SOC bis zum Kunden.“ Das entsprechende Advisor-Statement von ISG: „Mit ‚Magenta Security‘ nimmt T-Systems eine herausragende Stellung im Security-Markt für Großunternehmen ein.“