Bleiben Sie immer up-to-date. Im T-Systems Newsroom finden Sie alle aktuellen Themen des Unternehmens im Überblick.
News

Versiegelte Cloud: Datenraum de luxe

23.03.2017

Die Telekom stellt Unternehmen mit der Versiegelten Cloud einen hochsicheren Web-Dienst (Software-as-a-Service, SaaS) zur Verfügung, der sogar von Anwälten und Ärzten genutzt werden darf.
Telekom bietet hochsicheren Datenraum für Online Zusammenarbeit an
Mit der Versiegelten Cloud des Partners Uniscon GmbH bietet die Telekom ab März 2017 einen versiegelten Datenraum in der Cloud an, auf dessen Basis sensible Daten und Dokumente sicher und rechtskonform ausgetauscht werden können und ein hochsicherer Chat möglich ist. Für die Lösung ist kein Software-Rollout notwendig, ein Standard-Browser genügt. Die Versiegelte Cloud erfüllt höchste Sicherheitsanforderungen für geschäftskritische Vorgänge. Der Dienst ist so einfach zu handhaben wie zum Beispiel Dropbox oder WhatsApp, die beliebten, aber für EU-Bürger datenschutzrechtlich bedenklichen Cloud-Speicher aus dem Consumer-Bereich. Durch die Versiegelte Cloud bleiben Betriebsgeheimnisse sicher verwahrt und Haftungsrisiken werden minimiert.

Patentierte Technologie

Die Versiegelte Cloud basiert auf der von Uniscon in Zusammenarbeit mit der Fraunhofer-Einrichtung AISEC entwickelten und in der EU und den USA patentierten Technologie „Sealed Cloud“. Basis für den hochsicheren Datenraum ist ein elektromagnetisch versiegeltes Rack-System und eine starke Verschlüsselungslösung in einem deutschen Rechenzentrum, das von der Telekom betrieben wird.
Die Versiegelte Cloud kann auch für den Datentransfer, den Chat sowie Terminplanungsdienste im Bereich „vertraulich“ und „streng vertraulich“ eingesetzt werden.

Nach Aussen hermetisch abgesichert

Der Zugriff auf die Daten im Rechenzentrum ist durch den patentierten Zugriffsschutz – dem oben erwähnten elektromagnetisch versiegelten Rack-System – technisch ausgeschlossen. Das verwendete Betriebssystem ist zusätzlich gehärtet und sperrt alle externen Zugänge. Von außen kommende Befehle akzeptiert der Dienst grundsätzlich nicht; und nach außen werden lediglich Statusmeldungen abgegeben. Damit ist ein einzigartiger Schutz von Inhalten und Verbindungsinformationen garantiert.
Die Versiegelte Cloud hält die Anforderungen für die höchste Schutzklasse (3) nach dem Trusted-Cloud-Datenschutzprofil (TCDP) ein. Das TCDP ist ein Anforderungskatalog zur Zertifizierung für vertrauenswürdige Cloud-Dienste und wurde unter der Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums erarbeitet.

Grosser Wettbewerbsvorteil, geringe Kosten

Der Dienst ist ab März 2017 verfügbar. Er unterstützt derzeit die Plattformen iOS und Android. Windows und Blackberry sind in Vorbereitung. Die Versiegelte Cloud sorgt für Datensicherheit und Gesetzeskonformität und bietet dadurch einen großen Image- und Wettbewerbsvorteil. Und das alles bei überschaubaren Kosten: Der Dienst spielt diese Kosten sogar schon nach ein bis zwei Monaten ein.