News

Wandelbares Weltnetz wächst

27.02.2018

Kaum auf dem Markt, vergrößert sich das Angebot Smart SD-WAN schon um zwei neue Access-Designs und weitere Dienste. Das VPN nutzt eine globale, agile Netzplattform.
Ab sofort stehen zwei neue, hoch verfügbare Access Designs für das extrem wandelbare Weltnetz „Smart SD-WAN powered by ngena“ zur Verfügung. Damit können Unternehmen redundante Ethernet-Zugangstechnologie nutzen, um ihre Standorte an das globale IP-VPN anzubinden. Die neue Option L bietet redundanten Ethernet-Access mit ebenfalls redundanten Routern, die Option XL obendrein Geo-Redundanz. Zudem ergänzen weitere Netzdienste den bestehenden Serviceumfang: Auf Wunsch nutzt das Weltnetz je nach Anwendung die optimale Anschlussleitung (Best Path Selection) und verbessert die Übertragungsqualität Ende-zu-Ende (Automated Application Classification).

Zusammenspiel von neuem und bewährtem Netz

Weitere Optionen für Smart SD-WAN sind geplant: „Im Laufe von 2018 werden wir das Angebot zum Beispiel um lokale Internet-Gateways, Cloud-Anbindungen und anwendungsspezifische Quality of Service ergänzen“, sagt Reinhold Wiesenfarth, der bei T-Systems für das Telekommunikationsportfolio verantwortlich ist. Derzeit werden bereits zahlreiche Standorte in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika, Asien-Pazifik, Mittlerer Osten und Afrika angeboten. Zusätzliche Standorte können durch Nutzung vorhandener Internetanschlüsse angebunden werden. „Die Unternehmen werden beim Neuaufbau oder bei der Umstellung Ihres Firmennetzes auf Smart SD-WAN von einem gesamtverantwortlichen Servicemanager unterstützt. Wir bieten unseren Kunden also einen Managed Service Ende-zu-Ende und rund um die Uhr an“, sagt Wiesenfarth.

Schnell und global verfügbar

Smart SD-WAN stellt neue Verbindungen und Dienste mit hoher internationaler Abdeckung und Standardisierung in kürzester Zeit bereit. Dafür setzt T-Systems auf dem Angebot der Netzallianz ngena (Next Generation Enterprise Network Alliance) auf. Diese verbindet die Netze verschiedener Betreiber mit moderner SD-WAN-Technologie zu einer globalen, automatisierten Netzplattform und bietet auf dieser Basis international standardisierte Produkte und Prozesse. Mittlerweile zählt die Allianz 17 Netzbetreiber rund um den Globus zu ihren Partnern. Das T-Systems-Angebot Smart SD-WAN war im September 2017 mit den Zugangsvarianten XS, S und M gestartet.
SD-WAN (Software-Defined Wide Area Network) ist eine Technologie für internationale Firmennetze, die es erlaubt, Netze zentral zu steuern und zu automatisieren sowie netznahe Services wie z.B. Firewalls fast per Knopfdruck bereitzustellen.