Referenz

Phonak

Mit einem dynamischen Netz über 20 Standorte weltweit gewappnet.

20 weltweite Standorte von Phonak sind über ein einheitliches Kommunikationsnetz miteinander verbunden. Durch schnellere Antwortzeiten spart der Spezialist für Hörsysteme Zeit und senkt Kosten.
Phonak setzt sich dafür an, dass alle Menschen die Klanglandschaften des Lebens besser hören, verstehen und intensiver erleben.
Seit über zehn Jahren betreibt T-Systems das weltweite Kommunikationsnetz von Phonak. Der Vertrag zur weiteren Zusammenarbeit wurde im Jahr 2013 zum zweiten Mal in Folge um fünf Jahre verlängert. Im Jahr 2004 wurde bei Phonak im Zuge einer Zentralisierung und Standardisierung der ICT-Infrastruktur das IP-basierte Firmennetz (MPLS) implementiert. Seither betreut T-Systems die zentral gesteuerte IT-Netzwerk Lösung des Hörgeräteherstellers mit mehr als 9‘000 Mitarbeitern weltweit. T-Systems gewährleistet zudem das zentrale Monitoring, eine zentrale Anlaufstelle bei Fragen und Problemen sowie das 24x7 Service Desk, welches einen störungsfreien Betrieb rund um die Uhr sichert.

Zukunftsbasierte Lösungen

Kleine und kleinste Standorte werden über ein kostengünstiges internetbasiertes und in sich geschlossenes privates Kommunikationsnetz (so genanntes VPN) mit höchster Verfügbarkeit und Sicherheit im Datenverkehr angebunden, die Bandbreiten lassen sich zentral und nach Bedarf steuern. Das gibt dem Technologieführer Investitions- und Zukunftssicherheit.
«In den letzten zehn Jahren hat sich ein sehr partnerschaftliches Verhältnis zu unserem Dienstleister aufgebaut», wertet Sven Blumenstiel, Director Corporate IT und CIO der Phonak, die bisherige Zusammenarbeit. «Doch was uns besonders freut ist, dass wir mit T-Systems nicht nur einen Partner haben, den wir in der Vergangenheit schätzen gelernt haben, sondern auch einen Dienstleister, der unsere Bedürfnisse für die Zukunft aufnimmt  und mit entsprechenden Lösungen aufwartet.»