T-Systems unterstützt Unternehmen auf dem Weg in die Cloud mit Lösungen für Systemintegration.
Thema

Digitalisierung

Digitalisierung mit Ende-zu-Ende-Betreuung

T-Systems unterstützt Unternehmen auf dem Weg in die Cloud mit Lösungen für Systemintegration.

T-Systems unterstützt Unternehmen auf dem Weg in die Cloud mit Lösungen aus einer Hand.

  • Firmen-IT in die Cloud migrieren
  • Backup-Lösung mit kontrollierbaren Kosten
  • Business Intelligence für die Industrie 4.0
  • Mobil: Standardisiert oder individuell

Digitalisierung ermöglicht mobiles Arbeiten, Fernwartung von Maschinen und Entlastung der IT

Dezember 2015: Die weihnachtliche Video-Botschaft von Daimler-Chef Dieter Zetsche wird von so vielen Nutzern aufgerufen, dass der Unternehmensserver in die Knie geht. Beim Veranstalter Eventim bricht Sekunden nach dem Vorverkaufsstart für Konzerte der Sängerin Adele der Ticketshop wegen der hohen Nachfrage zusammen. An Silvester meldet der beliebte Messenger WhatsApp eine Überlastung seiner Server, weil Millionen Menschen gleichzeitig Silvestergrüsse verschicken wollen.

Digitalisierung der Wirtschaft erfordert neue IT-Strukturen

Drei Unternehmen, drei Beispiele: Sie zeigen, wie sich die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsprozessen auf bestehende IT-Infrastrukturen auswirken kann. Wenn viele Nutzer gleichzeitig auf ein Angebot wie etwa Mediathek, Onlinekatalog, Livestream oder Bestellseite zugreifen, verabschieden sich Server, die bis dahin den Datenverkehr problemlos gemeistert haben. Immer mehr Unternehmen müssen also im Zuge der Digitalisierung der Wirtschaft ihre Bestands-IT auf den Prüfstand stellen.

Bestands-IT in die Cloud erweitern

Es stellt sich die Frage: Die eigene IT-Infrastruktur aufrüsten und den neuen Anforderungen anpassen? Oder die Kapazitäten externer Dienstleister in Anspruch nehmen? Manche Unternehmen entscheiden sich dafür, die komplette IT auszulagern, andere behalten ihr Kernsystem im eigenen Rechenzentrum, sichern sich aber zusätzlich mit einer virtuellen Erweiterung in die Cloud ab – sei es, um mehr Kapazität zu gewinnen oder als Backup-Lösung.

Systemintegration mit Kostenbremse

Doch wie bekommt ein Unternehmen sein System in die Cloud, um diese Flexibilität nutzen zu können? Die digitale Transformation muss sicher sein, darf nicht zu viel kosten, und der Betrieb muss weiter reibungslos funktionieren. Hier ist ein Systemintegrator gefragt, der Multi-Cloud-Know-how und Migrationserfahrung von Rechenzentren in die Cloud mitbringt. Dieses für die Digitalisierung notwendige Know-how hat T-Systems im Cloudifier in planbaren Festpreispakten gebündelt.

Business Intelligence und Ende-zu-Ende-Betreuung

Viele Unternehmen treiben überdies die Themen IoT und Industrie 4.0 um – zum Beispiel bei der Fernwartung: Es reicht nicht, einfach nur Maschinen via M2M zu vernetzen. Wie kommt der CIO an die Maschinendaten, wo lagert er sie, wie bereitet er sie sinnvoll auf? Das erledigen die Business-Intelligence-Spezialisten von T-Systems. Die Sensordaten werden in der Cloud der Dinge gesammelt und verarbeitet. Der Kunde kann sich selektiv nur mit den Informationen befassen, die er für seine Arbeit benötigt. Dabei übernimmt T-Systems die Ende-zu-Ende-Verantwortung von der Potenzialanalyse über Entwicklung, Beratung, Test, Umsetzung und den Betrieb auf den Maschinen bis zu Support, Wartung und Pflege der Anwendung – und das mit dem Zero-Outage-Qualitätsversprechen.

Dynamic Workplace & Mobile AppFactory

Auch der Arbeitsplatz verändert sich mit der Digitalisierung der Wirtschaft. Der T-Systems Dynamic Workplace bietet virtuelle Applikationen aus der privaten Cloud. Beim Nutzer steht nur noch ein Bildschirm, und er arbeitet von überall mit jedem Gerät an der Stelle weiter, an der er zuvor aufgehört hat. Mit der Mobile AppFactory bietet T-Systems seinen Kunden darüber hinaus maßgeschneiderte Strategien für das mobile Arbeiten inklusive Beratung, App-Entwicklung und Betrieb.