Bürogebäude wird über Linien und Punkte mit Wolke verbunden

Für die Open Telekom Cloud bis zu 15.000 Euro Guthaben

Mit der Open Telekom Cloud Geld sparen in der Krise: mit bis zu 15.000 Euro Guthaben für flexibel nutzbare IT-Ressourcen

Cloud Computing ohne Risiko gratis nutzen

Was tun, wenn Lieferketten von heute auf morgen ins Stocken geraten, Aufträge ausbleiben und die Produktion zum Erliegen kommt? Bei Krisen soll man in die Infrastruktur investieren, heißt es. Nur wie, wenn plötzlich das Geld fehlt? Um Firmen, die von der Corona-Krise gebeutelt wurden, zu unterstützen, bietet T-Systems für Neukunden jetzt bis zu 15.000 Euro Guthaben für die Nutzung von IT-Infrastruktur wie Rechen- und Speicherressourcen aus der Open Telekom Cloud – drei Monate lang bis zu 5.000 Euro pro Monat. 

Die Open Telekom Cloud: sicher, offen und zuverlässig

Zwei Personengruppen um Laptops versammelt, im Vordergrund schweben digitale Wolken.

Neben dem Guthaben für die Nutzung von IT-Infrastruktur erhalten Unternehmen bei Bedarf bis zu vier Stunden Beratung free of charge zu den Themen Cloud-Migration, Cloud Assessment sowie technischen Support. Unternehmen können sich ab sofort für die Unterstützung bewerben. Damit sparen sich Unternehmen die Anschaffung von Servern im eigenen Rechenzentrum und können beispielsweise IT-Projekte auch dann noch umsetzen, wenn sie wegen Lieferengpässen, Kontaktverboten oder Ausgangssperren gerade keine eigene Hardware aufbauen können. Zum Beispiel können sie Anwendungen entwickeln oder Collaboration-Plattformen in der Cloud betreiben, wenn die eigenen Kapazitäten nicht mehr ausreichen. Dafür muss kein Mensch, kein Mitarbeiter persönlich vor Ort in der Firma sein, Internet-Anschluss genügt: Mit der Open Telekom Cloud können Unternehmen auch aus dem Homeoffice spontan Server aufsetzen, Software entwickeln oder testen und jederzeit mit dem Bedarf skalieren.

Von HPC bis SAP

Selbst Anwendungen, die höchst-performante Rechenressourcen voraussetzen, sind kein Problem. Spezielle, auf High Performance Computing (HPC) ausgelegte, virtuelle Maschinen (VM) machen es möglich. Sie bieten eine besonders hohe Anzahl leistungsstarker, virtueller Prozessoren (vCPUs), viel Arbeitsspeicher und bei Bedarf Nvidia Grafikkarten mit Graphics Processing Units (GPUs) – unter anderem ideal für die Verarbeitung von Prozessen im Bereich der künstlichen Intelligenz (KI). Darüber hinaus können Unternehmen auch komplexe Software wie etwa SAP in der Open Telekom Cloud betreiben. Dafür stehen speziell zertifizierte, virtuelle Maschinen zur Verfügung. Die SAP-Zertifizierung garantiert, dass Unternehmen bei Bedarf den Support von SAP in Anspruch nehmen können, wenn sie SAP-Instanzen auf Basis der zertifizierten, virtuellen Maschinen betreiben.

Bis zu 15.000 Euro Guthaben für die Public Cloud

Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud für bis zu 3 Monate im Gesamtwert von bis zu 15.000 Euro: Bewerben Sie sich jetzt für das Guthaben.

Open Telekom Cloud: Mehr als reine Rechenleistung

  • High Performance Computing: Hochleistungsrechner für rechenintensive Simulationen und Modellierungen
  • SAP in der Public Cloud: SAP-zertifizierte, virtuelle Maschinen für S/4HANA, BW/4HANA, HANA Database, Business Suite und weitere SAP-Lösungen
  • Flexibel skalierbarer Speicher in verschiedenen Leistungsklassen 

Maximaler Datenschutz, höchste IT-Sicherheit

Hand tippt auf Laptop, darüber erscheinen digitale Grafiken.

Zu den größten Stärken der Open Telekom Cloud zählen IT-Sicherheit und Datenschutz. Das bestätigen zahlreiche Zertifikate. Kaum eine Cloud-Lösung ist so sicher. Die Rechenzentren befinden sich ausschließlich auf deutschem Boden in Sachsen-Anhalt (in Biere und Magdeburg).

ämtliche Daten, die darin verarbeitet werden, unterliegen den strengen deutschen Datenschutzbestimmungen sowie der DSGVO. Außerdem erfüllt die Open Telekom Cloud die Bestimmungen des Trusted Cloud Datenschutz-Profils (TCDP). Das bescheinigt der Open Telekom Cloud, aktuell als eines der wenigen Cloud-Angebote am Markt eine rechtskonforme Datenschutz-Zertifizierung für definierte Cloud-Dienste zu haben. Und mit einer garantierten Verfügbarkeit von mindestens 99,95 Prozent stellen Unternehmen darüber hinaus jederzeit einen stabilen Betrieb sicher.

Darüber hinaus wurde die Open Telekom Cloud gemäß TISAX 3 zertifiziert (Trusted Information Security Assessment Exchange), ein wechselseitig anerkannter Prüfungsstandard für Informationssicherheit.  Eine große Zahl von Automobilherstellern und Zulieferern der deutschen Automobilindustrie verlangt von Geschäftspartnern eine bestehende TISAX-Zertifizierung. Unter anderem, weil dieses Zertifikat besonders hohe Standards in Bezug auf IT-Security nachweist.

Keine Abo-Falle: Hohe Kosten ade

Nach der Nutzung des kostenlosen Guthabens sind Unternehmen nicht verpflichtet, die Open Telekom Cloud weiter zu nutzen. Wer Server-, Speicher-, Netzwerk- und andere Dienste der virtuellen IT-Architektur anschließend weiternutzt, zahlt nur nach Bedarf im Pay-as-you-go-Modell. So verwandeln Unternehmen fixe Kosten (capex) in variable Kosten (opex).

Open Telekom Cloud: die Vorteile im Überblick

  • Bis zu 15.000 Euro Guthaben für IT-Ressourcen über einen Zeitraum von 3 Monaten, danach Bezahlung nur nach Bedarf
  • Bis zu 4 Stunden kostenlose Beratung zu den Themen Cloud-Migration, Cloud Assessment oder technischer Support
  • Günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Flexibel und automatisiert skalierbare IT-Umgebung
  • Nutzerfreundlich
  • Maximal sicher und datenschutzkonform
  • Rechenzentren in Deutschland
  • Offene Infrastruktur, kein Vendor-Lock-in
  • Ausfallsicher dank 99,95 Prozent Verfügbarkeit
  • Persönlicher Support
  • Auch als Hybrid-Cloud-Solution verfügbar

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktanfrage!

Gern stellen wir Ihnen den passenden Experten zur Seite und beantworten Ihre Fragen rund um Planung, Implementierung und Wartung Ihrer Digitalisierungsvorhaben.