DDoS Defence bietet optimalen Schutz und gegen komplexe und ausgefeilte DDoS-Angriffe.
IP DDoS Security

IP DDoS Security

Schützen Sie sich gegen Angriffe auf Ihre Webservices und Internetanbindung

  • IP DDoS Security schützt gegen komplexe und volumenbasierte DDoS-Attacken
  • Mehrere kombinierte Mechanismen für größtmöglichen Schutz
  • Mitigation direkt über den Backbone der Deutschen Telekom
  • Mitigation von Attacken bis zu 2 Terabits

Optimale Schutzmassnahmen bei Überlastungsangriffen

DDoS-Angriffe überlasten die Internet-Anschlüsse sowie die dahinter befindlichen Online-Services durch z.B. sehr viele gleichzeitige Anfragen. Services und die Internetanbindung werden so unerreichbar und Ihr Unternehmen ist Offline. Ein Ausfall der Internet-Verbindung führt in vielen Unternehmen rasch zu einem erheblichen wirtschaftlichen Schaden. Der innovative Service IP DDoS Security bietet schnelle und kompetente Unterstützung bei der Abwehr von DDoS-Angriffen und hilft, Geschäftseinschränkungen und Umsatzeinbußen zu vermeiden. Die Lösung besteht aus mehreren kombinierten Mechanismen und deckt so alle Angriffsmethoden auf Web und Internet Access ab. Unternehmen, die ihre Online-Services, Internetpräsenz wie etwa Webseiten oder Onlineshops sowie die Internetverbindungen und Ihren B2B Verkehr bestmöglich absichern wollen, nutzen den proaktiven Service von T-Systems. Damit entsteht ein sicheres Abwehrschild gegen sämtliche DDoS-Angriffsarten.

Effektive Gegenmassnahmen direkt über den Telekom Backbone

Was ist so besonders an der Abwehr von Attacken über den Backbone? Diesen  Service kann nur ein Provider anbieten. Sicherungssysteme wie z. B. Firewalls, UTM, IDS/IPS, Web-Security, Mail-Security etc. bieten wirksamen Schutz gegen die meisten digitalen Gefahren, aber nicht gegen volumenbasierte DDoS-Attacken. IP DDoS Security ist ein fully managed Service von T-Systems bestehend aus führenden Technologien, einem der größten und stärksten Internet Backbones weltweit, dem KnowHow eines Tier1 Providers und dessen Spezialisten, welche für den Service rund um die Uhr zur Verfügung stehen. Im Angriffsfall wird die optimale Abwehrmethode gemeinsam mit dem Kunden abgestimmt und umgesetzt. Sie bekommen bequem eine Meldung nach erfolgreicher Abwehr des Angriffs.

Backbone DDoS Protect Pro der Telekom mit dem GTB Award 2017 ausgezeichnet

Die Deutsche Telekom ICSS und der Partner Arbor Networks haben bei den Global Telecoms Business (GTB) Innovation Summit & Awards 2017 den begehrten Innovation Award für DDoS Defense gewonnen. Den am 23. Mai in London überreichten Preis gab es in der Kategorie "Wholesale Service Innovation". Besonders beeindruckt war die Jury von der fortgeschrittenen 360-Grad-Leistung der Gesamtlösung mit Schwerpunkt auf Backbone Protection. Die DDoS Protect Pro der Deutschen Telekom gilt als mustergültige und umfassende Lösung für internationale Unternehmen bei der Abwehr komplexer und volumenbasierter Attacken und ist gleichzeitig eine der größten DDoS Protection Umgebungen weltweit sowie die Lösung mit dem kommerziell höchsten garantierten Mitigation Space.

Für Kriminelle gibt es mehr Angriffsmöglichkeiten denn je

Distributed Denial of Service Attacken überlasten vorsätzlich Internet-Anschlüsse und Web Services, um diese unerreichbar zu machen. Cyber-Kriminelle setzen DDoS-Angriffe z. B. gegen Betreiber von Online-Shops ein, um bei Erpressungsversuchen ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Oftmals geht es dabei aber auch um Ablenkungsmanöver, um bei einem zeitgleichen Angriff Unternehmensdaten zu stehlen. Dabei machen die Angreifer vor keinem Ziel Halt. Hosting-Unternehmen, Security-Blogger oder sogar Anti-DDoS-Diensteanbieter sind ein Ziel. Mittlerweile werden Betroffene mit gewaltige Datenmengen von 620 Gigabit bis zu 1,1 Terabit pro Sekunde von den Angreifern völlig überlastet. Diese extrem hohen Bandbreiten werden unter anderem durch neue Technologien wie z.B. IoT Devices, etwa Netzwerkkameras oder sogar Photovoltaik Anlagen ermöglicht, welche ohne Wissen der Betreiber für Bot-Netze gekapert werden.

Internet of Things in Botnetz-Verbänden

Wurden in der Vergangenheit für solche Attacken „nur“ weltweit Rechner gekapert, so bauen die Angreifer heute gigantische und ständig verbesserte Botnetze. Mirai etwa ist eine Linux Schadsoftware die verwendet wird um IP-Kameras, mit dem Internet verbundene Festplatten-Receiver oder komplette Smart Home Installationen zu einem Verbund an gekaperten Geräten zusammen zu schließen. Es sind somit alle Geräte für Angriffe einsetzbar die Internetfähig sind. Unternehmen, die heute ihre Web-Tools und -Shops, Systeme und Applikationen, Internet-Access- und Bandbreite schützen wollen, sollten auf echten Schutz wie IP DDoS Security setzen. Diese reicht weit über die vorhandenen Sicherheitssysteme wie Firewalls oder Anti Virus Systeme hinaus. Klassische Detektive Maßnahmen wie Firewalls oder AntiVirus Systeme bieten bei Volumen Basierten Angriffen keinen Schutz.

Verwandte Themen