T-Systems-Claim-Logo
Suchen
Laptop und verschiedene Pakete auf einem Schreibtisch

Industry Map Retail: So meistern Einzelhändler die Digitalisierung

Neue Technologien revolutionieren unser Einkaufsverhalten. Was bedeutet das für Einzelhändler?

03. März 2021Eike Folkerts

Kunden ändern stetig ihr Einkaufsverhalten und nutzen neue Technologien, intelligente Geräte und schnellere Services zum Shoppen. Wenn sie ein neues Produkt kaufen möchten, gehen sie nicht zuerst in ein Geschäft: Die Kunden von heute browsen im Internet, sprechen mit Freunden und Familie, informieren sich via Social Media. Erst dann treffen sie eine Entscheidung, bestellen online das Produkt und erhalten es wie gewünscht mit der Post.

IM-Industry-Map-Retail-1

Selbst etablierten Unternehmen macht dieser Wandel zu schaffen – von analogen zu digitalen Strukturen, von einem einzelnen traditionellen Kanal zu einer vernetzten Omnichannel-Welt mit einer Vielzahl von Touchpoints. Einige von ihnen werden zu Vorreitern bei der digitalen Innovation und sorgen für einen nahtlosen Verbraucherservice, während andere ihren Schwerpunkt auf transparente Preise, maßgeschneiderte Angebote oder klare Produktinformationen legen. Sie bieten Mehrwertservices, die nicht nur auf die Bedürfnisse der Kunden eingehen oder sie belohnen, sondern zugleich auch einen Wow-Effekt schaffen.

Einige der aktuellen Trends im Einzelhandel sind:

  • Firmen investieren im Front- und Backoffice, um die Bereiche Lieferkette, Inventar, Verfolgung/Überwachung sowie Auslieferung/Erfüllung zu optimieren.
  • Die Zusammenarbeit mit Mitarbeitern und Social-Shop-Modelle ermöglichen Interaktion mit Käufern, Aufbau von Beziehungen und Umsatzsteigerung.
  • Workloads verlagern sich voraussichtlich schneller in die Cloud.
  • Händler nutzen Daten, die sie bisher lediglich gesammelt und gespeichert haben, um ihr Geschäft zu optimieren.
  • Cloudbasierte integrierte Datenplattformen können Kundenprofile erstellen und die Kunden nahezu in Echtzeit bedienen.
  • Digital aufgestellte Händler werden weltweit mehr Gewinn erzielen und Markentreue schaffen.
  • Modernisierung der Kernsysteme, Wechsel in die Cloud und Einsatz widerstandsfähiger Sicherheitsprotokolle haben in den nächsten Jahren Priorität.

Einzigartige Einkaufserlebnisse für den Erfolg


Nur Einzelhandelsunternehmen, die ihren Kunden ein einzigartiges Einkaufserlebnis bieten, werden letzten Endes erfolgreich sein. Um dies zu erreichen, richten sich die Mehrwertversprechen von Händlern immer gezielter an die Kunden.

Welche neuen Wege zur Kundenansprache gibt es? Wie erstellen Handelsbetriebe eine effiziente Sortimentsstrategie? Welche bereits genutzten Preisbildungsmodelle sind für alle Kanäle anwendbar? Wie können Einzelhändler sich für den Omnichannel-Handel fit machen? Was gilt es beim Multichannel-Marketing zu beachten? Wie können Cloud-Technologien die Agilität von Händlern unterstützen? Was bieten digitale Niederlassungen und Zentralen?

Einige Antworten und Lösungsansätze zu diesen Fragen finden sich in unserer neuen „Industry Map for Retail“. Die Karte ist in eine virtuelle Stadt eingebettet und zeigt Verbindungen des Handelssektors zu anderen wichtigen Branchen wie Bankwesen, Logistik, Gesundheitssektor, Automobilindustrie.

Technologie für eine nahtlose Customer Journey

Eine Frau im Wohnzimmer, die ein Paket auspackt

Die „Retail Map“ zeigt relevante branchenspezifische Lösungen mit fünf strategischen Kernbereichen wie Supermarkt, Zentrale, Logistik, Rechenzentrum und Produktion. Die enthaltenen Lösungen veranschaulichen eine nahtlose Customer Journey, ausgehend von der geeigneten Technologie, durch die sich Einzelhandelsunternehmen erfolgreich im Wettbewerb behaupten können. Um den Einzelhandel zu verstehen, wollen wir uns auf bestimmte Herausforderungen in jedem dieser Bereiche konzentrieren und beleuchten, wie diese mithilfe unserer Lösungen gemeistert werden können.
 

Physisches Geschäft

Die Rolle der Ladengeschäfte verändert sich schneller als erwartet. Retail-as-a-service beschreibt diese Verhaltensänderung. Einzelhändler setzen auf Technologien, um ein neues Kundenerlebnis zu schaffen und die Bindung der Kunden an die Marke zu verbessern. Wir haben uns ein Bild vom Ladengeschäft der Zukunft gemacht, das IoT, Robotik, Magenta Business POS, elektronische Preisschilder und Beschilderung, Warteschlangenmanagement und mehr nutzt, um mit E-Commerce-Anbietern konkurrieren und Mitbewerber übertreffen zu können.

Zentrale

Aufgrund des immer komplexer werdenden Einzelhandels finden sich auch bei den entsprechenden Unternehmen komplexe Strukturen, die ausgereifte interne Lösungen erfordern. Handelsbetriebe haben verschiedene Optionen, wie sie diese Herausforderung mit unseren Lösungen meistern können. Dazu zählen etwa eine App zur Mitarbeiterkommunikation für bessere Zusammenarbeit oder eine Lösung für robotergesteuerte Prozessautomatisierung, um wiederkehrende Routineabläufe zu reduzieren. Bei Bedarf stehen außerdem Experten bereit, um schnell und unkompliziert bei IT-Fragen zu helfen.

Logistik

Einzelhandelsunternehmen müssen ihre Lieferketten neu gestalten, um effizienter auf die Verbrauchernachfrage eingehen zu können. Die Logistik wird wie ein Kreislauf funktionieren, der den Verbrauchern bedarfsorientierte und flexible Lösungen bietet. Unsere Serviceangebote wie automatische Just-in-time-Bestandsauffüllung oder diversifizierte Beschaffung nutzen Technologien der nächsten Generation wie Blockchain und sensorbasiertes Tracking über GPS.

Rechenzentrum

Sich in den neuen disruptiven Technologien zurechtzufinden und zu verstehen, welche Vorteile sie bieten, stellt Einzelhändler vor eine enorme Herausforderung. Sie stehen unter dem Druck, mit der raschen technologischen Entwicklung mithalten zu müssen. Die Cloud spielt eine kritische Rolle bei der Verwaltung von IT-Ressourcen in Unternehmen. Anders als herkömmliche Rechenzentren bieten Cloud-Infrastrukturen flexible, kosteneffektive und skalierbare Optionen für Handelsbetriebe auf der ganzen Welt. Wir bieten dem Einzelhandel zwei Wege in die Cloud: entweder über die „Future Cloud Infrastructure“ (Private Cloud by TSI) oder über verwaltete Cloud-Services für Hyperscaler wie Microsoft, AWS und Google.

Produktion

Schwankende Nachfrage, menschliche Fehler, der plötzliche Ausfall von Fertigungsanlagen – das sind nur einige der Herausforderungen, mit denen Produktionsstandorte regelmäßig konfrontiert sind. Im heutigen Wettbewerbsumfeld können diese Herausforderungen für Händler teurer werden als je zuvor. Unsere intelligenten Fertigungslösungen wie automatisierte Produktionslinien, Apps für die digitale Fertigung, Lösungen für die digitalisierte Fabrik oder der Bereitschaftscheck für die digitale Fertigung helfen bei der effektiven Bewältigung solcher Herausforderungen.

Mit der T-System Industry Map finden Sie nicht nur die Lösung, sondern Sie erfahren auch, wie wir die Herausforderungen im Einzelhandel sehen und wie wir diese in einzigartiger Weise mit branchenführenden Lösungen meistern können..

Schauen Sie sich unsere Lösungen für den Einzelhandel an! Jeder Prozess besteht aus mehr als einer Lösung, um spezifischen Aspekten für Handelsbetriebe gerecht zu werden. Weitere Informationen finden Sie auch in einem One Pager, Lösungsvideos, Präsentationen, Broschüren sowie Whitepapers zu Funktionen und Geschäftsvorteilen.

Wir freuen uns auf Ihr Feedback.

Zum Autor
Portrait von Eike Folkerts

Eike Folkerts

Head of Business Development Retail, Media & Services , T-Systems International

Profil und alle Artikel ansehen
Besuchen Sie t-systems.com außerhalb von Germany? Besuchen Sie die lokale Website für weiterführende Informationen und Angebote für Ihr Land.