BwFuhrparkservice - Mit Digital Drive zu mehr Transparenz und Wirtschaftlichkeit.
BwFuhrparkService GmbH
„Durch die einfache Inbetriebnahme von Digital Drive mittels Plug & Play hatten wir schnell valide Daten im Portal. Die Telekom hat insgesamt einen sehr guten Job gemacht. Dank des agilen Mindsets haben die Kollegen der Telekom sehr schnell auf unsere Anforderungen reagiert.“
Kiumars Farhur, CIO der BwFPS

BwFuhrparkService GmbH (BwFPS): Mit Digital Drive zu mehr Transparenz und Wirtschaftlichkeit

Die BwFPS macht den Dienststellen der Bundeswehr das Leben leicht. Zivile Fahrzeuge für jeden Zweck und jede Fahrt der Mitarbeiter und Soldaten gibt es in fast jedem handelsüblichen Modell auf Abruf: kurzfristig und langfristig zur Miete – aber auch Carsharing und Mitfahrgelegenheiten bieten die Mobilitätsexperten der BwFPS. Im Zuge der Digitalisierung läuft heute schon vieles papierlos und voll elektronisch. Zum Beispiel der Fahrzeug-Abruf oder auch die -Übergabe. Selbstbedienungsstellen sind mit Schlüsseltresoren ausgerüstet, sodass das Einsteigen ins gebuchte Fahrzeug an der Abholstelle Tag und Nacht möglich ist. Doch damit nicht genug. BwFPS geht noch viele digitale Schritte weiter. Einer davon ist die Einführung der Telematiklösung Digital Drive. Die Weisung dafür kam von ganz oben aus dem Bundesministerium der Verteidigung und lautete: Mehr Transparenz in die Mobilitätsbedarfe der Dienststellen zu bringen.

BwFPS findet den bedarfsgerechten Service-Mix

Doch geht es bei Telematik im ersten Schritt um die Erhebung von Daten und bei der BwFPS in erster Linie um IT-Sicherheit und Datenschutz. Nachdem sich die BwFPS für Digital Drive von T-Systems entschieden hatte, wurden die zu erhebenden Daten auf ihre Kritikalität hin überprüft und ihre Flüsse sowie Verarbeitung genauestens unter die Lupe genommen. Als der Nachweis erbracht war, dass Digital Drive den hohen Sicherheitsanforderungen der Bundesbehörde entspricht, gab es grünes Licht für die Messungen mit rund 60 Fahrzeugen einer Pilot-Dienststelle. Der OBD2-Dongle mit SIM-Karte wurde eingesteckt, sodass die erfassten Daten zu Standorten, gefahrenen Strecken, Start- und Endzeitpunkten zusammen mit der Vehicle Identification Number anonymisiert in die sichere Telekom Cloud übertragen werden können. Über eine Middleware gelangen sie direkt ins Business-Intelligence-Herz der BwFPS, wo sie gefiltert, aggregiert und ausgewertet werden. Die Visualisierung zeigt dem Berater und dem Kunden der BwFPS auf einen Blick, ob seine Fahrzeuge optimal ausgelastet sind. Wenn nicht, wird die bedarfsgerechte Mischung aus Lang- und Kurzzeitmietmodellen und Carsharing-Produkten entworfen. Für alle eine Win-Win-Lösung. BwFPS stärkt ihre Rolle als Mobilitätsberater, die Dienststellen sparen unnötige Mietkosten, Fahrzeuganschaffungen und deren Betriebsaufwand lassen sich reduzieren und der Auftrag des Bundesverteidigungsministeriums kann somit erfolgreich ausgeführt werden.

Details zur Referenz BwFuhrparkService GmbH

  • Die BwFuhrparkService GmbH (BwFPS) stellt den Bundeswehr-Dienststellen und ihren Mitarbeitern sowie Soldaten immer das richtige Fahrzeug zur rechten Zeit zur Verfügung.
  • Neben zahlreichen Sonderfahrzeugen werden vor allem Pkws und Kleintransporter, der über 25 Marken beschafft, gemanagt und betriebsbereit gehalten.
  • Disposition der insgesamt über 31.000 Fahrzeuge und ca. 700 Kraftfahrer aus vier regionalen Dispositionscentern.
  • Kundenanlaufstelle für über 130 Servicecenter, Servicestationen und SB-Stationen.
  • Als Gesellschafter der BwFPS erteilte das Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) seinem Mobilitätsdienstleister den Auftrag, mehr Transparenz in die Mobilitätsbedarfe der Dienststellen zu bringen.
  • Hohe Anforderungen an IT-Sicherheit und Datenschutz.
  • Klassifizierung der Schutzwürdigkeit und Zweckbindung der zu erhebenden Daten.
  • Rund 60 Fahrzeuge einer Pilot-Dienststelle mit dem in die OBD2-Schnittstelle eingesteckten Dongle ausgestattet.
  • Per Vehicle Identification Number werden die in Echtzeit erfassten Daten zu Standorten, gefahrenen Strecken, Start- und Endzeitpunkten anonymisiert in die sichere Telekom Cloud übertragen.
  • Der Dongle enthält dafür eigens eine SIM-Karte.
  • Über die SAP-Middleware Process Orchestration (PO) gelangen die Daten aus der Cloud in das SAP-Business-Intelligence-System der BwFPS zur Filterung, Aggregation und Auswertung.
  • Das interne Portal der Bundeswehr visualisiert die Ergebnisse zur Nutzungsintensität der einzelnen Fahrzeuge.
  • Dank Digital Drive kann die BwFPS zu einer wirtschaftlicheren Nutzung ihrer Mobilitätsservices beitragen.
  • Jede Dienststelle sieht transparent, inwiefern die in Anspruch genommenen Mobilitätsservices zu ihrem realen Bedarf passen.
  • Aus Lang- und Kurzzeitmietmodellen lässt sich Geld einsparen.
  • Komfort, immer die richtigen Fahrzeuge zur richtigen Zeit am richtigen Ort verfügbar zu haben.
  • Flexibilität und Fahrzeugauslastung nehmen zu.
  • Neben der Kosteneinsparung für die Dienststellen erwartet die BwFPS auch, dass weniger Fahrzeuge beschafft und betrieben werden müssen, was zu einer Reduzierung an benötigten Haushaltsmitteln und damit Steuergeldern führt.
  • Aufgrund von Verbrauchs- und Leistungsdaten lassen sich Muster erkennen, um Fahrzeuge mithilfe von optimierten Werkstatt-Services zielgerichtet und rechtzeitig zu warten.
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
T-Systems International GmbH

Verwandte Lösungen