Überall mobil arbeiten mit virtualisierter Arbeitsplatz-IT wie Microsoft Office oder Business-Software aus der Private Cloud.
Lösung

Arbeitsplatz-IT aus der Cloud

Mobiles Arbeiten mit dem Dynamic Workplace

  • Workplace-as-a-Service aus der Private Cloud
  • Individuelle Integration und Aggregation von Anwendungen jeder Herkunft (Public und Private Cloud, Legacy Applikationen)
  • Modulares Angebot für verschiedene Tätigkeitsprofile
  • Hohe Skalierbarkeit: von 1.250 bis weit über 50.000 Nutzer
  • Bewährtes Migrationsmodell aus fünf Phasen  
  • Abrechnung nach Anzahl an Arbeitsplätzen und verwendeten Modulen
Kontakt
Heike Riedinger
Heike Riedinger

Marketing Dynamic Workplace & Desktop Services

Auf dem Weg ins Liquid-Work-Zeitalter Whitepaper

Arbeiten von überall mit Workplace-as-a-Service

Mit dem Dynamic Workplace, der Digital-Workplace-Lösung von T-Systems, beziehen Unternehmen moderne Arbeitsplatz-IT aus der Cloud ‒ und das sicher, flexibel und effizient sowie mit mobilen Endgeräten. Da sich jede Art von Applikation einbinden lässt, eignet sich das Angebot für jedes Unternehmen. Durch die zentrale Daten- und Softwarebereitstellung sind alle Arbeitsplätze stets aktuell. Neue Arbeitsplätze lassen sich in wenigen Minuten per Self Service aufsetzen sowie vorhandene Workplaces verändern oder abschalten. Das senkt die Kosten für den IT-Betrieb.
Globale Verfügbarkeit
Dynamic Workplace wird derzeit aus Rechenzentren in den USA, Deutschland und Singapur bereitgestellt.

Höchste Sicherheit

Alle Arbeitsplätze werden aus einem sicheren Rechenzentrum von T-Systems bereitgestellt. Den Zugriff auf den Workplace sichert eine Zwei-Faktor-Authentifizierung. Mit individuellen „Policies“ bestimmen Unternehmen, welche Anwendungen und Daten ein Nutzer abhängig vom eingesetzten Endgerät und Netzwerkzugang verwenden darf. Die Mitarbeiter greifen über einen Internetbrowser von überall und mit jedem Endgerät auf die gleiche Nutzeroberfläche ihres Digital Workplace zu. So verfügen sie jederzeit über alle Daten und Anwendungen, die sie benötigen ‒ auch unterwegs.

Einfache Nutzung

Die Mitarbeiter müssen sich nur einmal am System anmelden, um auf alle Dienste zuzugreifen (Single Sign-On). Beim Wechsel auf ein anderes Endgerät öffnen sich dort dieselben Dateien und Anwendungen, an denen der Nutzer auf dem anderen Gerät gearbeitet hat. Zudem werden Unternehmen und Mitarbeiter bei der Wahl der Endgeräte flexibler: Weil die gesamte Rechenleistung im Rechenzentrum stattfindet, genügen für den Zugriff auf den Desktop meist einfache und kostengünstige Geräte wie zum Beispiel Thin Clients. Auch mit privaten Endgeräten greifen die Nutzer sicher auf den Dynamic Workplace zu.
Der sicherste Weg zum digitalen Arbeitsplatz
Der Arbeitsplatz Ihres Unternehmens muss den heutigen Anforderungen unter anderem nach höchster Mobilität, Produktivität und Sicherheit gerecht werden.
Downloads
"Das Dynamic-Workplace Offering von T-Systems bildet nach wie vor die Messlatte im Markt."
Experton Group, 06/2015
Zitat Experton Group

Top Downloads

Wie nützt der Dynamic Workplace meinem Unternehmen?

  • Flexible Zu- und Abbuchung von Arbeitsplätzen
  • Schnelle Verfügbarkeit und Anpassung von IT-Ressourcen
  • Höhere Mobilität von Arbeitnehmern
  • Problemlose Eingliederung in bestehende Strukturen
  • Deutliche Entlastung der IT-Abteilung zugunsten von Strategiethemen
  • Verringertes Risiko für Datenverlust durch zentrale Speicherung
  • Bereitstellung, Service und Wartung zum Festpreis
  • Weniger Kosten und Aufwand für Systempflege
  • Kostengünstigere Endgeräte (Laptop, Smartphone und Tablet) nutzbar wegen ausgelagerter Rechenleistung
  • Gleiche Benutzeroberfläche auf allen Endgeräten (Single Pane of Glass) durch mobiles Arbeiten in der Cloud
  • Bestellung zusätzlicher Applikationen und Services durch den Anwender über ein Self-Service-Portal
  • Individuelle Anpassung einzelner Arbeitsplätze mit Standardbausteinen
  • Mobiles Arbeiten in der Cloud lässt Anwendungen schneller starten als vom PC
  • Schnelles Surfen im Internet auch bei schmaler Bandbreite

Live Demo

Dynamic Workplace: Sie wollen die Vorteile des mobilen Arbeitsplatzes vor Ort in Ihrem Unternehmen erleben?

Dynamic Workplace

Mobiles Arbeiten in der Cloud von T-Systems

Interview und Tutorials: Das Büro zum Mitnehmen. Der Arbeitsplatz aus der Cloud ist immer da, wo die Mitarbeiter sind.
Flash ist nicht verfügbar.

Mit Dynamic Workplace die IT transformieren

Mit Dynamic Workplace von T-Systems können Unternehmen ihre Produktivität steigern und gleichzeitig Kosten einsparen.
 

Weitere Videos

Arbeiten von überall: Der Arbeitsplatz aus der Cloud

Das könnte Sie auch interessieren
IT-Abteilungen stehen vor zahlreichen Herausforderungen, die sich mit Digital-Workplace-Lösungen bzw. Workplace-as-a-Service lösen lassen. Mitarbeiter möchten und müssen heute zunehmend mobil arbeiten. Dafür nutzen sie nicht länger nur einen PC, sondern auch mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet. Zudem wünschen sich die Mitarbeiter neue Möglichkeiten rund um den Arbeitsplatz wie Home Office und Bring Your Own Device (BYOD). Gleichzeitig müssen Unternehmen agiler werden, indem sie schnell komplette IT-Arbeitsplatzsysteme für neue Mitarbeiter aufsetzen oder überflüssige abschalten. Die Fachabteilungen benötigen zeitnah neue Software, um veränderte Aufgaben zu erfüllen. Bei all dem muss es die IT-Abteilung zudem schaffen, ihre Total Cost of Ownership (TCO) zu senken und die Sicherheit der IT-Infrastruktur zu gewährleisten.

Ganzheitlicher Ansatz

Die Lösung dafür erfordert mehr als eine reine Desktop-Virtualisierung. Mit einem Workplace-as-a-Service-Angebot nutzen Unternehmen komplette Arbeitsplätze ‒ inklusive aller Applikationen und Daten ‒ aus der Private Cloud von T-Systems. Dadurch vermeiden Unternehmen Doppelkosten zum Beispiel für Software- oder Desktop-Services. Auch das Beratungsunternehmen PAC empfiehlt einen einheitlichen Ansatz: „Ein belastbarer Business Case und Payback sind nur gewährleistet, wenn die komplette Arbeitsumgebung zentral bereitgestellt wird, gleichzeitig die dezentralen Server und die dezentrale Datenhaltung abgebaut werden und alle Serviceprozesse so weit wie möglich automatisiert werden. Erst in einer ganzheitlich optimierten Infrastruktur lassen sich die optimalen Arbeitspunkte erreichen.“

Sicherheit hat beim Dynamic Workplace oberste Priorität

Allein drei mehrstufige interne Sicherheits-Testverfahren hat der Dynamic Workplace erfolgreich absolviert. Zum Beispiel: ESARIS (Enterprise Security Architecture for Reliable ICT Services) von T-Systems. Heißt: DWP entspricht aus Service-Sicht Ende-zu-Ende in puncto Sicherheit und Qualität den hohen Anforderungen. Auch das PSA Assessment (Privacy & Security Assessment) der Telekom IT für Sicherheits- und Datenschutzanforderungen hat DWP bestanden. Bei den Penetrationstests spielen geschulte T-Systems Mitarbeiter aus dem Security-Bereich manuell potenzielle Hacker-Angriffe durch. Diese erfolgen autark, ungeplant und anonym auf der Plattform.

Standardisieren und Kosten senken

Eine solche ganzheitliche Arbeitsplatzstrategie ermöglicht die optimale Kombination von Public Cloud und Private Cloud Services in einem sogenannten Hybrid-Cloud-Ansatz. Das Gleiche gilt für unternehmenseigene Software (Legacy Applikationen) ebenso wie für Standardanwendungen wie Outlook, SAP oder Collaboration-Lösungen wie SharePoint. Ist das Konzept umgesetzt, sinken automatisch die Kosten in Bereichen wie Service Desk, Server Management, Roll-out oder Client-Hardware. Zwar können auch für ausgewählte Mitarbeiter weiterhin Fat Clients wie z. B. Desktop-PCs eingebunden werden. Für den Zugriff auf die Nutzeroberfläche ‒ und somit auf die Applikationen und Daten ‒ genügen aber auch kostengünstige Thin Clients. Die Migration der Arbeitsplatzsysteme in die Cloud in Form eines Digital Workplace bietet Unternehmen zudem eine perfekte Gelegenheit zur Standardisierung, Harmonisierung und Konsolidierung der IT-Infrastruktur.

Verwandte Themen