Bleiben Sie immer up-to-date. Im T-Systems Newsroom finden Sie alle aktuellen Themen des Unternehmens im Überblick.
News

Digitale Landkreise

19.06.2019

Mit dem Gemeinschaftsprojekt „Programm 2020 – Digitale Landkreise Bayern“ wollen die bayerischen Landkreise den ländlichen Raum weiterentwickeln.
Bayern ist ein Flächenstaat. Der ländliche Raum macht etwa 85 Prozent der Landesfläche aus. Hier leben etwa 60 Prozent der bayerischen Bevölkerung. Entsprechend dem Verfassungsauftrag des Landes tritt der Bayerische Landkreistag für "gleichwertige Lebensverhältnisse" in allen Landesteilen ein. Jetzt stehen die Landkreise vor der Herausforderung, die Digitalisierung des ländlichen Raums zu unterstützen. Dafür haben der Bayerische Landkreistag und T-Systems das „Programm 2020 – Digitale Landkreise Bayern“ entwickelt, das der Bayerische Innovationsring einstimmig angenommen hat. Im Innovationsring erarbeiten 26 Landkreise Handlungsempfehlungen für die Modernisierung der Landratsämter.
Im ersten Schritt wird T-Systems mit sieben federführenden Landkreisen in ersten Workshops die weiteren Schritte für mehrere Handlungsfelder erarbeiten:
  • Gesundheit und Soziales
  • Wohnen und Arbeiten
  • Mobilität und Verkehr
  • Grundversorgung und Zusammenhalt
  • Innovation und Mittelstand 4.0
  • 5G
  • Digitale Bauprojekte

Der digitale Landkreis

Die Ergebnisse der Studie „Der digitale Landkreis“ des Deutschen Landkreistags aus dem Jahr 2018 zeigen, dass sich die überwiegende Anzahl der Landkreise den Herausforderungen der digitalen Transformation stellt. Jedoch stehen die meisten erst am Anfang. So planen zwar 42 Prozent aller Landkreise in Deutschland eine Digitalisierungsstrategie für die Zukunft, jedoch nur sechs Prozent der Landkreise verfügen bereits über eine Strategie für die digitale Transformation.

Digitale Transformation stärkt Landkreise

„Die Rolle der Landkreise beschränkt sich nicht nur auf eine Ausführung und Steuerung von Digitalisierungsprojekten, sondern umfasst auch und gerade die Nutzbarmachung gesellschaftlicher Handlungsfelder. Die Landkreise können dabei als Plattformen dienen, deren Funktion in der Vermittlung und Vernetzung privater Digitalisierungsprojekte bestehen kann.
Co-Creation Toolbox
Bewältigen Sie Ihre Herausforderung. Wir unterstützen Sie dabei – mit unserer Co-Creation Toolbox.

Mehr erfahren

Diese Bündelungs- und Vernetzungsfunktion der Landkreise im Bereich der digitalen Daseinsvorsorge ist eine klassische Kreisfunktion. Die digitale Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft kann derart zu einer Stärkung der Kreisfunktion im kommunalen Gefüge beitragen“, definiert der Deutsche Landkreistag die Rolle der Landkreise bei der Digitalisierung.

Digitale Gesundheitsservice

Im Themenfeld „Gesundheit und Soziales“ stehen unter anderem digitale Gesundheitsdienstleistungen im Fokus, die eine bessere, wohnortnahe Versorgung der Bevölkerung ermöglichen. 16 Prozent der Landkreise verfügen bereits über abgeschlossene Digitalisierungsprojekte im Bereich E-Health und ein Drittel betreiben laufende Projekte. Die inhaltlichen Schwerpunkte: Digitalisierung des Rettungsdienstes sowie des telemedizinischen und ambulanten Sektors.

Ländliche Räume attraktiver machen

Auch im Themenfeld „Mobilität und Verkehr“ gibt es neue digitale Mobilitätskonzepte. So verfügen 43 Prozent der Landkreise über ein eigenes Mobilitätsprojekt und jeder neunte Landkreis hat bereits ein solches Projekt abgeschlossen. Dazu gehören Mobilitäts-Apps, Car- und Bike-Sharing-Modelle oder die digitale Verkehrssteuerung. Digitale Technologien können auch das Wohnen im ländlichen Raum attraktiver machen und eine Abwanderung in die Städte verhindern. Erste Landkreise projektieren die Ansiedlung von Co-Working-Einrichtungen oder unterstützen die Wirtschaft im Bereich von Home-Office-Projekten.