Vorausschauende Wartung verhindert unnötigen Stillstand
Lösung

Kosten reduzieren durch Predictive Maintenance

Die Lösung zur vorausschauenden Wartung für Unternehmen jeder Grösse – standardisiert, sicher und Ende-zu-Ende

  • Predictive Maintenance in Echtzeit
  • Plug-and-play-Lösung für eine Vielzahl vertikaler Märkte
  • Predictive Maintenance Starter-Kit zum monatlichen Festpreis verfügbar
  • Innovative Multi-IoT Service Platform (MISP) nach dem Best-of-breed-Prinzip
  • Intelligente Datenanalyse für bessere Entscheidungen
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
IoT Support

Kontaktieren Sie unsere Experten

IoT in Produktion und Logistik: „Endlich ist es da!" Studie: PAC, im Autrag der Deutschen Telekom (Deutschland, 2016)
I4.0/IoT Vendor Benchmark 2017 Strategiepapier (Experton, 2017)

Vorausschauende Wartung verhindert unnötigen Stillstand

Wenn Aufzüge, Rolltreppen oder Baumaschinen aufgrund eines Defekts stillstehen – und das tun sie weltweit Millionen Stunden im Jahr – ist das nicht nur ärgerlich, sondern auch kostspielig. Zum dadurch entstehenden Geschäftsausfall kommen erhebliche Reparaturkosten hinzu. Predictive Maintenance schafft hier Abhilfe. Moderne Sensortechnik, digitale Vernetzung und intelligente Datenanalysen ermöglichen eine vorausschauende Instandhaltung von Maschinen und Geräten jeder Art. Laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums und des Beratungsunternehmens Accenture reduzieren sich ungeplante Stillstände dadurch um ca. 70 Prozent und die Wartungskosten sinken um beinahe 30 Prozent.
IoT Vendor Benchmark 2017
Portfolio-Attraktivität und Wettbewerbsstärke von IoT Starter Kits.
Eine Studie von PAC  im Auftrag der Deutschen Telekom vom September 2016 stellt ergänzend fest, dass lediglich 5 Prozent der Befragten das komplette IoT-Potenzial ausgeschöpft hat. Andererseits erhofft mehr als die Hälfte der befragten Unternehmen Kosteneinsparungen und fast drei Viertel erwarten Effizienzgewinne durch den Einsatz von IoT-Lösungen. Zudem setzen 65 Prozent auf die Hilfe von professionellen IT-Dienstleistern, insbesondere mit Ende-zu-Ende-Kompetenz – am besten verbunden mit einer Plug-and-Play-Lösung. Das unterstreicht auch der Experton Vendor Benchmark 2017 für IoT und Industrie 4.0. Die Analysten der Experton Group sehen in Starter-Kits großes Potenzial und haben erstmals eine eigene Kategorie eingerichtet. In dieser ist die Deutsche Telekom als einer von nur zwei Anbietern im Leader-Quadranten gelistet und in der Trenddarstellung mit „positiv“ gekennzeichnet.

Komplettlösung aus einer Hand

T-Systems bietet eine Lösung zur vorausschauenden Wartung für Unternehmen jeder Größe – standardisiert, sicher und Ende-zu-Ende. Von der Hardware (IoT-Gateways und gekoppelte Sensoren) über die Konnektivität (Mobilfunk – bis 5G) bis hin zur Software (Dashboards und Analysen nahezu in Echtzeit) erhalten die Kunden alles aus einer Hand. So lässt sich der Zustand der Maschinen kontinuierlich überwachen (Condition Monitoring) und notwendige Wartungen sind vorausschauend planbar (Predictive Maintenance) – inklusive einer intelligenten Datenanalyse für bessere Business-Entscheidungen.
Video
Flash ist nicht verfügbar.
Predictive Maintenance
Die Deutsche Telekom stellt alle Komponenten für Ende-zu-Ende IoT-Lösungen zur Verfügung – ein 360° Service, der von der Hardware über die Konnektivität und den Betrieb in hoch-sicheren Rechenzentren bis hin zur Beratung reicht. 

Top Downloads

Anwendungsbeispiele

Der Grad der Factory-Digitalisierung entscheidet mit über Innovationsfähigkeit und Marktvorsprung.
Mehr erfahren
Nachhaltiges Bauen bezieht sich zunehmend auch auf Effizienz. Nur wer Verbindungen schafft, kann auch Ideen vernetzen.
Mehr erfahren
KAESER ist einer der weltweit führenden Anbieter von Kompressoren und Druckluftsystemen. Mit T-Systems hält KAESER dem Druck stand.
Mehr erfahren

Technische Spezifikationen

  • Plug-and-Play-Starter-Kit
  • IoT-Gateway mit Quadband für optimalen Empfang
  • 3D-Beschleunigungssensor für Freifall- und Bewegungserkennung
  • Magnetsensor für Diebstahlschutz und Magnetschalterbetrieb
  • Low-Energy-Bluetooth-Modul für kabellose Anbindung von bis zu 200 Sensoren
  • Kabelgebundenes oder kabelloses Laden (Induktion)
  • Logger mit Sensoren für Temperatur (-20 bis +85 Grad Celsius) und Feuchtigkeit (0 bis 100 Prozent)
  • Positionsbestimmung über GPS
Predictive Maintenance Starter Kit: der einfache Schritt in die Digitalisierung!

Video

Die digitale Transformation gehört zu den strategischen Geschäftsfeldern der Deutschen Telekom. 2015 gründete der Konzern deshalb in der Tochtergesellschaft T-Systems die Einheit Digital Division – die erste ihrer Art in einem europäischen Telekom-Unternehmen.

Push The Button

Wer macht sich schon Gedanken über den Knopf. Er ist einfach da. Und doch: Drückt man ihn, löst das irgendetwas aus – zunehmend auch komplexe Aktionen. Zumal wir uns im Zeitalter der Digitalisierung befinden. Und genau darum geht es im neuesten Video der Deutschen Telekom: Am Beispiel des Knopfdrückens wird gezeigt, was die Einheit Digital Division in der Telekom-Tochter T-Systems so alles macht und für ihre Kunden tun kann.
 

Weitere Videos

Heute wissen, was morgen passiert – Vorausschauende Instandhaltung macht’s möglich

Das könnte Sie auch interessieren
Immer mehr Firmen setzen auf die vorausschauende Wartung ihrer Bau- und Produktionsmaschinen, Aufzüge und Fahrzeuge oder sonstiger technischer Geräte: So hatte 2014 bereits ein Viertel der Fertigungsunternehmen entsprechende Echtzeit-Analysen im Einsatz und weitere 25 Prozent äußerten gegenüber den Marktforschern von IDC konkrete Implementierungspläne. Die drei wichtigsten Gründe für Predictive Maintenance nach der IDC-Studie: bessere Produktionsplanung, längere Laufzeit der Maschinen und Vermeidung von ungeplanten Stillständen.
T-Systems macht den Einstieg in die vorausschauende Instandhaltung denkbar einfach: Das Starter Kit Predictive Maintenance enthält ein IoT-Gateway inklusive Lademöglichkeit, einen IoT-Sensor-Logger, zwei Magnete zur Befestigung sowie einen Quickstart-Guide. Anbringen und los geht’s. Zu einem monatlichen Mietpreis können Unternehmen so den Zustand ihrer Maschinen rund um die Uhr überwachen (Condition Monitoring) und notwendige Wartungen anstoßen, bevor es zum Ausfall kommt (Predictive Maintenance).
Das kompakte IoT-Gateway von der Größe einer herkömmlichen Streichholzschachtel, das sich per Bluetooth mit bis zu 200 Sensoren verbinden lässt, sammelt fortlaufend Gerätedaten wie Position, Beschleunigung oder Neigung. Auch die Umgebungstemperatur oder Luftfeuchtigkeit können ermittelt werden. Mittels GSM-Modul überträgt das IoT-Gateway die Daten über das Mobilfunknetz der Telekom zur herstellerübergreifenden Multi-IoT Service Platform (MISP). Hier werden sie – nahezu in Echtzeit – ausgewertet und im MISP-Webportal (Dashboard) anschaulich dargestellt.
Dank Standardisierung ist eine Datenintegration in bestehende Systeme und Applikationen äußerst einfach. Damit erhalten Geschäftskunden eine innovative IoT-Lösung für die vorausschauende Wartung, die sich optimal in ihr jeweiliges Geschäftsumfeld einfügt. Beispiel: Aufzugstechnik. Die Predictive-Maintenance-Lösung von T-Systems sammelt kontinuierlich Daten über die Fahrten und Türbewegungen von vernetzten Aufzügen. Intelligente Algorithmen werten diese Betriebsdaten aus und alarmieren den Monteur, bevor es zu etwaigen Störungen kommt. Die Vorteile: Ausfälle werden vermieden, Rüstzeiten minimiert und der Personaleinsatz optimiert. So sorgt das Angebot von T-Systems für geringere Kosten und zufriedenere Kunden.
Auch in den Bereichen Logistik, Fertigung, Automotive, Energie und vielen anderen Branchen lässt sich die Lösung gezielt einsetzen. T-Systems bietet die vorausschauende Instandhaltung aus einer Hand – von der Hardware über die Vernetzung bis zur Software. Einfach zu implementieren, sicher zu nutzen und jederzeit skalierbar.

Verwandte Themen