T-Systems-Claim-Logo
Suchen
Blick in einen langen Gang mit Serverschränken rechts und links

Warum eine Cloud-Plattformstrategie so wichtig ist

Wie strategische Leitplanken helfen, Cloud Services effizient zu nutzen und das volle Cloud-Potenzial zu heben

22. April 2022Thomas Rumpf

Wie kommen Unternehmen in der komplexen Cloud-Welt zurecht?

Der Markt für Cloud Computing entwickelt sich immer schneller. Täglich kommen neue Funktionen und Möglichkeiten hinzu. Daneben machen es Fachbegriffe wie Infrastructure as a Service (IaaS), Sovereign Cloud oder blumige Marketingversprechen den Anwendern schwer, den Überblick zu behalten. Die Folge: Viele Entscheider wissen nicht, welche Cloud Services sie wann und wie einsetzen sollen. Sie brauchen praxisnahe Empfehlungen, welche Cloud-Plattformen sich am besten für ihre Applikationen eignen und wie eine nahtlose Vernetzung gelingt.

Die optimale Route für Cloud Computing finden

Beleuchtete Straßen aus Vogelperspektive

Die schnellste Route nutzen, nicht die kürzeste. Staus oder Straßensperren umfahren: Unsere strategischen Leitplanken helfen Ihnen, erfolgreich ans Ziel zu kommen. Sie geben Richtlinien vor, mit denen unsere Kunden den idealen Weg in die Cloud finden und der eingeschlagenen Route vertrauen können. Unsere strategischen Leitplanken beruhen auf herstellerunabhängigen, multiplen Cloud-Ökosystemen, Anwendungszentriertheit, hohe Benutzerfreundlichkeit sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit. Im Folgenden erfahren Sie, worauf es uns ankommt.

Wichtige Leitplanken für die Cloud-Strategie

Sollten wir unterwegs kurz mal die Orientierung verlieren, lässt sich der Weg zum Ziel mit Hilfe einer Navigations-App oder einer Landkarte schnell wiederfinden. Was auf einer Wanderung oder der Suche nach einer Adresse in der City hilft, gilt auch für eine Cloud Journey: Unsere Plattformstrategie ist die T-Systems-spezifische Landkarte, um neue Anforderungen der Kunden durch Cloud Services abzubilden und sie bei der Digitalisierung zu unterstützen. Wir setzen auf herstellerunabhängige und multiple Cloud-Ökosysteme und sind an keine Technologien gebunden. Als neutraler Cloud-Service-Provider unterstützen wir alle wichtigen Cloud Services und ermitteln jeweils die beste Lösung unterschiedlichster Anbieter für die individuelle Situation beim Kunden. Die Basis dafür kann eine Private, Public oder auch Multi Cloud sein.

Anwendungen geben die Wahl der Cloud-Plattform vor

Eine Infographik in der die Cloud Platform Strategie erklärt wird

Wie lässt sich die Wertschöpfung des Kunden in der Cloud abbilden, damit er von allen Vorteilen profitieren kann – etwa von flexiblen Ressourcen und klarer Kostenstruktur? Ein anwendungsorientierter Ansatz ist die Lösung. Heißt: Es sind die Anwendungen und Workloads, die bestimmen, welche Art von Technologie, Ökosystem und Cloud-Plattform ein Kunde benötigt. Dabei ist eine durchdachte Planung das A und O: Ein Cloud Assessment, das die vorhandene Infrastruktur analysiert, und die darauf aufbauende Roadmap erleichtern die Reise in die Cloud.

Um die Digitalisierung im Unternehmen zu beschleunigen und neue digitale Geschäftsmodelle voranzutreiben, lohnt sich ein klarer Public-Cloud-First-Ansatz. Wir begleiten die Kunden auf ihrem Weg in die Public Cloud und unterstützen sie dabei, das Potenzial öffentlicher Cloud Services voll auszuschöpfen.

Auch Benutzerfreundlichkeit ist entscheidend für den Erfolg der Cloud-Transformation. Endnutzer möchten Cloud Services einfach konsumieren und verwalten. Ein komplizierter Zugriff, unangenehme Erfahrungen oder eingeschränkte Interoperabilität bremsen die Cloud-Nutzung und damit auch die Wertschöpfung aus.

Souveräne Cloud: Das Vertrauen ist hoch

Zwei Männer im Anzug sitzen am Schreibtisch und lächeln

„Kann ich darauf vertrauen, dass meine Daten sicher und geschützt sind, wenn sie in einer oder mehreren Clouds vorliegen?“ Solche Fragen stellen uns die Kunden immer wieder, insbesondere wenn sie dazu verpflichtet sind, gewisse Compliance-Vorgaben einzuhalten. Mit einer Sovereign Cloud können wir die Fragen bejahen. Cloud-Dienste werden etwa in Europa bereitgestellt. Souveräne Clouds erfüllen die Vorgaben an Datenschutz und die weiteren, dort gültigen Compliance- und gesetzlichen Anforderungen. Ein Beispiel: Mit der Initiative von T-Systems und Google Cloud behalten unsere Kunden in Deutschland volle Kontrolle über ihre Daten, Software, Systeme und den Betrieb. Gleichzeitig erhalten sie Zugang zu einer leistungsstarken Public Cloud und bringen ihre Digitalisierung weiter voran. Unser Angebot ermöglicht Kunden die freie Auswahl: Sie können klassische Public Cloud Services der US-amerikanischen Hyperscaler oder der Open Telekom Cloud nutzen und sensible Daten oder Workloads in einer souveränen Cloud verarbeiten.

Datenschutz und Sicherheit stehen im Fokus

Neben Compliance und Datenschutz geht es beim Cloud Computing auch immer um Sicherheit und den zuverlässigen Betrieb der Infrastruktur. Eine stabile Plattform trägt als Basis für reibungslose Geschäftsprozesse maßgeblich zum Geschäftserfolg bei. Wir sorgen dafür, dass die Produktion rund läuft, Webshops erreichbar sind und die Nutzer im Homeoffice von exzellenter Anwendungs-Performance profitieren. Dabei sind Sicherheit, Vertrauen und Zuverlässigkeit fest in unserer DNA verwurzelt und bilden unser Leitmotiv für jede Art von Lösungsdesign. Das macht uns zum perfekten Wegbegleiter, ganz egal welches Ziel Sie mit der Cloud erreichen möchten.

Site Reliability Engineering

Agile Entwicklung und Betrieb mit hervorragender Benutzererfahrung.

Zum Autor
IM-Rumpf-Thomas

Thomas Rumpf

Chief Technology Officer (CTO) for Managed Infrastructure Services, T-Systems International GmbH

Profil und alle Artikel ansehen

Wir liefern Ihnen unsere Insights direkt in Ihre Mailbox

Erhalten Sie die besten Expertentipps rund um Events, Best Practices, Whitepaper und mehr. Individuell für Ihre Branche!

Das könnte Sie auch interessieren

Besuchen Sie t-systems.com außerhalb von Germany? Besuchen Sie die lokale Website für weiterführende Informationen und Angebote für Ihr Land.