T-Systems-Claim-Logo
Suchen
Wolken, durch die virtuelle Linien gehen.

T-Systems und Frequentis – Strategie für den digitalen Flughafen

Partnerschaft für Digitalisierung von Flughäfen in aller Welt

10. November 2021

Mehr Effizienz und Nachhaltigkeit

Mit T-Systems und Frequentis bündeln jetzt zwei Experten ihre Luftfahrt-Kompetenzen. Ziel der Partnerschaft ist eine weitreichende Digitalisierung von Flughäfen für effizientere Abläufe im Fluggastbereich genauso wie im Bereich Luftseite und Logistik des Flughafens. Die beiden Unternehmen unterzeichneten ihren Partnerschaftsvertrag am Dienstag auf der Fachmesse inter airport europe in München.

Zwei starke Partner für die Digitalisierung von Flughäfen

Flughafen mit T-Systems und Frequentis Logo

T-Systems versorgt bereits über 50 internationale Flughäfen rund um den Globus mit Airport Management Lösungen, beispielsweise Frankfurt, München, Beijing Daxing, Jakarta. Der Fokus liegt dabei auf der Flugplan- und Ressourcenverwaltung im Terminal sowie auf dem Vorfeld. Die Lösungen unterstützen das effiziente Abfertigen von Passagieren, Gepäck und Fracht. Frequentis ist ihrerseits spezialisiert auf das Vorfeldmanagement, samt rollenden Luftfahrzeugen, sowie sichere Sprachkommunikation. Frequentis-Kunden sind beispielsweise die Flughäfen Frankfurt, München, Dubai und Hongkong.

Der Schock der Pandemie hat vielen Flughafenbetreibern verdeutlicht, dass Kostenreduktion allein für nachhaltiges Wirtschaften nicht reicht. Die Flughäfen brauchen mehr Flexibilität, Effizienz und Widerstandskraft. Sie brauchen die Digitalisierung. Gemeinsam mit Frequentis können wir jetzt den voll digitalisierten Flughafen realisieren.

Andy Lesser, bei T-Systems verantwortlich für Mobility, Transport and Logistics

Umfassende Integration und neue Technologien

Aber es geht nicht nur darum, auf Schwankungen im Geschäft zu reagieren. Auch die regulatorischen Anforderungen in Europa steigen. Eurocontrol, die europäische Organisation zur Sicherung der Luftfahrt, forciert eine stärkere Integration europäischer Flughäfen. Nicht zuletzt sind Flughäfen auch beim Senken des CO2-Ausstoßes gefordert. Ein Hebel dafür ist die engere Verzahnung aller Abläufe. Die Basis bilden integrierte Systeme und digitalisierte Prozesse. 

„Wenn wir die Daten der Flugsicherungen mit jenen der Airport Operations Center verbinden, können unsere Kunden, die Flugsicherungen und Flughafenbetreiber, ihre operativen Prozesse auf den Flughäfen noch effizienter und umweltfreundlicher machen“, sagte Karl Fesl, Director Airports bei Frequentis. „Das führt dazu, dass sowohl Lärm als auch CO2-Emmissionen deutlich gesenkt werden können und die Pünktlichkeit gesteigert wird. Gemeinsam mit T-Systems sind wir da ein besonders starkes Team!“

Höhere Flexibilität durch neue Cloud-Technologien

Neben ihrem Branchen-Know-how bringen die Partner viele neue Technologien ein. Cloud-Lösungen erhöhen die Flexibilität der IT und ihre kontinuierliche Modernisierung. Ultraschnelle 5G-Mobilfunknetze beschleunigen die Kommunikation und bieten Fluggästen mehr Komfort. Künstliche Intelligenz zieht mehr Nutzen für die Flughafenbetreiber aus vorhandenen Daten. Augmented-Reality-Anwendungen und Digital Twins werden zukünftig eine neue Sicht auf die operative Steuerung eines Flughafens bieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir freuen uns auf Ihr Projekt!

Gern stellen wir Ihnen den passenden Experten zur Seite und beantworten Ihre Fragen rund um Planung, Implementierung und Wartung Ihrer Digitalisierungsvorhaben. Sprechen Sie uns an!

Besuchen Sie t-systems.com außerhalb von Germany? Besuchen Sie die lokale Website für weiterführende Informationen und Angebote für Ihr Land.