Laptop mit CaaS-Screen

Hybrid Cloud Container Services

Große Flexibilität durch Managed Container Services für Multi- und Hybrid-Cloud-Strukturen

Plattformunabhängige Containerdienste

Mit den Hybrid Cloud Container Services (HCCS) können Unternehmen Applikationen in Containern entwickeln und beliebig auf Private- und Public-Cloud-Platforms bereitstellen und betreiben, zum Beispiel auf der Future Cloud Infrastructure, der Open Telekom Cloud, AWS, Azure oder Google Cloud Platform. Da HCSS eine CaaS-Lösung auf Basis von Open Source ist, fallen keine Investitionskosten für Hardware und Software-Lizenzen an.

Preismodell

Try & Buy
Smart

  • 0 €

    Einmalig

  • 18.900 €

    Monatlich

  • Einstieg in Container und Kubernetes

    10 VM, Private Registry, SLA 24/7

    Vertragslaufzeit: 3 Monate (mit Option auf Verlängerung)

    Future Cloud Infrastructure mit Starterkit und 5 Mbit/s VP

Jetzt anfordern

Try & Buy Entwicklungsumgebung

  • 6.490 €

    Einmalig

  • 19.900 €

    Monatlich

  • Entwicklungsumgebung für eine professionelle Business-Applikation

    20 VM, Private Registry, SLA 24/7

    3 Tage Consulting

    Vertragslaufzeit: 3 Monate (mit Option auf Verlängerung)

    Future Cloud Infrastructure mit Starterkit und 5 Mbit/s VP

Jetzt anfordern

Try & Buy Entwicklung, Produktion und Betrieb

  • 11.590 €

    Einmalig

  • 26.690 €

    Monatlich

  • Entwicklungs-, Staging- und Produktionsumgebung für bis zu 3 Business-Applikationen

    Bis 50 VM, Private Registry, SLA 24/7, Logging & Monitoring

    10 Tage Consulting

    Vertragslaufzeit: 3 Monate (mit Option auf Verlängerung)

    Future Cloud Infrastructure mit Starterkit und 5 Mbit/s VP

Jetzt anfordern

Individuell zugeschnittenes Angebot

  • Die Try & Buy Angebote passen nicht zu Ihren Wünschen? Gerne senden wir Ihnen ein individuelles Angebot auf Basis Ihrer Anforderungen.

Jetzt anfordern

Komplexität verringern und Bereitstellungszeit von Anwendungen verkürzen

Der Aufbau einer eigenen Hardware- und Software-Infrastruktur für Container ist aufwendig und teuer. Mit den Hybrid Cloud Container Services von T-Systems können Unternehmen und Entwickler ad hoc alle notwendigen Container-Lösungen, zum Beispiel für Microservices, auf einer Container-Plattform nutzen. Anwendungen oder Workloads lassen sich auf mehrere Container-Cluster verteilen, anstatt sie auf einzelnen, virtuellen Servern auszuführen, und die Container lassen sich sehr schnell über Images mit wenigen Zeilen Code bereitstellen. Neue Anwendungsversionen sind daher wesentlich schneller einsatzbereit als bei der Verwendung von VMs. Das beschleunigt die Bereitstellung neuer Softwareversionen und ist hoch effektiv.

Vorteile der Container-Virtualisierung

Verbesserte Portabilität

Durch den Ausbau von Diensten und Datenspeichern innerhalb von Containern können Sie diese leichter in die Public oder Private Cloud verlagern.

Verbesserte Workload-Automatisierung

Container-Orchestrierungsplattformen wie Kubernetes helfen bei der Automatisierung der Bereitstellung containerisierter Anwendungen über die gesamte hybride Architektur hinweg.

Verbesserte Ausfallsicherheit

Durch Container-Clustering können Administratoren Containersysteme leichter skalieren und gleichzeitig ihre Ausfallsicherheit erhöhen.

Native Entwicklung in der Cloud

Beim Entwickeln, Testen und Bereitstellen von Anwendungen in Containern bleibt die Umgebung unabhängig vom Speicherort der Anwendung gleich und wird so zu einer perfekten nativen cloud-fähigen Lösung.
 

Eignung für Multi-Cloud-Strategien

Die Portabilität ist von Vorteil, wenn Sie Anwendungen auf mehreren Cloud-Computing-Plattformen testen möchten.

Besuchen Sie t-systems.com außerhalb von Germany? Besuchen Sie die lokale Website für weiterführende Informationen und Angebote für Ihr Land.