Eine Frau mit einer Mund-Nasen-Maske steht an einem Bahnhof.

Sicher im öffentlichen Nahverkehr

T-Systems führt Temperaturscanner für Busse ein

Wiederherstellung des Vertrauens der Fahrgäste durch Temperaturscanner

Etwa 10 Milliarden Fahrten verzeichnete der öffentliche Nahverkehr in Nordamerika im Jahr 2019. Das änderte sich im März 2020 dramatisch: Nachdem die globale Covid-19-Pandemie im Januar auch die USA erreicht hatten, entschlossen sich viele Bundesstaaten zu einem Lockdown. Mithilfe von T-Systems reagierte ein Nahverkehrsanbieter auf die Sorgen seiner Passagiere und Mitarbeiter. Durch den Einsatz eines Thermoscanners konnte der Nahverkehrsanbieter das Vertrauen in die Busfahrten wiederherstellen und ein starkes Signal an Kunden und Mitarbeiter senden. Die steigenden Fahrgastzahlen leisten einen wichtigen Beitrag, um dramatische finanzielle Konsequenzen zu vermeiden. T-Systems realisierte die einfach zu bedienende und robuste Lösung innerhalb kürzester Zeit in rund 40 Tagen.

Der Kundennutzen

  • Einfache, effiziente Lösung
  • Schnelle Realisierung innerhalb von ca. 40 Tagen
  • Pragmatische Lösung “out of the box”
  • Kein Customizing notwendig
  • Minimale Wartung und Folgekosten

Mit den Thermoscannern konnten wir dem Nahverkehrsunternehmen helfen, das Vertrauen der Fahrgäste in die Busnutzung wiederherzustellen.

Matthew Oaks, Projektmanager T-Systems

Die Herausforderung

 Auf einer ausgestreckten Hand stapeln sich Münzen, im Vordergrund Icons.

Durch den Lockdown sank die Auslastung von Bussen und Bahnen auf ein Minimum. Doch die Verkehrsunternehmen spürten die Auswirkungen auch nach Aufhebung der jeweiligen Lockdowns: Vorbehalte gegen den öffentlichen Personenverkehr blieben wegen des potenziellen Ansteckungsrisikos. Für viele Nahverkehrsunternehmen eine kritische Situation. Wenn die Betriebskosten für Fuhrpark und Personal nicht refinanziert werden können, geraten Nahverkehrsunternehmen in finanzielle Schieflage. Im Mai 2020 wurde T-Systems von einem US-amerikanischen Nahverkehrsanbieter angefragt, eine Lösung zu entwickeln, um Busfahrten sicherer zu machen. Diese sollte schnell einsatzbereit sein.

Wir unterstützen Sie beim Geschäftserfolg von Morgen.

Gern stellen wir Ihnen den passenden Experten zur Seite und beantworten Ihre Fragen zur richtigen digitalen Lösung für Ihre akute Business-Herausforderung.

Die Lösung

 Ein Wärmescanner

T-Systems schlug einen Scanner im Eingangsbereich für die Busse vor, der die Temperatur der einsteigenden Passagiere überprüft. Als Scanner dienen 8-Inch-Tablets mit einem Android-Betriebssystem. Sie werden lokal, ohne ein Cloud-Backend betreiben, benötigen also keine Konnektivität. Sie verfügen serienmäßig über eine Kamera und einen Thermoscanner. Die Körpertemperatur zusteigender Fahrgäste wird in Sekundenschnelle aufgenommen und mittels einer App überprüft. Bewegen sich die Werte innerhalb bestimmter Toleranzen, gibt das Display eine positive Rückmeldung aus und erlaubt den Einstieg. Liegt die Körpertemperatur jedoch über dem Grenzwert, wird dem Fahrgast der Einstieg untersagt. Das Verkehrsunternehmen orderte 200 entsprechende Devices für seine Busse. Einige Devices wurden zusätzlich stationär an den Eingängen der eigenen Bürogebäude installiert, um auch die Mitarbeiter vor Ansteckung zu schützen. Das Projekt wurde innerhalb von etwa 40 Tagen realisiert.

Digitale Lösungen für die neue Normalität

Um sich für die Zukunft zu wappnen, brauchen Unternehmen vier Bausteine: Konnektivität, Cloud und IT-Infrastruktur, Sicherheit und Digitalisierung. T-Systems unterstützt Unternehmen mit seiner Ende-zu-Ende-Betreuung dabei, digitale Lösungen kurzfristig umzusetzen. Erfahren Sie mehr über den integrierten Ansatz von T-Systems.

Zu unserer Strategie
Besuchen Sie t-systems.com außerhalb von Germany? Besuchen Sie die lokale Website für weiterführende Informationen und Angebote für Ihr Land.