Die Verschlüsselung via HTTPS-Protokoll mit SSL-Zertifikat sorgt für Sicherheit beim Datentransport zwischen Website und Server.
Services

TeleSec ServerPass

Sichere digitale Zertifikate „Made in Germany“

  • Sicherheit „Made in Germany“ für weltweite Geschäfte im Internet
  • Trust Center der Telekom: Komplettanbieter für hochsichere Zertifikate
  • Höchste Sicherheitsanforderungen bei der Produktion von Zertifikaten
  • Qualifizierte Zertifikate nach der europäischen eIDAS-Verordnung
Kontakt
Dominik Sturm
Dominik Sturm

Senior Solution Architect Security

Beratungstermin

Veraltete Zertifikate werden zum Sicherheitsleck

Je weiter die Digitalisierung voranschreitet, desto größer wird die Bedeutung von Online-Diensten und -Services für die Wirtschaft. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Cyber-Angriffe immer weiter zu – und das in rasantem Tempo. Unternehmen sehen sich immer öfter mit Hacker-Attacken, Datendiebstahl oder Industriespionage konfrontiert. Die Folge: finanzielle Verluste durch Umsatzeinbußen oder Reputationsschäden in Milliardenhöhe. In Sachen IT-Security gilt es also aufzurüsten.

SSL schafft Vertrauen

SSL-Zertifikate (Secure Sockets Layer; auch TLS-Zertifikate genannt (Transport Layer Security)) sind hier ein elementarer Bestandteil. Sie sorgen für Sicherheit beim Datentransport und schaffen eine Vertrauensbasis. Der digitale Ausweis senkt das Risiko, von Hackern auf eine falsche Website gelenkt zu werden, über die dann Adress- oder gar Kontodaten entwendet werden. Im Online-Banking ist die Verschlüsselung via HTTPS-Protokoll mit SSL-Zertifikat daher bereits gängige Praxis. Aber auch im Unternehmensumfeld, beispielsweise beim Online-Shopping aus digitalisierten Katalogen, bei der Orchestrierung von Lieferanten über Online-Portale oder einfach in großen Intranets von Konzernen, sind sichere und zuverlässige Webverbindungen essenziell.

Google räumt auf

Hinzu kommt: Wer beim Thema SSL nicht auf dem aktuellen Stand ist, läuft Gefahr, dass die eigenen Online-Prozesse bald als unsicher klassifiziert werden. 2018 wird Google etwa zahlreichen älteren SSL-Zertifikaten aus Sicherheitserwägungen die Zulassung entziehen. Betroffen sind alle User, die Chrome als Browser verwenden – das ist immerhin ein Drittel der Internetnutzer. Die Umstellung erfolgt stufenweise ab Chrome 66 und wird mit Chrome 70 im Herbst 2018 abgeschlossen sein. Websites mit veralteten SSL-Zertifikate werden bei der Suche dann nicht mehr angezeigt, beziehungsweise eine Sicherheitswarnung für sie ausgegeben.
Rabatt bei sofortiger Bestellung
Angebot für Neukunden:
20 Prozent bis 31.12.2017.
ServerPass ist hier komplett online fakturierbar.

Jetzt bestellen

Technische Dokumentation
Leicht verständliche Dokumentation zur Installation der TeleSec ServerPass SSL-Zertifikate.

Mehr erfahren

Anwendungsbeispiele

Unternehmensnetzwerke
Unternehmensnetzwerke
Sichere Anbindung von externen Zugriffen, etwa für Außendienstmitarbeiter, auf firmen- sowie behördeninterne Webservices.
Online-Auftritt und Cloud
Online-Firmenpräsenz und Cloud
Das SSL/TLS-Protokoll als Indikator für eine sichere Webseite, der Webserver ist nachweislich authentisch. Die übermittelten Daten sind für Dritte unzugänglich.
Identitätsdiebstahl
Schutz vor Identitätsdiebstahl
Verhindert, dass persönliche Daten über gefälschte Websites erhoben und durch Dritte missbraucht oder zweckentfremdet werden (Phishing).
IT-Sicherheitsgesetz
IT-Sicherheitsgesetz und kritische Infrastrukturen
Eignet sich für besondere Anforderungen, die sich aus dem IT-Sicherheitsgesetz ableiten und insbesondere für den Bereich der kritischen Infrastrukturen gelten.

Infografik

TeleSec ServerPass: Security "Made in Germany“
Infografik: TeleSec ServerPass

Technische Spezifikationen

  • TLS/SSL-Zertifikate der höchsten Vertrauensstufen (Organization Validated und Extended Validation)
  • X.509 TLS/SSL-Zertifikate auch als EV SAN für bis zu 25 Domaineinträge
  • Höchstes Maß an Kundenvertrauen durch grün hinterlegte Adresszeile mit Firmennamen im Browser
  • Vertrauenskette vollständig aus deutschen Zertifizierungsstellen
  • Sicherer Betrieb in zertifizierten Rechenzentren in Deutschland
  • Große Marktdurchdringung durch international etablierte Root-Zertifikate (Vertrauensanker)
  • Durchgängig zertifiziert seit 2007 (WebTrust, jetzt ETSI)
  • Unlimitierte Serverlizenzierung für maximale Flexibilität
  • Kompatibel mit allen gängigen Browsern und Webservern

Vorteile

  • Ablaufschutz
    Erinnerungsservice vor Ablauf eines TLS/SSL-Zertifikates via E-Mail
  • Experten-Support
    Kostenloser E-Mail- und Telefon-Support von T-Systems
  • Bequem und effizient
    Schnelle Bereitstellungszeiten durch konsequente Automatisierung über die Trust-Center-Website – von der Beauftragung bis zur Erstellung des Zertifikats
  • Installationshilfen
    Support für die gängigsten Systeme in Form von leicht verständlichen Dokumenten
  • TeleSec ServerPass Standard
    Organisationsvalidiertes SSL-Zertifikat
  • TeleSec ServerPass Standard (Wildcard)
    Erweiterung des organisationsvalidierten Standard-SSL-Zertifikats um Wildcard-Funktionalität durch Verwendung des Platzhalterzeichens „*“
  • TeleSec ServerPass SAN (Subject Alternative Names)
    Standard-SSL-Zertifikate mit bis zu 25 SAN-Einträgen
  • TeleSec ServerPass EV (Extended Validation)
    EV-SSL-Zertifikate gebunden an strenge Vergaberichtlinien, Ausweisung der Identität und Adresse des Antragstellers sowie des Domainbesitzers, Firmenname in URL-Zeile im Browser grün angezeigt
  • TeleSec ServerPass EV SAN (Extended Validation / Subject Alternative Names)
    EV-SSL-Zertifikate mit bis zu 25 SAN-Einträgen

Anerkannte SSL-Zertifikate für Unternehmen, Behörden und Privatkunden

Das könnte Sie auch interessieren
Mit dem TeleSec ServerPass stellt T-Systems SSL-Zertifikate (auch TLS-Zertifikate) für die zuverlässige Authentifizierung, Identifizierung und Verschlüsselung von Daten im Internet und Intranet bereit. So können Unternehmen, Privatkunden sowie die Öffentliche Hand Datenintegrität und Vertraulichkeit in allen Webanwendungen sicherstellen.

Digitaler Ausweis für Online-Dienste

Die hochwirksame Sicherheitslösung funktioniert wie ein digitaler Ausweis und deckt alle relevanten Szenarien ab: von verschlüsseltem Datenaustausch, über die Authentifizierung in Router-Netzwerken und den Aufbau von TLS/SSL-Sessions bis hin zu VPN-Remote-Zugängen. Die Verbindung erfolgt dabei verschlüsselt über HTTPS, was eine unberechtigte Einsichtnahme der übertragenen Daten durch Dritte praktisch unmöglich macht. Dabei sind unterschiedliche Sicherheitsstufen wählbar, beispielsweise organisationsvalidierte SSL-Zertifikate mit Informationen zu Domain und Inhaber oder erweiterten Verifizierungen inklusive Überprüfung der Geschäftstätigkeit.

Höchste Sicherheit „Made in Germany“

Jedes SSL-Zertifikat wird auf speziellen Hardware-Modulen erstellt, die nur von entsprechend geschulten und sicherheitsüberprüften Mitarbeitern zugänglich sind. Die Zertifizierung erfolgt im eigenen Trust Center. Damit entsprechen die SSL-Zertifikate höchsten Sicherheitsanforderungen – etwa für Informationen mit Geheimhaltungsstufe – und eignen sich auch für den Einsatz in der Industrie und im öffentlichen Sektor.

Verwandte Themen