Big-Data und Cloud

Big Data und Cloud – eine perfekte Allianz

Schon heute könnte der Nutzen, den Unternehmen aus Big Data ziehen tatsächlich „big“ sein. Könnte. So ließen die Beteiligten des amerikanischen Gesundheitswesens eine fundierte Big-Data-Analyse anfertigen: Das identifizierte Einsparpotenzial lag bei 750 Milliarden US-Dollar – jährlich!1 Anderes Beispiel: der europäische Maschinenbau. Hier lassen sich etwa Roboterbewegungen optimieren oder die der Bewegungen von Industriepressen besser einstellen. Erwarteter Effizienzgewinn: 15 Prozent mehr Output, bis zu 40 Prozent Energieeinsparung.2

Big Data braucht technologischen Input

Doch warum folgen Unternehmen dem Trend nur zögerlich? Wie häufig liegt auch hier vor den Erlösen ein vermeintlich großes Investment. Kurz: „Datenspeicherung, Datenmanagement, Datensicherheit und Datenbereitstellung fordern von vielen Unternehmen einen Aufwand, den einige von ihnen scheuen“, berichtet IDC3. Ein Dilemma, bisher. Denn die um ihre Investitionen besorgten Unternehmen könnten sich stattdessen die Allianz aus Big Data und Cloud zunutze machen: Wie ein europäischer IT-Konzern. Hier nutzte man diese Kombination zur Optimierung des Einkaufs, denn dessen Prozesse waren deutlich in die Jahre gekommen: 18 Stunden Durchlaufzeit für Reports, unzufriedene Lieferanten durch einen zu späten Rechnungsausgleich und eine Reduktion des freien Cashflows. Mit Big Data-Verarbeitung in der Cloud auf Basis von SAP HANA gelang jedoch der Durchbruch: nur noch zwei Stunden Durchlaufzeit, die Einsparung von 1,5 Millionen Euro durch ein Plus an Transparenz oder 10 Prozent mehr freies Kapital sind nur ein paar der zahlreichen Erfolgsmeldungen dieses Projekts. Also mehr Tempo und mehr Flexibilität.
Big Data und Cloud gehören zusammen. Zur Basis einer Big-Data-Strategie gehören zudem Vertrauen, Sicherheit und Datenschutz.
Eine solche Rechnung ließe sich für viele Firmen und Branchen aufmachen, denn: Die Menge der Datenquellen, die ein Unternehmen im Blick behalten muss, wächst ständig, etwa in Form von Maschinendaten, Produktionsdaten, Daten aus sozialen Netzwerken, die bei der Produktentwicklung helfen und damit die Time to Market für neue Produkte erheblich verkürzen können, Daten die Mitarbeiter bei Kundenkontakten generieren und viele Quellen mehr. Vor allem die Fachabteilungen wie Marketing, Vertrieb, Finanzbereich usw. entwickeln hier Begehrlichkeiten. Doch für die Analyse der Daten fehlen häufig die technischen Ressourcen, die Bestands-IT ist noch nicht für den Big Data-Einsatz bereit.
Die passende Lösung
Dynamic Services for SAP HANA
Big Data in der Cloud für blitzschnelle Big Data-Analysen und ganz neue Rechen- und Speicheroptionen.

Mehr erfahren

Diese Kluft zwischen Anspruch und Möglichkeit lässt sich überwinden, indem Big Data mit Elementen des Cloud Computings gekoppelt wird: Mehr noch. Die Cloud ist sogar eine notwendige Voraussetzung, um Big Data effektiv anwenden zu können. Hierdurch stehen die notwendigen IT-Ressourcen schnell und in der benötigten Menge zur Verfügung. Bei Bedarf skalierbar nach oben. Die Eigeninvestitionen sinken so auf ein Minimum, der Provider tritt hier als starker Partner auf.
Die Allianz von Big Data und Cloud ermöglicht neue integrierte Analysemethoden, deren Ergebnisse unmittelbar in Geschäftsentscheidungen einfließen und auch neue Geschäftsprozesse generieren können. Fundiertes Big Business durch Big Data und Cloud.
Fußnoten
1 Institute of Medicine of the National Academies, Report: Best Care at Lower Cost: The Path to Continuously Learning Health Care in America
2 Industrie 4.0 – Chance-oder-Hype, Wirtschaftswoche 08. April 2013
3 IDC-Studie: Big Data – Business Value in deutschen Unternehmen auf dem Prüfstand, Frankfurt am Main, 13. Dezember 2013