Referenz NZR - Nordwestdeutsche Zählerrevision
Logo NZR
„Dabei haben wir besonders einen Anbieter gesucht, der erwiesenermaßen Kompetenz in den Bereichen Datenschutz und Datensicherheit hat.“
Robert Holkenbrink, Leiter Entwicklung und Produktmanagement bei der NZR

Energiemanagement aus der Cloud

Energiekosten sind – gerade in energieintensiven Branchen – eine starke Belastung; Unternehmen müssen bis zu zehn Prozent ihres Umsatzes dafür aufwenden. Steigende Energiepreise verschärfen das Problem weiter. Ein intelligentes Energiemanagement, wie es die NZR anbietet, lohnt sich deshalb für viele Unternehmen.
Nur wer weiß, wann und wo er wie viel Energie verbraucht, kann auch daran arbeiten, den Bedarf zu reduzieren. Zudem sind zertifizierte Energiemanagementsysteme die Grundlage dafür, von staatlichen Förderungen wie dem Spitzenausgleich bei der Energie- und Stromsteuer und einer reduzierten EEG-Umlage zu profitieren. Die NZR hat eigens dafür eine Software entwickelt: CountVision. Das Programm liest die Daten von Energiemessgeräten, die über Bus-Systeme angeschlossen sind, aus und analysiert sie. Über Standard-APIs lassen sich die Daten in weiteren Unternehmensanwendungen, etwa ERP-Systemen oder Programmen zur Rechnungsstellung, weiterverarbeiten. „Mit CountVision bilden wir alle Prozesse rund um effizientes Energiemanagement ab“, sagt Robert Holkenbrink, Leiter der NZR-Entwicklungsabteilung. „Und als zertifiziertes System können Unternehmen damit auch bei der Stromsteuer und der EEG-Umlage effektiv sparen.“

Software einfach und sicher nutzen

Eine umfangreiche Lösung, die viele Daten verarbeitet – und nicht unbeträchtliche IT-Ressourcen in Anspruch nimmt. Viele Nutzer scheuen zudem den Aufwand der Installation und Administration bei sich vor Ort. Die Lösung? CountVision als Software as a Service. „Damit machen wir es unseren Kunden extrem einfach. Sie sind nur noch Anwender, nicht mehr Installateure, Betreiber oder IT-Administratoren“, erklärt Holkenbrink.
Für den Betrieb der Software nutzt das Unternehmen IT-Ressourcen aus der Open Telekom Cloud. „Was den Datenschutz betrifft sind die Erwartungen unserer Kunden hoch“, sagt der Entwicklungsleiter. Mit der Speicherung und Verarbeitung aller Daten in deutschen Rechenzentren sowie den wichtigen ISO- und TÜV-Gütesiegeln konnte die Open Telekom Cloud in diesem Bereich punkten. „Die Auditierung über unseren externen Datenschutzbeauftragten lief absolut unkompliziert, das war sehr beeindruckend“, so Holkenbrink.
Ein erstes Referenzprojekt mit CountVision aus der Open Telekom Cloud startete im Frühjahr 2017. Ein halbes Jahr später ist eine dreistellige Anzahl von Messgeräten darüber angebunden. Das Feedback ist positiv: Industrieunternehmen betreiben ihr Energiemanagement nun effizient, Energieversorgungsunternehmen überwachen den Verbrauch in ihren Netzen hinsichtlich Leckagen und nutzen die Fernauslese zur Kundenbindung – und all das, ohne dass deren eigene IT-Abteilungen belastet werden. Dadurch konnte die NZR die Kundenzufriedenheit und den Verkauf ihrer Software steigern und dank zeitgemäßer Cloud-Technologie sogar ganz neue Kundenkreise erschließen.

Details zur Referenz NZR - Nordwestdeutsche Zählerrevision

Die NZR Nordwestdeutsche Zählerrevision Ing. Aug. Knemeyer GmbH & Co. KG bietet mit ihrer webbasierten Software CountVision energieintensiven Industrieunternehmen eine Möglichkeit, ihre Energieeffizienz zu verbessern und steuerliche Vorteile geltend zu machen. Noch einfacher wird dies für den Nutzer, seit die Anwendung aus der Open Telekom Cloud kommt – und das absolut sicher.
  • Um dem Energieeffizienz-Trend Rechnung zu tragen, wollte sich die NZR neue Kundensegmente für ihre Energiemanagement-Software erschließen.
  • Viele Kunden wollten die Software nicht im eigenen Rechenzentrum installieren.
  • NZR benötigte einen Partner, der die Software cloudfähig machte und die nötigen Ressourcen bot.
  • IT-Ressourcen aus der Open Telekom Cloud.
  • Mehrfach zertifizierte, hochsichere Rechenzentren in Deutschland.
  • Trusted Cloud Datenschutz Profil (TCDP) 1.0-Zertifizierung.
  • 1.400 bzw. 2.400 GB Speicher und Back-up-Speicher direkt in der Open Telekom Cloud.
  • Sichere Datenübermittlung über verschlüsselte Kommunikation auf aktuellem technischem Stand.
  • Einfache Software-Nutzung aus der Cloud ohne eigene Ressourcen oder Administration steigert die Zufriedenheit der NZR-Kunden.
  • Cloud-basiertes Produkt erschließt neue Kundensegmente und erhöht den Umsatz.
  • NZR-Kunden vertrauen zertifiziertem Datenschutz und -sicherheit der Deutschen Telekom.
Kontakt
info.security[at]t-systems.com
Ihre Anfragen an unsere Experten

Mehr zum Thema