Application Performance Management erhöht WAN-Performance.
Lösung

WAN-Beschleunigung

Datenverkehr optimieren, WAN entlasten

  • Optimierung und Analyse bestehenden Datenverkehrs im WAN als Managed Service
  • Beschleunigung unternehmenskritischer Applikationen ohne Bandbreitenerhöhung
  • Deutliche Verbesserung der User Experience
Kontakt
Annett Claaßen - TC Solution Marketing
Annett Claaßen

TC Solution Marketing

Beratungstermin

WAN-Optimierung durch Application Performance Management

Unternehmen stellen IT-Anwendungen meist über ein Wide Area Network (WAN) standortübergreifend zentral zur Verfügung – zunehmend auch aus der Cloud. Doch der Datenverkehr hat sich deutlich erhöht; die Bandbreite bestehender IP-VPNs reicht oft nicht mehr aus. Zusätzliche Bandbreite ist die typische Reaktion auf die entstehenden Qualitätsverluste. Die Alternative ist, den bestehenden Datenverkehr gezielt zu optimieren. Dies verringert unter anderem Doppelübertragung von Daten, nutzt intelligente Datenkompression und vermeidet Verzögerungen durch nicht optimierte Übertragungsprotokolle. So lässt sich das WAN bei gleicher Bandbreite kostengünstig bis zu 50-fach beschleunigen.

Infografik

WAN-Beschleunigung & Cloud Connect

Technische Spezifikationen

WAN-Optimierung als Managed Service
  • Reduzierung redundanter Datenübertragung
  • Komprimierung von Datenströmen
  • Beschleunigung von Übertragungsprotokollen
Performance Monitoring – permanente Analyse von IT und TK
  • Ende-zu Ende-Monitoring von Applikationen
  • Überlastungen, Schwachstellen und Fehler sofort erkennen
  • Ausfallzeiten verkürzen oder vermeiden
  • Schnelle Wiederherstellungszeiten
  • Gezielte Investitionen bei Erweiterungen auf Basis objektiver Messwerte
Network & Performance Check – fallweise Analyse bei Bedarf
  • Messung der Netz- und Applikationsperformance
  • Identifizierung von Schwachstellen
  • Beratung hinsichtlich der Optimierung
Globale Verfügbarkeit
​​​​​​​

WAN Optimierung als Managed Service

Das könnte Sie auch interessieren
Voice over IP (VoIP), Videokonferenzen, Unified Communication & Collaboration, Cloud Computing: Das sind die wesentlichen Treiber, die den Datendurchsatz in Wide Area Networks (WAN) deutlich erhöhen. Doch auch klassische Anwendungen können Netzwerke verlangsamen oder verstopfen. Selbst die Transport- und Applikationsprotokolle, mit denen sich Computer untereinander und mit den Servern in den Rechenzentren „unterhalten“, sind oft nicht für den Betrieb im WAN optimiert. WAN Optimierung reduziert diesen „nutzlosen“ Datenverkehr über das WAN und optimiert die Übertragung der Nutzdaten.

Latenzzeiten verringern

Allein dieser Optimierungsschritt wirkt sich besonders bei internationalen Verbindungen extrem aus. Dies zeigt das Beispiel eines international tätigen Logistikunternehmens. Standorte in Asien konnten zunächst nicht aus dem europäischen Rechenzentrum mit geschäftskritischen Anwendungen versorgt werden. Dank Application Performance Management arbeiten die Applikationen zwischen Europa und Asien heute optimal, ein eigenes Rechenzentrum in Asien war nicht nötig.

Datenkompression und Monitoring

Eine weitere Möglichkeit, den Datenverkehr zu verringern, ist die Datenkompression, die intelligent über mathematische Verfahren und auf Basis leistungsfähiger Hardware in Echtzeit erfolgt.
Wie sich die Anwendungen im laufenden Betrieb verhalten, offenbart das optionale Performance Monitoring. Die Überwachung umfasst drei Ebenen: die Applikationen, die Hardware im Rechenzentrum und der Clients sowie die Netze mit der entsprechenden Hardware (Router, Switches etc.) selbst.

Verwandte Themen