Weltkarte aus Lichtpunkten mit darübergespanntem Netz

Ein Unternehmensnetz für Uniper

Energieversorger Uniper nutzt ein Unternehmensnetz von T-Systems

Logo Uniper

Der Essener Energiekonzern E.ON gründete im Jahr 2016 das Unternehmen Uniper mit Sitz in Düsseldorf, das seitdem zu den größten globalen Energieversorgern zählt. Für die IT bedeutete die Abspaltung, Rechenzentrum, Anwendungen und Netzwerke komplett neu aufzubauen. Für Damian Bunyan, CIO von Uniper, eine große Herausforderung, die er zugleich als Chance betrachtet hat. Seine erste Entscheidung war, kein eigenes Rechenzentrum aufzubauen, sondern auf Cloud-Lösungen zu setzen. Gemeinsam mit Ralf Stuke, Account Executive bei T-Systems, schildert er die Herausforderungen beim Aufbau eines stabilen Unternehmensnetzes und welche Vorteile standardisierte Produkte für die Connectivity gebracht haben. Im Filmbeitrag schwärmt der CIO außerdem vom „kabellosen Arbeiten“ mit nahtloser Authentifizierung für mobile Endgeräte, das sich ganz einfach realisieren ließ.

Besuchen Sie t-systems.com außerhalb von Germany? Besuchen Sie die lokale Website für weiterführende Informationen und Angebote für Ihr Land.