Hand tippt auf Smartphone.

NINA: Die Warn-App des BBK

Für den Ernstfall gerüstet: T-Systems stellt die Infrastruktur für die Warn-App NINA des BBK bereit

Im Fokus: Der Schutz der Bevölkerung

Logo NINA-App Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Das BBK bietet mit einer Warn-App eine kostenfreie Anwendung, die Bürgerinnen und Bürger per Push-Benachrichtigung direkt und optional standortbezogen mit wichtigen Warnungen und Informationen versorgt. Neben den jeweils aktuell gültigen offiziellen Warnungen von Bund und Ländern sind dies auch Informationen des Deutschen Wetterdienstes sowie aktuelle Pegelstände der Hochwasserzentralen der Länder.

Der Kundennutzen

Ausfallsicherheit durch redundante Infrastruktur

  • Meilenstein für den Schutz der Bevölkerung
  • Umgehende, zuverlässige und auf Wunsch standortbezogene Versorgung der Bürgerinnen und Bürger mit Warnmeldungen über aktuelle Gefahrenlagen
  • Schnelle Bereitstellung von Informationen zum korrekten Verhalten in Gefahrensituationen
  • Schnelle Umsetzung und Erweiterung dank Partnering

Sicherheit, Stabilität und sofortige Verfügbarkeit

Flutwelle überschwemmt Straße mit Laternenmasten.

Nach einem Verkehrsunfall breitet sich ein gefährlicher Stoff aus. In der näheren Umgebung kommt es zu einem Großbrand. Das Wetter schlägt um und bringt starke Regenfälle sowie Sturmböen mit sich. Vor solchen und zahlreichen weiteren Gefahrenlagen warnt NINA, die Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK). Datenschutz und -sicherheit haben insbesondere in öffentlichen Einrichtungen oberste Priorität. Außerdem muss die Lösung jederzeit einwandfrei funktionieren, um im Gefahrenfall zuverlässig warnen zu können. Entsprechend wichtig waren diese Faktoren bei der Auswahl eines geeigneten Partners für den Betrieb der App.

Die Aufgabe

  • Digitalisierung der Bundesministerien
  • Ergänzung bisheriger Warnsysteme (Rundfunk, Sirenen, Internet etc.) im sogenannten Modularen Warnsystem (MoWaS) um eine App
  • Höchste Anforderungen an Ausfallsicherheit und Performance
  • Gewährleistung von Datenschutz und -sicherheit
  • Potenzielle Ausweitung auf 80 bis 100 Mio. User

Wirksame Alarmierung im Gefahrenfall 

Roter Alarmknopf auf Steuerungspult

T-Systems bietet eine ausfallsichere, redundante und leistungsstarke Infrastruktur mit deutschen Rechenzentren, die höchsten Security- und Compliance-Anforderungen genügen und dabei im 24/7-Betrieb nach individuellen SLAs für maximale Performance sorgen. Die Kapazitäten sind außerdem flexibel skalierbar, sodass auch die geplante Erweiterung auf fünf Millionen Nutzer bis 2020 problemlos umsetzbar ist. Gemeinsam setzten das BBK und T-Systems das  Projekt in nur vier Monaten erfolgreich um. Die Kombination aus dem sogenannten Modularen Warnsystem (MoWaS) des BBK, an das beispielsweise auch Radio, Fernsehen und Sirenen angeschlossen sind, mit der nun verfügbaren Warn-App NINA für mobile Endgeräte bieten eine umfassende Abdeckung zur wirksamen Alarmierung der Bevölkerung im Gefahrenfall.

Leistungsfähige Infrastruktur von T-Systems

Darüber hinaus unterstützt NINA mit ereignisbezogenen Verhaltensempfehlungen und allgemeinen Notfalltipps die Bevölkerung dabei, sich auf mögliche Risiken bestmöglich vorzubereiten. Nutzer können zwischen Listen- und Kartenansicht auswählen und sich so einen strukturierten Überblick über alle vorhandenen Meldungen verschaffen. T-Systems stellt die für diesen Service notwendige leistungsfähige Infrastruktur bereit, die die Benachrichtigung von derzeit drei Millionen Nutzern innerhalb von 30 Sekunden ermöglicht.

Die Lösung

  • Beratung zur Erfüllung der besonderen Anforderungen
  • Bereitstellung und ITIL-konformer Betrieb der hoch verfügbaren, redundanten Plattform für die Warn-App inkl. Satellitenanbindung
  • Anbindung an das Mobile Warnsystem
  • Push-Benachrichtigungen, die derzeit 3 Mio. Nutzer innerhalb von 30 Sekunden informieren können
  • Höchste Priorität auf Schutz und Sicherheit aller Daten
  • Flexible Erweiterung möglich

Die Digitalisierung bringt technologisch nahezu unbegrenzte Möglichkeiten mit sich. Die Warn-App NINA ist ein Beispiel, wie das Leben von Bürgern nicht nur einfacher, sondern auch sicherer gemacht werden kann. Dank der leistungsfähigen Infrastruktur von T-Systems können aktuell mehr als 3 Mio. Nutzer gezielt, schnell und wirksam vor Gefahren gewarnt werden. Allein im Mai 2018 wurden 2 Mrd. Push-Nachrichten versandt.

Jakob Rehbach, BBK

Wir freuen uns auf Ihr Projekt!

Gern stellen wir Ihnen den passenden Experten zur Seite und beantworten Ihre Fragen rund um Planung, Implementierung und Wartung Ihrer Digitalisierungsvorhaben. Sprechen Sie uns an!

Über das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK)

Mit dem BBK besitzt die Bundesrepublik Deutschland ein zentrales Organisationsorgan für die Zivile Sicherheit, das alle einschlägigen Aufgaben an einer Stelle bündelt. Das BBK berücksichtigt alle Bereiche der zivilen Sicherheitsvorsorge fachübergreifend und verknüpft sie zu einem wirksamen Schutzsystem für die Bevölkerung und ihre Lebensgrundlagen.

Zur Website des Kunden

Sicher – online wie offline

Digitalisierung ist überall und bringt umfassende Veränderungen mit sich. Um die Zukunft zu gestalten, braucht es einen zuverlässigen Anbieter für digitale Services. Digitalisierung ist einer, wenn nicht der wichtigste der vier Schwerpunkte unseres integrierten T-Systems-Ansatzes.
 

Zu unserer Strategie